Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Partner für den schnellen und sicheren Breitbandausbau

Kategorien: |
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

Partner für den schnellen und sicheren Breitbandausbau

Seit Anfang 2022 engagiert sich die infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH als neues Mitglied im Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (kurz BREKO). Das in Berlin ansässige Unternehmen betreibt u.a. das deutschlandweit einsetzbare infrest Leitungsauskunftsportal für schnellere Planungsprozesse und sichere Tiefbauarbeiten. Darüber hinaus ermöglicht der Einsatz des webbasierten infrest Baustellenatlas den Telekommunikationsunternehmen eine bessere unternehmensübergreifende Koordinierung ihrer Tiefbaumaßnahmen mit anderen Infrastrukturbetreibern. Mit ihren innovativen Softwarelösungen und Dienstleistungen ist die infrest ein wichtiger Partner für alle Telekommunikationsunternehmen, die neue Breitbandnetze auf- bzw. ihre bestehenden Netze sicher und schnell ausbauen wollen.

Der Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) repräsentiert den Großteil der deutschen Festnetzwettbewerber. Seine Mitglieder setzen klar auf die zukunftssichere Glasfaser und zeichnen aktuell für fast 80 % des wettbewerblichen Ausbaus mit direkten Glasfaseranschlüssen (FTTB / FTTH) verantwortlich. „Um ihre echten Glasfasernetze schnell, aber auch sicher ausbauen zu können, müssen Netzbetreiber wissen, welche Leitungen sich bereits wo im Boden befinden, seien es Strom-, Gas, Wasser-, Telekommunikations- oder auch andere Netzinfrastrukturen. Verlässliche Leitungsauskünfte sind daher essenziell für eine effiziente Tiefbauplanung. Deshalb freuen wir uns sehr, die infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH als kompetenten Dienstleister in diesem Bereich als neues Mitglied im Breko zu begrüßen“, so BREKO-Geschäftsführers Dr. Stephan Albers.

Engagement in BREKO-Arbeitskreisen

infrest-Geschäftsführer Jürgen Besler

Die infrest arbeitet bereits mit vielen führenden Telekommunikationsunternehmen zusammen und plant, sich zukünftig intensiv in die Verbandsarbeit einzubringen. „Wir freuen uns, als neues BREKO-Mitglied einen Beitrag zur flächendeckenden Digitalisierung und zum schnellen und sicheren Ausbau der Glasfasernetze in Deutschland zu leisten. Neben effizienten und sicheren Planungs- und Bauprozessen bieten wir den Telekommunikationsunternehmen die Möglichkeit, ihre bereits existierende Infrastruktur besser vor Beschädigung zu schützen und ihre Baumaßnahmen mit anderen Infrastrukturbetreibern unternehmensübergreifend zu koordinieren,“ so infrest-Geschäftsführer Jürgen Besler. Durch die aktive Mitarbeit in den BREKO-Arbeitskreisen will das Unternehmen helfen, den Blick für diese wichtigen Themenfelder zu schärfen. „Wir freuen uns darauf, im Austausch mit den anderen BREKO-Mitgliedern neue Ideen und Ansätze zu entwickeln, die helfen, die Planungs-, Genehmigungs- und Koordinierungsprozesse im Rahmen des Breitbandausbaus zu vereinfachen“, so Besler abschließend.

Das könnte Sie interessieren

H2-IPCEI-Förderung: Niedersachsen und BMWK schließen Verwaltungsvereinbarung
Güte sichern, Werte erhalten: Was leistet RAL-Gütesicherung Kanalbau?
Advertorial
Lecks in Nord Stream 1 und 2 führen zu erheblichem Klimaschaden
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

Autor: Von Mike Beck
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Netzbetreiber stehen unter zunehmendem Druck, ihre Planungs- und Bauprozesse effizient und effektiv zu gestalten. Um die Netzbetreiber fit für die Anforderungen der nächsten Jahrzehnte zu machen, ist eine graduelle Effizienzverbesserung nicht ...

Zum Produkt

Mobile Verwaltung von Objekten im Wasser-und Kanalnetz

Mobile Verwaltung von Objekten im Wasser-und Kanalnetz

Autor: Von Michael Lodes
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

Anton Meyer GmbH & Co. KG

Themen: H2 | Wasser | Gas | Leitungsbau

Anton Meyer GmbH & Co.

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

BaSYS – smart IT for smart

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter