Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Kunststoff-Fundament als Basis für Ladeinfrastruktur

Die Umstellung des privaten, öffentlichen und gewerblichen Fahrzeugbestandes auf Elektroantrieb ist ein zentraler Bestandteil zum Erreichen der Klimaschutzziele, zu der sich Deutschland im Rahmen der Ratifizierung „Übereinkommens von Paris“ verpflichtet hat. Die Einführung des Bundes-Klimaschutzgesetzes dient der Erfüllung der nationalen Klimaschutzziele sowie der Einhaltung der europäischen Zielvorgaben. Dazu gehört die schrittweise Reduzierung der, u. a., durch […]

von | 06.03.23

Die Umstellung des privaten, öffentlichen und gewerblichen Fahrzeugbestandes auf Elektroantrieb ist ein zentraler Bestandteil zum Erreichen der Klimaschutzziele, zu der sich Deutschland im Rahmen der Ratifizierung „Übereinkommens von Paris“ verpflichtet hat.

Die Einführung des Bundes-Klimaschutzgesetzes dient der Erfüllung der nationalen Klimaschutzziele sowie der Einhaltung der europäischen Zielvorgaben. Dazu gehört die schrittweise Reduzierung der, u. a., durch den Sektor Verkehr verursachten Treibhausgasemissionen bis zum Erreichen der Netto-Treibhausgasneutralität im Jahr 2045. Dazu wurden für alle Sektoren jährliche Minderungsziele festgelegt (Quelle: www.bmuv.de).

Damit dies gelingt, ist ein zügiger Aufbau der erforderlichen Ladeinfrastruktur für die Elektro-Mobilität sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich essenziell.

Modularer Aufbau und geringes Gewicht

Das Kunststoff-Fundament TerraSafe-EL bietet die ideale Basis zur Vorbereitung von Ladeinfrastrukturen. Der modulare Aufbau und das geringe Gewicht ermöglichen eine einfache zeitsparende Montage ohne schwere Hebegeräte. Im Leerraum des Fundaments können die Energieanschlüsse für die Ladesäule vorgerichtet werden.  Mit der zweiteiligen Abdeckung mit unterschiedlichen austauschbaren Mittelteilen ist eine einfache Montage der gängigsten Ladesäulen oder Wallbox-Steelen möglich.

Sollte sich Fabrikat oder Typ der Ladesäule ändern, ist lediglich ein Austausch des Mittelteils notwendig, schon ist das Kunststofffundament TerraSafe-EL mit entsprechenden Befestigungspunkten für die neue Ladesäule versehen. Soll die Ladeinfrastruktur erst zu einem späteren Zeitpunkt ausgebaut werden? Der Mittelteil ist auch als Blindverschluss ohne Befestigungspunkte lieferbar.

Vorteile TerraSafe-EL

  • Geringes Gewicht
  • Zeitsparende Montage
  • Flexible, austauschbare Befestigungsmöglichkeit der Ladesäule
  • Flexible Kabeleinführungsmöglichkeiten
  • Schachtleerraum zur Unterbringung der Energieanschlüsse

(Quelle: G.A. Kettner)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Aufbau der Norddeutschen H2-Wirtschaft: Übergabe von Fördermittelbescheiden durch Bundeswirtschaftsminister Habeck
Aufbau der Norddeutschen H2-Wirtschaft: Übergabe von Fördermittelbescheiden durch Bundeswirtschaftsminister Habeck

Stefan Dohler, Vorstandsvorsitzender des Energiedienstleisters EWE, hat heute von Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck in Berlin Fördermittelbescheide für die deutschen Projekte im Rahmen der Hy2Infra-Welle für den Aufbau einer europäischen Wasserstoffwirtschaft entgegengenommen. Gefördert werden vier EWE-Vorhaben im Rahmen des großtechnischen H2-Projektes „Clean Hydrogen Coastline“, die gemeinsam mit Partnern realisiert werden sollen.

mehr lesen

Publikationen zum Thema

Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: