Suche...
Generic filters
Exact matches only

Glasfaserinfrastruktur und Netzausbau aktuell - was Sie jetzt wissen müssen

Webinarreihe im November 2021

Teilnahmegebühr: 89,-€

Glasfaserausbau: Ein Überblick

02.11.2021, 10:00 - 12:30

Moderation: Dieter Hesselmann, Rohrleitungsbauverband e.V., Köln

Status zum Gigabitausbau – Trends und Herausforderung

Caspar von Preysing, Leiter Gigabitbüro des Bundes

Die Rahmenbedingungen für den Gigabitausbau in Deutschland sind in vieler Hinsicht besser denn je - auf der Anbieterseite beleben neue Marktteilnehmer den Wettbewerb. Infrastruktur-Investoren beteiligen sich mit hohen Milliardenbeträgen an der Finanzierung und das neue Förderprogramm des Bundes ermöglicht den Glasfaserausbau auch dort, wo es für den Markt nicht wirtschaftlich darstellbar ist. Gleichzeitig wächst verbrauchserseitig die Nachfrage nach hohen Bandbreiten. Jetzt gilt es, die derzeit knappen Ressourcen im Tiefbau zu erweitern und maximal effektiv einzusetzen, um trotz bestehender Engpässen einen möglichst flächendeckenden Ausbau zu erzielen.

Aktueller Stand der Rahmenbedingungen im Glasfaserausbau

Dr. Mirko Paschke, BMVI, DG 16 – Netzausbau

Digitalisierung ist eines der Kernthemen der nächsten Legislaturperiode im Bund und neben dem Klimawandel eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Beides kann und muss zusammen gedacht und bewältigt werden. Dies und die Umsetzung des neuen Telekommunikationsrechtsrahmens zum Jahresende 2021 stellt alle beteiligten Branchen vor zahlreiche Herausforderungen, die es zu identifizieren, analysieren und zu lösen gilt. Der Vortrag will einen ersten Überblick hierüber geben und den Einstieg in die Diskussion ermöglichen.

Glasfaser-Boom in Deutschland – Rekordinvestitionen treffen auf große Nachfrage

Sven Knapp, Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO)

Für den Glasfaserausbau in Deutschland stehen die Weichen auf grün. Die Geschäftsmodelle der Unternehmen funktionieren und Unternehmen sowie Investoren bringen sehr viel Kapital in den Markt. Wo steht Deutschland aktuell beim Glasfaserausbau und wo geht die Reise in den nächsten Jahren hin? Diese Fragen beantwortet Sven Knapp, Leiter des Hauptstadtbüros des Bundesverbandes Breitbandkommunikation (BREKO).

Glasfaserausbau aus Sicht des Leitungsbaus

Volker Braun, Netzbau Karlsruhe, LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG

Schäden vermeiden, Qualität sichern

10.11.2021, 10:00-12:30

Licht in‘s Dunkel bringen – Was wird für die Qualität benötigt?

Prof. Dieter Schwarzenau, Hochschule Magdeburg Stendal

Materialkonzepte - Nachhaltiger Netzbetrieb durch Einsatz von Normen und Standards

Thomas Sentko, DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik

Seit Jahren wird gebetsmühlenartig gefordert, dass in einem hochentwickelten Land wie Deutschland keine Region abgehängt werden darf. Die regelmäßigen und gut gemeinten Antworten sind Ausbauoffensiven und -strategien, die nicht selten dem Kompetenzgerangel, der Bürokratie und den langen Planungszeiten zum Opfer fallen. Nicht erst die Corona-Pandemie hat eindrücklich das Defizit bei der Versorgung mit schnellem Internet auf Glasfaserbasis aufgezeigt. Dieser Beitrag stellt dar, wie die derzeit bestehende Infrastruktur bereits überfordert ist, zeigt aber auch auf, welche Lösungswege die DKE und der VDE zusammen mit dem rbv und ZVEH zur Verfügung stellt.

Geld baut keine Netze - Qualifikationsmuster für die Fachkräfte

Andreas Kohl, Netze BW

Das Jahr 2020 hat unsere digitale Kommunikation im beruflichen, schulischen und privaten Bereich grundlegend und nachhaltig verändert – Glasfaser bis zum Teilnehmer ist angesagt! In den nächsten Jahren werden in Deutschland über 20 Mrd. EUR in den Glasfaserausbau investiert. Aber Geld allein baut keine NETZE – es braucht qualifizierte Fachkräfte, die mit ihrem Wissen und ihren Fertigkeiten die hohe Qualität der Glasfasernetze sicherstellen. In dem Vortrag wird aufgezeigt, wie die vorhandenen Fachkräfte eines Unternehmens weiterqualifiziert werden können, um fit für den Glasfasernetzausbau zu sein.

Bauverfahren - So wird es gemacht

Jens Schilling, KommPaktNet

Glasfaserausbau in der Praxis

16.11.2021, 11:00-13:30

Moderation: Lukas Romanowski, Rohrleitungsbauverband e.V.

Warum der Breitbandausbau ein zentrales Bauanfrageportal braucht

Jens Focke, BIL

Wie ist es um den Breitbandausbau in Deutschland bestellt? Die sog. „BIL-Statistik“ gibt spannende Einblicke, denn: 20 % aller Anfragen werden im Kontext des Breitbandausbaus gestellt. Sie sind ein zuverlässiger Indikator für den bereits umgesetzten und – noch viel wichtiger – für den geplanten Breitbandausbau. Für eine bessere Koordination dieser Aktivitäten im Breitbandausbau hilft ab Oktober 2021 die Schnittstelle zwischen dem BIL-Portal und dem Infrastrukturatlas (ISA) der Bundesnetzagentur. Die Nutzer des ISAs erhalten dann relevante Informationen aus dem BIL-Portal, um Bauarbeiten und Mitverlegung von passiven Infrastrukturen sowie Glasfaserkabeln zu koordinieren.
Neben der Sicherheit der unteririschen Leitungsinfrastruktur als ein volkswirtschaftliches Anliegen, müssen zentrale digitale Kommunikationsmöglichkeiten eingesetzt werden, um die Zusammenarbeit zwischen Bautätigen und Leitungsbetreibern durch zeitgemäße Portaltechnologie zu verbessern.

Umsetzung und Organisation von Großprojekten im LWL-Ausbau

Hartmut Wegener, Dahmen Rohrleitungsbau

Innovative Alternative der zukünftigen Glasfasererschließung, egal ob im Neubau oder Bestand

 

Horst Scheuering, Hauff-Technik GmbH & Co. KG

Der Glasfaserausbau benötigt neue Konzepte und einen ganzheitlichen Planungs- und Ausführungsansatz. FTTH, öffentliches W-LAN oder 5 G-Microcells – einmal geplant, einmal gebaut und für die Zukunft vorbereitet, unabhängig vom jetzigen Bedarf und den Vorvermarktungsquoten.

Praxis- und Projekterfahrungen Richtig/Falsch - Bauen im Bestand des Leitungsbaus

Holger Gohlke, Fernmeldegutachter

Veranstalter

3R Logo
Rbv

Anmeldung

    Sind Sie damit einverstanden, dass im Nachgang Ihre Kontaktdaten, d.h. Name, Vorname, Firma und E-Mail, mit den anderen Teilnehmenden sowie den Referenten geteilt werden?
Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: