Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Wasserstoff: GET H2 soll im Rahmen von IPCEI gefördert werden

Kategorie:
Thema:
Autor: Finn Gidion

Wasserstoff: GET H2 soll im Rahmen von IPCEI gefördert werden

Das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesverkehrsministerium haben heute 62 Wasserstoff-Großprojekte ausgewählt, die im Rahmen eines gemeinsamen europäischen Wasserstoffprojekts (sog. Wasserstoff-IPCEI – Important Projects of Common European Interest) staatlich gefördert werden sollen.

Zu den 62 ausgewählten Projekten gehört auch die Schaffung des ersten öffentlich zugänglichen Wasserstoffnetzes in Niedersachen und Nordrhein-Westfalen, an dem OGE zusammen mit den beiden Fernleitungsnetzbetreibern Nowega und Thyssengas sowie vier weiteren Partnern der Initiative GET H2 beteiligt ist.

Daniel Muthmann, Bereichsleiter Unternehmensentwicklung, Politik & Kommunikation bei OGE, zeigte sich über die Auswahl des Projekts erfreut: „Wir freuen uns riesig, dass BMWi und BMVi das Großprojekt der GET H2 Partner für eine europäische Förderung im Rahmen der IPCEI vorausgewählt haben. Die jahrelange harte Arbeit zahlt sich damit aus und der Wasserstofftransport in Deutschland rückt immer näher. Nun heißt es, das Projekt gemeinsam mit unseren starken Partnern weiter voranzutreiben.“

Insgesamt sollen die 62 Projekte mit 8 Mrd. Euro staatlichen Fördermitteln aus Bundes- und Landesmitteln gefördert werden. Dadurch sollen Investitionen in Höhe von 33 Mrd. Euro ausgelöst werden, davon über 20 Mrd. Euro von privaten Investoren. Die 62 Wasserstoff-Großprojekte wurden aus über 230 eingegangenen Projektskizzen ausgewählt und bilden die gesamte Wertschöpfungskette der Wasserstoffwirtschaft ab.

Das Projekt der GET H2 Partner verbindet die Erzeugung von grünem Wasserstoff mit industriellen Abnehmern in Niedersachsen und NRW. Gleichzeitig wird die Verbindung zum Wasserstoffnetz in den Niederlanden geschaffen und ein erster Wasserstoffspeicher angeschlossen.

Das könnte Sie interessieren

Neue Studie: Ausreichend Wasserstoff in Reichweite des European Hydrogen Backbone verfügbar
Abwasser: Größtes Schlauchlinerprojekt in Hamburg
Augel gewinnt German Brand Award
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Autor: Von Jörg Heinen, Stefan Stollenwerk und Martin Wiggering
Themenbereich: Gas & Erdgas

Anhand öffentlich zugänglicher Daten und relevanter technischer Parameter wird der aktuelle Stand der Wasserstoffintegration in öffentliche Gasnetze auf deutscher und europäischer Ebene untersucht. Die Ergebnisse werden diskutiert und um ...

Zum Produkt

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

Autor: Von Ronald Aßmann, Stefan Griesheimer, Janko König und Stefan Schütz
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die Energiewende ist in vollem Umfang in der Umsetzungsphase: Bis zum Jahr 2050 soll Energie in Deutschland vorwiegend aus regenerativen Quellen stammen. Dabei ist die CO2-Reduktion im Wärmeenergiemarkt immer stärker im Fokus; hier soll zunehmend ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter