Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Verschweißte Kunststoffrohre für Kanalbau und -Sanierung

Die Elektroschweißformteile vom PLASSON LightFit-Abwassersystem eignen sich zur Verlegung und zum Verbinden von Hauptkanälen und Hausanschlussleitungen aus Polyethylen im Anwendungsbereich Kanalneubau und der Kanalsanierung.

von | 15.04.19

Das LightFit Abwassersystem zeichnet sich durch eine hohe Lebensdauer und Stabilität, chemische Widerstandsfähigkeit, Sicherheit der Rohrverbindungen und dauerhafte Dichtheit durch die Heizwendelschweißtechnik sowie einer sehr guten Verarbeitbarkeit des Werkstoffes Polyethylen aus.
Im Kanalneubau im Hauptnennweitenbereich von DN/OD 160 bis DN/OD 900 können PE-Rohre und Formteile mit LightFit Elektroschweißmuffen materialhomogen verschweißt werden. Zur Anbindung seitlicher Anschlussleitungen stehen LightFit Aufschweißsättel mit Abgängen DN/OD 160 und DN/OD 225 einschließlich Anbohr- und Spannwerkzeugen zur Verfügung. Materialübergänge von PE auf Steinzeug, PVC und PP lassen sich durch z. B. bereits im Anschlusssattel integrierte Übergangsmuffen oder Adapterformstücke schnell und einfach realisieren. Insbesondere für die Verbindung von PE-Rohren mit Betonschächten steht mit dem LightFit Schachtanschlusssystem eine innovative und sichere Lösung zur Verfügung, um Rohr und Schacht dauerhaft dicht und gelenkig miteinander zu verbinden. Weitere Formteile aus dem LigthFit Abwasserprogramm wie Winkel, Bögen und Abzweige in verschiedenen Gradzahlen und Dimensionen stellen sicher, dass flexibel auf die bauseits vorliegende Situation reagiert werden kann.
In der Kanalsanierung finden PLASSON Elektroschweißformteile insbesondere beim Einsatz des CloseFit- und Reduktionsverfahrens sowie beim Kurz- und Langrohrrelining ihre Anwendung. So lassen sich alle PLASSON Anschlusssättel stufenlos verarbeiten und sorgen damit für eine optimale Passform auf den Sonderabmessungen der Reliningrohre. Zur Lagesicherung von PE-Linern/PE-Rohren wurde der PLASSON Flex-Fixierblock entwickelt. Er verfügt über eine definierte Kraftaufnahme und wird z. B. als Auszugsicherung oder zur Fixierung der eingezogenen Reliningrohre aufgeschweißt und bildet somit einen Festpunkt. Mit der neuen PLASSON Reliningmuffe stehen für die Dimensionsbereiche DN 100/d 110, DN 150/d 160 und DN 300/d 315 eine Spezialmuffe zur Verfügung, um Reliningrohre in einem Schweißvorgang mit Standard PE-Rohren zu verschweißen.
Schweißtechnik und Werkzeuge
PLASSON bietet ein umfangreiches Sortiment an Schweißgeräten und Werkzeugen an. Es stehen verschiedene Heizwendelschweißgeräte (z. B. inklusive Bluetooth-Funktion für die drahtlose und komfortable Steuerung, Protokollierung und Datenübertragung) sowie automatische, halbautomatische und manuelle Stumpfschweißmaschinen zur Verfügung. Für die mechanische Bearbeitung von PE-Rohren bietet PLASSON diverse Universalrohrschälgeräte, Umfangsschälgeräte oder das elektrische Sattelschälgerät an. Rundungswerkzeuge, Halteklemmen, Rohrschneidgeräte und Rohrhalteklemmen stellen weitere Produkte aus dem Werkzeugprogramm dar.
Kontakt: PLASSON GmbH, Wesel, Svenja Latsch, Tel. +49 281 952 72 11, s.latsch@plasson.de, www.plasson.de

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Klimaneutrale Gaskraftwerke: BAM unterstützt Entwicklung effizienter H2-Motoren
Klimaneutrale Gaskraftwerke: BAM unterstützt Entwicklung effizienter H2-Motoren

Um Schwankungen von Sonnen- und Windenergie auszugleichen, sollen ab 2035 dezentrale Gaskraftwerke hauptsächlich mit grünem Wasserstoff betrieben werden. Im Verbundprojekt Phoenix, das von Rolls-Royce Power Systems geleitet wird, unterstützt die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) die Entwicklung des Prototyps für eine neue Generation von Wasserstoffmotoren.

mehr lesen
Neuartiges Prüfverfahren zur Untersuchung von langsamem Risswachstum bei PE-Rohren
Neuartiges Prüfverfahren zur Untersuchung von langsamem Risswachstum bei PE-Rohren

Der Geschäftsbereich Prüfung des Kunststoff-Zentrums SKZ, eines der führenden akkreditierten Prüflabore in Europa, hat in den vergangenen Monaten ein weiteres neuartiges Prüfverfahren aus dem Bereich der Rohrprüfungen in sein Dienstleistungsspektrum aufgenommen, mit dem das langsame Risswachstum bei innendruckbelasteten Polyethylen-(PE)-Rohren untersucht wird.

mehr lesen
Klimafreundliche Abwärme aus Rechenzentrum für rund 600 Haushalte in Hattersheim
Klimafreundliche Abwärme aus Rechenzentrum für rund 600 Haushalte in Hattersheim

Die Frankfurter Mainova AG heizt künftig über 600 Haushalte in Ein- und Mehrfamilienhäusern in Hattersheim am Main mit klimafreundlicher Abwärme aus einem Rechenzentrum von NTT DATA. Der regionale Energieversorger und der weltweit operierende Rechenzentrumsbetreiber Global Data Centers, ein Geschäftsbereich von NTT DATA, stellten zusammen mit den Projektentwicklern Kleespies und Saentis Family Office am 18. Juni das innovative Energiekonzept in Anwesenheit vom Hattersheimer Bürgermeister Klaus Schindling vor.

mehr lesen
Hamburg Wasser verzeichnet positive Bilanz und kündigt Bauoffensive an
Hamburg Wasser verzeichnet positive Bilanz und kündigt Bauoffensive an

Mit 109,8 Mio. Euro Überschuss schließt der Konzern Hamburg Wasser das Geschäftsjahr 2023 äußerst erfolgreich ab. Die Hamburger Wasserwerke GmbH erwirtschafteten dabei ein Ergebnis von 43,8 Mio. Euro, die Hamburger Stadtentwässerung AöR 65,2 Mio. Euro und Tochterunternehmen 0,8 Mio. Euro. Der Gewinn aus dem Trinkwasserverkauf wird an die Freie und Hansestadt Hamburg abgeführt.

mehr lesen

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt