Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

GASCADE baut ersten LNG-Anschluss an deutsches Ferngasnetz in Lubmin

Kategorien: |
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

GASCADE baut ersten LNG-Anschluss an deutsches Ferngasnetz in Lubmin
NEL-Infrastruktur. Bild: NEL Gastransport

GASCADE ermöglicht gemeinsam mit den Partnern der NEL Gastransport GmbH und OPAL Gastransport GmbH & Co. KG die voraussichtlich erste LNG-Anbindung an das deutsche Ferngasnetz. Der Fernleitungsnetzbetreiber plant, noch in diesem Jahr eine wenige hundert Meter lange Leitung zu bauen, die eine erste Floating Storage Regasification Unit (FSRU) im Rahmen des Flüssiggasprojekts Deutsche Ostsee landseitig anbindet.

Planungen werden konkreter: Anbindungsleitung soll noch 2022 fertig gestellt sein

Die Leitung wird die FSRU an die Anlandestation bei Lubmin mit einer Einspeisekapazität von ca. 6 GWh/h anschließen. Auf der FSRU soll flüssiges Gas in einen gasförmigen Zustand umgewandelt werden. Von der AST Greifswald kann das regasifizierte Flüssiggas dann über die Ferngasleitungen OPAL und NEL sowie auch die EUGAL nach Deutschland und Europa transportiert werden. „Damit unterstützen wir das Bestreben der Politik und den Wunsch der Gesellschaft, die Lieferquellen möglichst schnell zu diversifizieren“, sagt Christoph von dem Bussche, Geschäftsführer der GASCADE und NEL Gastransport. „So können wir bereits im kommenden Winter einen Beitrag zur Versorgungssicherheit für Deutschland und Europa leisten“, ergänzt Andreas Wendler, Geschäftsführer der OPAL Gastransport.

GASCADE hat unter Hochdruck die nötigen Vertrags- und Planungsunterlagen erstellt. Die Anträge sollen in Kürze der Genehmigungsbehörde, dem Bergamt Stralsund, übergeben werden. „Gerne
engagieren wir uns für eine rasche Umsetzung des Projekts. Der Zeitpunkt der Inbetriebnahme ist bei diesem komplexen Vorhaben allerdings abhängig von vielen Faktoren“, betont GASCADE-Projektleiter
Stefan Petter. „Dennoch sind wir optimistisch, unseren Teil rechtzeitig umsetzen zu können.“

OPAL-Infrastruktur. Bild: OPAL Gastransport

Hintergrund GASCADE, NEL und OPAL

Die GASCADE Gastransport GmbH betreibt ein deutschlandweites Gasfernleitungsnetz. Die Netzgesellschaft bietet ihren Kunden mitten in Europa hochmoderne und wettbewerbsfähige Transportdienstleistungen über das unternehmenseigene Hochdruckfernleitungsnetz von über 3.200 km Länge an.

Die NEL Gastransport GmbH ist Netzbetreiberin der Nordeuropäischen Erdgasleitung (NEL) und verantwortlich für den sicheren und zuverlässigen Transport des Erdgases auf der NEL.

Die OPAL Gastransport GmbH & Co. KG ist Netzbetreiberin der Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung – kurz OPAL genannt – und verantwortlich für den sicheren und zuverlässigen Transport des Erdgases auf der OPAL vom Anlandepunkt der Ostsee-Pipeline Nord Stream in Lubmin nahe Greifswald bis zum Netzkopplungspunkt Brandov an der deutsch-tschechischen Grenze.

(Quelle: GASCADE, NEL, OPAL)

Das könnte Sie interessieren

H2-IPCEI-Förderung: Niedersachsen und BMWK schließen Verwaltungsvereinbarung
Lecks in Nord Stream 1 und 2 führen zu erheblichem Klimaschaden
Nord Stream: Druckabfall in beiden Strängen der Gaspipeline
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Autor: Von Hermann van Laak, Jan Heimink, Andreas Frank, Mario Messiha, Thomas Kratochvilla und Christoph Bruckner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Dieser Fachbericht präsentiert Polyamid 12 (PA-U12) für Hochdruckrohrleitungen als eine einfach zu installierende Alternative zu Stahl. Sie weist das hervorragende Eigenschaftsprofil von PA-U12-Rohren für alternative Verlegetechniken nach, und ...

Zum Produkt

Pipeline-Bewegung und Dehnungsbewertung zur Minderung drohender Georisiken

Pipeline-Bewegung und Dehnungsbewertung zur Minderung drohender Georisiken

Autor: Von Rhett Dotson und Andy Young
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Es gibt viele Beispiele für Georisiken, die sich auf vergrabene Pipelines auswirken können: Setzung, Erosion, Erdrutsche oder seismische Ereignisse, um nur einige zu nennen. Diese Georisiken verursachen häufig durch einen Verlust der Abstützung ...

Zum Produkt

Digitale Kommunikation für sichere Netze

Digitale Kommunikation für sichere Netze

Autor: Von Christoph Ketteler
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: H2 | Gas

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG

Themen: H2 | Pipeline

voestalpine Tubulars GmbH & Co

Open Grid Europe GmbH

Themen: Gas | Pipeline

Open Grid Europe

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter