Generic filters
Exact matches only
on on

Grabenlose Sanierung einer DN 500-Trinkwasserleitung

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Grabenlose Sanierung einer DN 500-Trinkwasserleitung

Die Trinkwasser-Transportleitung mit einer Länge von 1.504 m war bereits durch zahlreiche Rohrbrüche beeinträchtigt und zudem stark inkrustiert. Aus baulichen Gegebenheiten – Abzweigungen, Be- und Entlüftungseinrichtungen, Schiebern, einer 90°-Abwinkelung und einer Bahnquerung – war es nötig, die Sanierung in acht Abschnitten durchzuführen, der längste davon 359 m lang.

Kamera hilft bei Installation

Zur Sanierung der Leitung überprüfte das Installationsteam der Rädlinger primus line GmbH die Abschnitte in einem ersten Schritt mit einer Kamera. Dabei stellte das Team fest, dass die erheblichen Inkrustationen eine hydraulische Vorreinigung mittels eines Saug-/Hochdruckspül-Kombifahrzeugs nötig machten. Nach dieser Maßnahme konnte mit dem üblichen Vorgehen bei der Installation des Systems Primus Line® fortgefahren werden: mittels Federstahlkratzern und Gummischeiben wurde die Leitung gereinigt, eine anschließende erneute Kamerabefahrung zeigte das Ergebnis der Reinigung.

Einzug des Inliners

Der Inliner wurde mittels einer Seilwinde in das bestehende Altrohr eingezogen. Zum Einzug werden die Liner des Systems Primus Line® werksseitig in eine U-Form gefaltet und mittels Klebebandes in dieser Form fixiert. Die Beaufschlagung mit ca. 0,5 bar Druckluft bringt sie nach dem Einzug wieder in ihre kreisrunde Form.
Zwischen dem Altrohr und dem Primus Line Inliner verbleibt ein Ringraum. Bei einem Altrohr DN 500 bedeutet das eine Querschnittsverringerung von nur 58 mm, da der Primus Line DN 500 Inliner einen Innendurchmesser von 442 mm hat. Der Außendurchmesser liegt bei 454 mm.
Eigens gefertigte Systemverbinder und am Altrohr angebrachte Flanschadapter verbinden den Liner längskraftschlüssig mit der bestehenden Leitung. Damit ist die Montage des Systems Primus Line® abgeschlossen. Nach einer Druckprobe, Desinfektion, Spülung und Beprobung gemäß Trinkwasserverordnung ging die sanierte Leitung wieder in Betrieb.

Das könnte Sie interessieren

Weltweit erstes explosionsgeschütztes 5G-Smartphone
Hausanschlussroboter ab sofort im Baustellenbetrieb
Neue Prüfmethode für Wasserleitungen
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Autor: Von Beate Kramer, Frank Licht und Galina Paschkow
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Vor dem Hintergrund klimatischer Veränderungen gewinnt die Aufgabe der Sicherstellung der öffentlichen Wasserversorgung immer mehr an Bedeutung. Darauf hat der Gesetzgeber in Nordrhein-Westfalen mit der Pflicht der Kommunen zur Vorlage eines ...

Zum Produkt

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Autor: Von Esad Osmancevic
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Thema „Kontinuität der Wasserversorgung“ ist in den Grundsätzen und Zielen des Betriebs der Wasserversorgungsanlagen verankert. Des Weiteren ist eine störungsfreie Wasserlieferung von der Wasserqualität, den Wassermengen, dem Personal ...

Zum Produkt

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

Anton Meyer GmbH & Co. KG

Themen: H2 | Wasser | Gas | Leitungsbau

Anton Meyer GmbH & Co.

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter