Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Sicherer Breitbandausbau in Berlin

Kategorien: |
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

Sicherer Breitbandausbau in Berlin
Um die Verfügbarkeit und Unversehrtheit ihres Berliner Glasfasernetz sicherzustellen, wickelt Vattenfall Eurofiber eingehende Anfragen zu Leitungsverläufen mit Hilfe der infrest ab

Bis Ende 2026 wird Vattenfall Eurofiber mehr als 500.000 Haushalte und Unternehmen in Berlin an ihr neues, bereits im Aufbau befindliches Glasfasernetz anschließen. Um die Verfügbarkeit und Unversehrtheit ihres Glasfasernetz sicherzustellen, wickelt das Unternehmen zukünftig eingehende Anfragen zu Leitungsverläufen mit Hilfe der infrest – Infrastruktur eStrasse GmbH ab.

Auskünfte zur Lage des Vattenfall Eurofiber Glasfasernetzes können zukünftig kostenfrei über das infrest-Leitungsauskunftsportal eingeholt werden. Immobilienbesitzer, private Bauherren sowie Unternehmen, Netzbetreiber, Verwaltungen oder Bauplaner können auf diesem Weg kostenfrei Leitungsanfragen zum Verlauf des Glasfasernetzes stellen. Die Beantwortung der eingehenden Leitungsanfragen wird dann medienbruchfrei direkt in der infrest-Auskunftsdatenbank abgewickelt. Damit sich die Mitarbeiter der Vattenfall Eurofiber komplett auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können, übernehmen Experten der infrest für Vattenfall Eurofiber die Abwicklung und Beantwortung der eingehenden Anfragen.

Unterstützung des schnellen und sicheren Breitbandausbaus

„Unsere webbasierten Softwarelösungen leisten einen wichtigen Beitrag, um den Breitbandausbau schneller voranzutreiben und sicherer zu machen“, so infrest-Geschäftsführer Jürgen Besler. Neben der gebündelten Leitungsanfrage über das infrest-Leitungsauskunftsportal ermöglicht der infrest-Baustellenatlas eine unternehmensübergreifende Koordinierung sämtlicher mittel- und langfristig geplanter Tiefbaumaßnahmen. Breitband-Unternehmen können durch eine gemeinsame Nutzung mit anderen Netzbetreibern, Kommunen, ÖPNV und weiteren Beteiligten ihre Bauaktivitäten bereits während der Planungsphase eng verzahnen und Synergien nutzen. Die Nutzung eines im Baustellenatlas integrierten Leerrohr-Katasters ermöglicht eine weitere Beschleunigung des Glasfaserausbaus.

 

Das könnte Sie interessieren

H2-IPCEI-Förderung: Niedersachsen und BMWK schließen Verwaltungsvereinbarung
Lecks in Nord Stream 1 und 2 führen zu erheblichem Klimaschaden
Nord Stream: Druckabfall in beiden Strängen der Gaspipeline
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

Autor: Von Mike Beck
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Netzbetreiber stehen unter zunehmendem Druck, ihre Planungs- und Bauprozesse effizient und effektiv zu gestalten. Um die Netzbetreiber fit für die Anforderungen der nächsten Jahrzehnte zu machen, ist eine graduelle Effizienzverbesserung nicht ...

Zum Produkt

Mobile Verwaltung von Objekten im Wasser-und Kanalnetz

Mobile Verwaltung von Objekten im Wasser-und Kanalnetz

Autor: Von Michael Lodes
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

Anton Meyer GmbH & Co. KG

Themen: H2 | Wasser | Gas | Leitungsbau

Anton Meyer GmbH & Co.

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

BaSYS – smart IT for smart

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter