Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

egeplast wird 100‐prozentiger Eigentümer von Extena

Kategorie:
Thema:
Autor: Kathrin Mundt

egeplast wird 100‐prozentiger Eigentümer von Extena

egeplast wird ab Januar 2022 weitere 25 % am schwedischen Unternehmen Extena AB übernehmen, wie TREAC AB und egeplast international GmbH bekannt geben. Nachdem egeplast bereits im März 2020 einen 75‐prozentigen Anteil erworben hat, wird das Grevener Familienunternehmen nun vollständiger Eigentümer von Extena.

Die erfolgreiche Entwicklung des schwedischen Markt‐ und Qualitätsführers für Kunststoffrohre, insbesondere in den vergangenen zwei Jahren, hat deutlich gezeigt, dass die egeplast Gruppe der richtige Partner für das Extena‐Team ist, um den Wachstumskurs des Unternehmens auf dem skandinavischen Markt weiter fortzusetzen.

Kunden in Skandinavien werden innovative PE‐Rohrsystemlösungen für die unterschiedlichsten infrastrukturellen Einsatzgebiete aus einer Hand geboten aufgrund der Kombination aus einer effizienten, qualitativ hochwertigen Rohrproduktion in Norsjö und dem umfangreichen egeplast‐Portfolio an Mehrwert‐Rohrsystemen.

Aus diesem Grund ist Adam Adin, Vorsitzender von TREAC AB, einer Beteiligungsgesellschaft und bisheriger Eigentümer von Extena, der Meinung: “Unsere Zusammenarbeit mit egeplast war vom ersten Tag an erstklassig. Während der Zeit, in der wir gemeinsame Anteilseigner waren, haben wir das Potenzial des Geschäftsmodells erkannt. Das Extena nun vollständig von einem innovativen Rohrsystemhersteller wie egeplast unterstützt wird und damit auch vollständig in dessen Besitz ist, bietet die besten Voraussetzungen für die nächste Wachstumsphase.”

Extena und egeplast können auch im Tagesgeschäft voneinander profitieren, etwa bei der Beschaffung von Rohstoffen, der Produktionstechnologie und der Produktentwicklung. “Die 100‐prozentige Zugehörigkeit von Extena zur egeplast‐Gruppe bedeutet auch einen leichteren Zugang zu internen Synergien und einen engeren Austausch zwischen den Unternehmen, zumal weniger einschränkende Covid‐19‐Restriktionen nun einen persönlicheren Kontakt ermöglichen”, sagt Dr. Ansgar Strumann, Geschäftsführender Gesellschafter von egeplast.

In den skandinavischen Märkten wird Extena weiterhin unter dem etablierten Markennamen “Extena”, ergänzt durch den Zusatz “part of egeplast Group”, firmieren. Dies soll den Zusammenschluss der beiden etablierten Marken deutlich machen, was sich auch in ihrem Produkt- und Dienstleistungsangebot widerspiegeln wird.

Das könnte Sie interessieren

Nord Stream: Druckabfall in beiden Strängen der Gaspipeline
Endoline Rohrsysteme mit neuem Internetauftritt
Einigung über Stabilisierungspaket: Bund übernimmt 99 % an Uniper
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Auswirkungen hoher Steifigkeitskennwerte auf das Bruchverhalten von Schlauchlinern

Auswirkungen hoher Steifigkeitskennwerte auf das Bruchverhalten von Schlauchlinern

Autor: Von Heinz Doll, Susanne Leddig-Bahls, Wolfgang Buchner, Delia Ewert und Andreas Haacker
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die vor Ort härtenden Schlauchliningverfahren werden seit 50 Jahren erfolgreich zur grabenlosen Ertüchtigung schadhafter Abwasserkanäle genutzt. Neben den zunächst entwickelten Synthesefaserlinern (SF-Liner) kommen seit ca. 20 Jahren verstärkt ...

Zum Produkt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter

 

Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: