Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Barthauer und DHI präsentieren Softwarelösung zur hydrodynamischen Kanalnetzberechnung

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

Barthauer und DHI präsentieren Softwarelösung zur hydrodynamischen Kanalnetzberechnung

Die Barthauer Software GmbH und die DHI Group vereinbarten bereits 2013 in einer Absichtserklärung die zukünftige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der hydrodynamischen Kanalnetzberechnung. Nun präsentieren beide Unternehmen zusammen eine neue, integrierte Softwarelösung zur hydrodynamischen Kanalnetzberechnung.
Die Barthauer Software GmbH ist ein Software-Hersteller von integrierten Asset Management Systemen. Das Hauptprodukt des Unternehmens, das Netzinformationssystem BaSYS, bietet umfassende Werkzeuge für das Management des kompletten Lebenszyklus von Ver- und Entsorgungsnetzen, darunter insbesondere für Wasser-, Abwasser- und Regenwassernetze.
DHI hat in den letzten 50 Jahren intensive Forschung im Bereich der Wasserwirtschaft betrieben und dieses Wissen in mehr als 140 Ländern in Projekten eingesetzt; mit dem Ziel die Ressource Wasser sinnvoll und nachhaltig zu nutzen, seine Qualität zu steigern, seine Auswirkung auf die Umwelt zu bewerten und Maßnahmen daraus abzuleiten und zu visualisieren.
DHI ist bestrebt, dieses Wissen in Form von Software an Kunden und Projektpartner weiterzuvermitteln, auch mittels der Softwareproduktfamilie Mike Powered by DHI. Die Mike Produkte basieren auf weltweit anerkannten und bewährten Rechenkernen, u.a. für die hydrodynamischen Berechnungen im Bereich Fließgewässer, Grundwasser, Siedlungswasserwirtschaft oder Industrieanlagen. Für den Bereich der eindimensionalen Modellierung setzt DHI auf den Rechenkern Mike1D, dieser unterstützt aktuelle Hardware und repräsentiert den letzten Stand der technischen Entwicklung. Mike1D ist integraler Bestandteil der Produkte Mike Urban und Mike Hydro River.
„Sich ändernde Umwelt- und Technologieeinflüsse erfordern die kontinuierliche Weiterentwicklung bestehender Produkte“, so Geschäftsführer Jürgen Barthauer zu den Gründen einer gemeinsamen Kooperation. „Mein Antrieb ist es, den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden und diese durch Innovationen und Weiterentwicklung bestehender Lösungen zu unterstützen. Neben der eigenen Softwareentwicklung gehört dazu auch die Zusammenarbeit mit anderen innovativen Unternehmen. Nur so können Kompetenzen gebündelt und effizient neue Lösungen geschaffen werden.“ Und so konnten Anwender des Netzinformationssystems BaSYS bereits seit Herbst 2013 über eine Schnittstelle auf die Berechnungsparameter und -ergebnisse von Mike Urban zugreifen.
2014 wurde die Kooperation weiter ausgebaut. Barthauer integrierte als erstes externes Unternehmen international den neuen DHI Rechenkern Mike1D mit Hilfe der Barthauer-Benutzeroberfläche Arena direkt in das Netzinformationssystem BaSYS. Mit dieser Integration gibt es eine Alternative zur bereits seit Jahren in BaSYS integrierten Lösung HYDROCAD. Auch die Simulation von Überflutungen ist nun mit der gemeinsamen neuen Lösung möglich.
Dr. Richard Vestner, Geschäftsführer der DHI-WASY GmbH sieht in der Kombination von Barthauer und DHI-Technologien eine ideale Ergänzung: „Unsere Software zur multidimensionalen Modellierung wird durch die Partnerschaft mit Barthauer um Daten zum Asset-Management erweitert, koppelt also weitere relevante Informationen zum Nutzen unserer Kunden.“

Das könnte Sie interessieren

Grabenloses Verfahren bevorzugt: Gas-Mitteldruckleitung in Zürich auf verkehrsreicher Straße saniert
Advertorial
Regenwassermanagement der Zukunft im Zeichen des Klimawandels
Advertorial
Erstes pigmentiertes lichthärtendes Epoxidharz am Markt
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Autor: Von Henning Winter und Ludger Wördemann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Fast jede Kommune hat sie: Abwasserdruckleitungen. Und fast jede Kommune hat sie in der Vergangenheit eher stiefmütterlich behandelt. Doch so langsam kommen viele Druckleitungen in die Flegeljahre. Die KomNetABWASSER-Teilnehmerstadt ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

FBS Fachvereinigung Betonrohre u. Stahlbetonrohre e.V.

Anwendungsgebiete: Abwasserentsorgung
Thema: Abwasser

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

BaSYS – smart IT for smart

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter