Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Hochtemperaturprodukt setzt weltweit neuen Standard im Korrosionsschutz

Kategorie:
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

Hochtemperaturprodukt setzt weltweit neuen Standard im Korrosionsschutz
DENSOLEN®-AS40 HT für Temperaturen bis zu +100 °C (+212 °F). Bild: DENSO

Bislang waren kaltverarbeitbare Korrosionsschutzbänder aufgrund ihrer Materialzusammensetzung nur begrenzt bei extrem hohen Temperaturen einsetzbar. Mit dem neuen DENSOLEN®-AS40 HT setzt die DENSO Group Germany einen weltweit neuen Standard: Als kalt verarbeitbares Korrosionsschutzband auf Butylkautschukbasis leistet DENSOLEN®-AS40 HT in Kombination mit einem neuen Voranstrich Herausragendes: Selbst bei sehr hohen Betriebstemperaturen von bis zu +100 °C (+212 °F) garantiert es in nur einem Wickelvorgang zuverlässigen Schutz gegen korrosive Medien und gleichzeitig gegen mechanische Belastungen. Mit nur einmal Wickeln wird bereits die Normanforderung der ISO 21809-3 des Typs 12A-3 erfüllt; mit einem weiteren Wickelvorgang auch die Anforderungen der Klasse C80 der EN 12068 und DIN 30672. DENSOLEN®-AS40 HT überzeugt mit einer sehr hohen mechanischen Belastbarkeit und zugleich einfachen Verarbeitung, insbesondere dank einer hoch reißfesten, anschmiegsamen Trägerfolie.

Fünf Jahre andauernde Entwicklung

Die mehr als fünf Jahre andauernde Entwicklung von DENSOLEN®-AS40 HT war sehr anspruchsvoll, da es unterschiedlichen Anforderungen zu vereinen galt. „Es war äußerst herausfordernd, ein hochtemperaturbeständiges und mit Standardverfahren gut zu verarbeitendes Band zu entwickeln – trotz der physikalischen und chemischen Limitationen der Rohstoffe. Essentiell für die Entwicklung war darüber hinaus die Erfüllung sämtlicher Normanforderungen. Hier haben unsere Entwicklungsingenieure herausragende Leistung erbracht“, erläutert Thomas Kaiser, Geschäftsführer der DENSO Group Germany.

Applikation per Hand oder Wickelautomaten

DENSOLEN®-AS40 HT wird per Hand oder mit DENSOMAT®-Wickelautomaten appliziert, daher eignet es sich auch für großflächige Rehabilitierungen oder komplette Rohrbeschichtungen von Öl-, Gas- und Wasser-Pipelines. Bei Transportleitungen mit außerordentlich hohen Betriebstemperaturen wie in Kraftwerken und Raffinerien sowie im Stationsbau zeigt es seine Leistungsstärke. Optimal geeignet ist DENSOLEN®-AS40 HT zudem bei hohen Umgebungstemperaturen, wie in Zentralasien, im Mittleren Osten und Mittelamerika.

„Neben der extremen Temperaturbeständigkeit weist DENSOLEN®-AS40 HT eine exzellente Zugscherfestigkeit auf“, freut sich Thomas Kaiser. „Damit bauen wir das Leistungsportfolio für unsere Kunden im Hochtemperaturbereich weiter aus“.
Als echtes, koextrudiertes Dreischichtband weist DENSOLEN®-AS40 HT eine hervorragende Bindung zwischen Kleber und Trägerfolie auf. Das Band verwächst im Überlappungsbereich nach der Rohrumhüllung und bildet so einen diffusionsdichten Schutzschlauch. Dank der innovativen Formel hält die Verwachsung den sehr hohen Betriebstemperaturen dauerhaft stand.

Weitere Informationen

Das könnte Sie interessieren

Neues Hochtemperaturprodukt setzt Standard im Korrosionsschutz
Geräuschlogger zur stationären Überwachung von Wasserrohrnetzen
Umweltfreundlicher Werkzeug- und Gerätereiniger
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Autor: Von Hermann van Laak, Jan Heimink, Andreas Frank, Mario Messiha, Thomas Kratochvilla und Christoph Bruckner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Dieser Fachbericht präsentiert Polyamid 12 (PA-U12) für Hochdruckrohrleitungen als eine einfach zu installierende Alternative zu Stahl. Sie weist das hervorragende Eigenschaftsprofil von PA-U12-Rohren für alternative Verlegetechniken nach, und ...

Zum Produkt

Pipeline-Bewegung und Dehnungsbewertung zur Minderung drohender Georisiken

Pipeline-Bewegung und Dehnungsbewertung zur Minderung drohender Georisiken

Autor: Von Rhett Dotson und Andy Young
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Es gibt viele Beispiele für Georisiken, die sich auf vergrabene Pipelines auswirken können: Setzung, Erosion, Erdrutsche oder seismische Ereignisse, um nur einige zu nennen. Diese Georisiken verursachen häufig durch einen Verlust der Abstützung ...

Zum Produkt

Trassenplanung mit Drohnentechnik

Trassenplanung mit Drohnentechnik

Autor: Von Catharina van Alen
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die innovative Drohnen-Messmethode der Firma ASDRO erlaubt mit geophysikalischer Sensorik einen Einblick in den Untergrund. Vor allem für die Bewertung von Flächen als vorbereitende Maßnahme bei der Trassenplanung und im Tiefbau ist die Methode ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

E. Vogelsang Dipl.-Ing. GmbH & Co. KG

Thema: Korrosionsschutz

PE-Butylbänder Bitumenbänder Werknormbänder Schrumpfmaterial Petrolatumbänder Sonderprodukte

Weilekes Elektronik GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Messtechnik für den Kathodischen

Vitalis KKS & Elektrotechnik Service GmbH

Thema: Korrosionsschutz

DVGW GW 11:2013, A2 u. A3 DIN EN ISO 15257:2017 Grad 2-4, 5.2 DIN EN ISO 9001:2015 und SCCP DIN EN ISO14555 und GW 15 Fachbetrieb nach

Thema: Pipeline

SWM Services GmbH - M-Korrosionsschutz

Thema: Korrosionsschutz

Ein Unternehmen der Stadtwerke

STEFFEL KKS GmbH

Thema: Korrosionsschutz

GW 11 / über 30 Personenzertifizierungen nach DIN EN ISO 15257 / NACE Sachverständige nach DVGW G100 ISO 9001 / ISO 14001 / ISO 45001/ SCCP/ WHG Weitere Niederlassungen in Ihrer Nähe: Berlin • Oldenburg • Stuttgart • Kempen • Schwelm • Würzburg •

RöBo GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Kathodischer Korrosionsschutz Elektro-, Mess- und Regeltechnik DVGW GW 11 SCC**

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter