Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

SENCO investiert in Pipeline-Zulieferunternehmen Strohm

Die Private Equity Gesellschaft SENCO, die auf Investments entlang der Wertschöpfungskette Wasserstoff und Energy-in-Transition spezialisiert ist, beteiligt sich in Höhe von 20 Mio. Euro an Strohm, einem international führenden Unternehmen für innovative Pipeline-Technologie. Diese Beteiligung markiert einen Meilenstein für beide Unternehmen und unterstreicht ihr Engagement für eine nachhaltigere und zukunftssichere Energieversorgung.

von | 21.06.24

SENCO investiert 20 Mio. Euro in Strohm und unterstützt das Wachstum des Marktführers im Bereich Thermoplastischer Verbund-Pipelines bei der Energietransformation
Bild: Strohm Holding B.V.

Die Kooperation beider Unternehmen zielt darauf ab, mit dem Investment den auf Wasserstoff- und Carbon-Capture-Anwendungen ausgerichteten Wachstumskurs von Strohm zu unterstützen sowie den CO2-Verbrauch in der Pipeline-Infrastruktur bei herkömmlichen Energien mit dem Ziel nachhaltigerer Lösungen für die Energieversorgung zu reduzieren.

Carsten Schmeding, CEO und Managing Partner von SENCO, erklärt die Hintergründe des Investments:

„Mit dieser Beteiligung investieren wir gezielt in innovative Technologien, die erfolgskritisch für den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft und erneuerbaren Energien sind sowie gleichzeitig bereits heute einen Beitrag zur weltweiten Reduzierung des CO2-Fußabdrucks in der herkömmlichen Energiewelt leisten. Wir haben Strohm 2023 als attraktives und marktführendes Unternehmen in der Entwicklung von Thermoplastischen Verbund-Pipelines (TCP) identifiziert, das einen innovativen, nachhaltigen und wertstiftenden Beitrag für den weltweit wachsenden Off-Shore-Bereich der Energieindustrie leistet. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen, gemeinsam mit dem Management und der professionellen Investorenbasis, auf seinem weiteren Wachstumskurs zu begleiten.“

Strohm: Skalierung von Wasserstoff- und CCU-Technologien

Mit der Entwicklung Thermoplastischer Verbundrohre beabsichtigt Strohm mit Hauptsitz im niederländischen Ijmuiden, „die CO2-Emissionen im Bereich der Pipeline-Infrastruktur signifikant zu reduzieren“.

„Die Partnerschaft mit SENCO ermöglicht es uns, unsere Technologien weiter zu skalieren und unsere erfolgreiche Expansion gerade auch im Bereich der Energie Transformation rund um Wasserstoff und CCUS weiter zu forcieren“, erklärt Martin van Onna, CEO von Strohm.

Als Lead-Investor der Kapitalerhöhung von insgesamt 30 Mio. Euro, an der auch bestehende Investoren teilgenommen haben, ergänzt SENCO als value adding Partner den Gesellschafterkreis. Zum Gesellschafterkreis zählen bereits namhafte Unternehmen wie Chevron Technology Ventures, Evonik Venture Capital, HydrogenOne Capital, ING Corporate Investments und Shell Ventures.

(Quelle: SENCO)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Aufbau der Norddeutschen H2-Wirtschaft: Übergabe von Fördermittelbescheiden durch Bundeswirtschaftsminister Habeck
Aufbau der Norddeutschen H2-Wirtschaft: Übergabe von Fördermittelbescheiden durch Bundeswirtschaftsminister Habeck

Stefan Dohler, Vorstandsvorsitzender des Energiedienstleisters EWE, hat heute von Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck in Berlin Fördermittelbescheide für die deutschen Projekte im Rahmen der Hy2Infra-Welle für den Aufbau einer europäischen Wasserstoffwirtschaft entgegengenommen. Gefördert werden vier EWE-Vorhaben im Rahmen des großtechnischen H2-Projektes „Clean Hydrogen Coastline“, die gemeinsam mit Partnern realisiert werden sollen.

mehr lesen

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Autor: Von Jörg Heinen, Stefan Stollenwerk und Martin Wiggering
Themenbereich: Gas & Erdgas

Anhand öffentlich zugänglicher Daten und relevanter technischer Parameter wird der aktuelle Stand der Wasserstoffintegration in öffentliche Gasnetze auf deutscher und europäischer Ebene untersucht. Die Ergebnisse werden diskutiert und um ...

Zum Produkt

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

Autor: Von Ronald Aßmann, Stefan Griesheimer, Janko König und Stefan Schütz
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die Energiewende ist in vollem Umfang in der Umsetzungsphase: Bis zum Jahr 2050 soll Energie in Deutschland vorwiegend aus regenerativen Quellen stammen. Dabei ist die CO2-Reduktion im Wärmeenergiemarkt immer stärker im Fokus; hier soll zunehmend ...

Zum Produkt