Generic filters
Exact matches only
on on

Dichtungsspezialisten stellen neuen Geschäftsbereich vor

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Dichtungsspezialisten stellen neuen Geschäftsbereich vor

Neben Dichtungstechnik für den Tiefbau im Nennweitenbereich DN 110 bis DN 3600 wird Mücher zukünftig auch Lösungen für den Bereich Sanitär- und Haustechnik im Nennweitenbereich DN 32 bis DN 200
anbieten. Hinzu kommt: Die Ausweitung der Geschäftsaktivitäten hat das Unternehmen zum Anlass genommen, sein Markenzeichen auffrischen zu lassen und einen Relaunch der Website vorzunehmen. Dank einer grundsätzlichen Überarbeitung präsentiert sich der Internetauftritt des Dichtungsspezialisten künftig noch moderner und kundenorientierter als in der Vergangenheit. Pünktlich zum Messeauftritt auf der IFAT 2016 sollen die neuen Seiten mit neuen Produkten inklusive neuem Logo online sein.

Neue Produkte, bewährte Qualität

„Für uns ist der Schritt in den Bereich Sanitär konsequent – schon allein deshalb, weil hier auch das Kerngeschäft unseres US-amerikanischen Gesellschafters, der Mission Rubber Company aus dem
kalifornischen Corona, liegt“, erläutert Mücher-Geschäftsführer Dipl.-Wi-Ing. Michael Paeffgen die Expansionspläne der Dichtungsspezialisten aus Frechen bei Köln.

Das neue Sortiment, das Mücher im Rahmen der IFAT 2016 erstmals vorstellt, gliedert sich in zwei Hauptproduktgruppen: Neben außenliegenden Dichtungen, deren Bauart und Technik den seit Jahren bewährten Mücher-Dichtungen für den Tiefbaubereich folgt, bietet das Unternehmen seinen Kunden künftig auch innenliegende Dichtungen aus EPDM-Elastomer. Auf eines legt Paeffgen dabei großen Wert: „Auch der neue Geschäftsbereich ‚Sanitär’ steht für geprüfte Qualität und Sicherheit direkt vom Hersteller.“ Bei der Entwicklung des neuen Produkt-Segments habe man vom langjährigen Know-how profitiert, über das Mücher im angestammten Bereich Tiefbau verfügt. Auch Exportleiter Sebastian Hoppe ist zuversichtlich und sieht beste Absatzchancen für die Produkte aus dem Bereich Sanitär- und Haustechnik: „Unser Ziel ist es, die neue Produktpalette zunächst in Deutschland zu etablieren und anschließend sukzessive in andere europäische Märkte zu expandieren.“

 

Das könnte Sie interessieren

EGLV: Technischer Vorstand Dr. Emanuel Grün geht in den Ruhestand
Video-Dreh an der Wilhelmshavener Anbindungsleitung
Ausbau einer bayerischen Wasserstoffinfrastruktur geplant
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Zeit und Kosten sparen mit neuartigem Pass- und Ausbaustück

Zeit und Kosten sparen mit neuartigem Pass- und Ausbaustück

Autor: Von Michael Stichternath
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Über die Rohrkräfte FR0 und FRI in der DIN EN 1591-1:2014-4

Über die Rohrkräfte FR0 und FRI in der DIN EN 1591-1:2014-4

Autor: Von Hans Joachim Tückmantel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Der Einfluss äußerer Rohrkräfte auf die erforderliche Montageschraubenkraft soll in diesem Beitrag untersucht werden. Auffällig ist, dass eine bereits bei der Montage auftretende Rohrkraft FR0 nur einen marginalen Einfluss auf die Höhe der ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

VAG GmbH

Thema: Komponenten

Was im Jahr 1872 als Spezialfabrik für Pumpen und Schwerarmaturen in der aufstrebenden Industriestadt Mannheim begann, präsentiert sich heute als global agierendes Unternehmen mit über 1.200 Mitarbeitern weltweit. Aus Bopp & Reuther wurde die VAG-Gruppe, aus dem einstigen Pionierunternehmen

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter