Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Rohrverbindungsfinder von Funke: Die perfekte Lösung per Mausklick

Sie müssen unterschiedliche Rohrsysteme verbinden und suchen nach der perfekten Lösung? Dann hilft Ihnen der Funke-Rohrverbindungsfinder. Das Tool für Tiefbauer und Planer ist die perfekte Unterstützung bei der Suche nach der richtigen Verbindung von Rohrsystem aus gängigen Werkstoffen wie Kunststoff, Beton, Stahlbeton, Steinzeug, GFK, Guss oder PP. Nach Eingabe wichtiger Parameter wie Art der zu […]

von | 11.08.23

Advertorial
Die perfekte Rohrverbindung für unterschiedliche Rohrsysteme findet man mit dem Funke Rohrverbindungsfinder
Foto: Funke Kunststoffe

Sie müssen unterschiedliche Rohrsysteme verbinden und suchen nach der perfekten Lösung? Dann hilft Ihnen der Funke-Rohrverbindungsfinder. Das Tool für Tiefbauer und Planer ist die perfekte Unterstützung bei der Suche nach der richtigen Verbindung von Rohrsystem aus gängigen Werkstoffen wie Kunststoff, Beton, Stahlbeton, Steinzeug, GFK, Guss oder PP. Nach Eingabe wichtiger Parameter wie Art der zu verbindenden Rohre und Nennweiten wird per Mausklick ein entsprechender Lösungsvorschlag angezeigt. Zusätzlich sind Datenblätter, Artikellisten mit allen benötigten Teilen sowie Ausschreibungstexte hinterlegt.

Werkstoffwechsel im Leitungsgraben

Die Schäden, die als Folge undichter Rohrverbindungen insbesondere bei Werkstoffwechseln entstehen, sind nicht selten gravierend – insbesondere, wenn aus schadhaften Übergängen austretendes Abwasser das Grundwasser verschmutzt. Doch wie schafft man Rohrverbindungen, die dauerhaft dicht sind – ganz gleich, ob beim Neubau oder im Rahmen von Sanierungsmaßnahmen? Wie lassen sich Kanalrohre aus verschiedenen Werkstoffen, mit verschiedenen Nennweiten oder Wanddicken zuverlässig und professionell miteinander verbinden? Für einen Tiefbauer ist es fast schon eine alltägliche Situation – u.a. dann, wenn es darum geht, vorhandene Hausanschlussleitungen für Regen- und Abwasser an den Sammler anzuschließen. Hierfür bietet Funke Kunststoffe eine Vielzahl von Lösungen, die im Rohrverbindungsfinder hinterlegt sind.

Mit der VPC®-Rohrkupplung lassen sich Rohre aus unterschiedlichen Werkstoffen mit der gleichen Nennweite und unterschiedlichen Außendurchmessern optimal und sicher miteinander verbinden

VPC-Rohrkupplung

Da unterschiedliche Werkstoffe in der Regel verschiedene Durchmesser aufweisen, musste bislang regelrecht „gebastelt“ werden, um eine vernünftige Übergangslösung zu schaffen. Das gehört mit der VPC®-Rohrkupplung 100 – 1070 der Vergangenheit an. Aufgrund seiner bauartbedingten Vorteile erleichtert das Formteil die Montage selbst bei unterschiedlichen Außendurchmessern erheblich. Ebenso gilt: ob gerippt, gewellt oder glatt – die Funke VPC®-Rohrkupplung verbindet Rohre gleicher Nennweiten aus gleichen oder verschiedenen Werkstoffen mit unterschiedlichen Außendurchmessern dauerhaft dicht. Für größere Rohre gibt es die Funke VPC®-Rohrkupplung XXL in den Größen von 1000 bis 2800 mm.

BI-Adapter

Der Funke BI-Adapter® Innen/Innen (DN 250 – 600) bietet eine einfache Lösung für Situationen, in denen ein bestehender Betonstrang mit einem neuen, nicht maßhaltigen Betonstrang verbunden werden muss. Mit dem Funke BI-Adapter® Innen/Innen lassen sich beide Rohrstränge auch dann zuverlässig und dicht miteinander verbinden, wenn das Spitzende des neu anzuschließenden Rohres nicht in die Muffe des bestehenden Rohres passt. Zudem lassen sich Reparaturen vornehmen – etwa, wenn ein Betonrohr eingebrochen ist oder z. B. durch eine Erdrakete zerstört wurde. Der Funke BI-Adapter® ist erhältlich für Übergänge zwischen Rohren mit Nennweiten von DN 100 bis DN 1000, bei den BI-Adaptern 100, 125 und 150 handelt es sich um eine starre Ausführung. Abgerundet wird das System für Übergänge an Eiprofil-Rohren in den Nennweiten 200/300, 250/375, 300/450, 350/525, 400/600, 500/750, 600/900 mm.

Der BSM-Adapter sorgt für versatzfreie Übergänge von Rohren auf Schächte sowie auf Rohrmuffen aus klassischen biegesteifen Werkstoffen wie z.B. Steinzeug und Beton. Alle Fotos: Funke Kunststoffe

BSM-Adapter

Mit dem Funke BSM-Adapter® DN 250 bis DN 500 von Funke lassen sich sohlengleiche Übergänge von Rohren auf Schächte sowie auf Rohrmuffen aus klassischen biegesteifen Werkstoffen wie z. B. Steinzeug und Beton schaffen. Er besteht aus einem Grundkörper mit umlaufend angeordneten Kipphebeln, welche mithilfe einer robusten VA-Spannschelle zusammengezogen werden – die umlaufend angebrachte Dichtung expandiert und verpresst sich in der Steinzeug- oder Betonmuffe. Die exzentrische Anordnung der Kipphebel stellt dabei sicher, dass der Übergang stets sohlengleich erfolgt. Mit dem Funke BSM-Adapter® lassen sich neben Übergängen zu Muffen auch Übergänge auf Schächte schaffen. Der BSM-Adapter DN 150 / 200 deckt die kleineren Nennweitenbereiche ab.

(Quelle: Funke Kunststoffe)

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Klimaneutrale Gaskraftwerke: BAM unterstützt Entwicklung effizienter H2-Motoren
Klimaneutrale Gaskraftwerke: BAM unterstützt Entwicklung effizienter H2-Motoren

Um Schwankungen von Sonnen- und Windenergie auszugleichen, sollen ab 2035 dezentrale Gaskraftwerke hauptsächlich mit grünem Wasserstoff betrieben werden. Im Verbundprojekt Phoenix, das von Rolls-Royce Power Systems geleitet wird, unterstützt die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) die Entwicklung des Prototyps für eine neue Generation von Wasserstoffmotoren.

mehr lesen
Neuartiges Prüfverfahren zur Untersuchung von langsamem Risswachstum bei PE-Rohren
Neuartiges Prüfverfahren zur Untersuchung von langsamem Risswachstum bei PE-Rohren

Der Geschäftsbereich Prüfung des Kunststoff-Zentrums SKZ, eines der führenden akkreditierten Prüflabore in Europa, hat in den vergangenen Monaten ein weiteres neuartiges Prüfverfahren aus dem Bereich der Rohrprüfungen in sein Dienstleistungsspektrum aufgenommen, mit dem das langsame Risswachstum bei innendruckbelasteten Polyethylen-(PE)-Rohren untersucht wird.

mehr lesen
Klimafreundliche Abwärme aus Rechenzentrum für rund 600 Haushalte in Hattersheim
Klimafreundliche Abwärme aus Rechenzentrum für rund 600 Haushalte in Hattersheim

Die Frankfurter Mainova AG heizt künftig über 600 Haushalte in Ein- und Mehrfamilienhäusern in Hattersheim am Main mit klimafreundlicher Abwärme aus einem Rechenzentrum von NTT DATA. Der regionale Energieversorger und der weltweit operierende Rechenzentrumsbetreiber Global Data Centers, ein Geschäftsbereich von NTT DATA, stellten zusammen mit den Projektentwicklern Kleespies und Saentis Family Office am 18. Juni das innovative Energiekonzept in Anwesenheit vom Hattersheimer Bürgermeister Klaus Schindling vor.

mehr lesen
Hamburg Wasser verzeichnet positive Bilanz und kündigt Bauoffensive an
Hamburg Wasser verzeichnet positive Bilanz und kündigt Bauoffensive an

Mit 109,8 Mio. Euro Überschuss schließt der Konzern Hamburg Wasser das Geschäftsjahr 2023 äußerst erfolgreich ab. Die Hamburger Wasserwerke GmbH erwirtschafteten dabei ein Ergebnis von 43,8 Mio. Euro, die Hamburger Stadtentwässerung AöR 65,2 Mio. Euro und Tochterunternehmen 0,8 Mio. Euro. Der Gewinn aus dem Trinkwasserverkauf wird an die Freie und Hansestadt Hamburg abgeführt.

mehr lesen

Publikationen zum Thema

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Autor: Von Henning Winter und Ludger Wördemann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Fast jede Kommune hat sie: Abwasserdruckleitungen. Und fast jede Kommune hat sie in der Vergangenheit eher stiefmütterlich behandelt. Doch so langsam kommen viele Druckleitungen in die Flegeljahre. Die KomNetABWASSER-Teilnehmerstadt ...

Zum Produkt