Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Vergussset: Bewährte Technik mit neuen Anwendungsmöglichkeiten

Kategorie:
Thema:
Autor: Kathrin Mundt

Vergussset: Bewährte Technik mit neuen Anwendungsmöglichkeiten
CARE 2 im Einsatz

Seit seiner Markteinführung im Jahre 1997 steht das Kabelvergussset der Firma G.A. Kettner GmbH für eine einfache, zeitsparende und im Ergebnis hochwertige Nachumhüllung von Kontaktierungen für den kathodischen Korrosionsschutz an Medienrohren aus Stahl.

Durch die Konfektionierung als Set „1 Karton = alles drin“ ist eine einfache Verarbeitung im Rohrgraben gewährleistet. Anders als mit bis dato angewendeten Umhüllungstechniken mittels Korrosionsschutzbändern, mit Mastik-Massen oder Warmschrumpfmaterialien, ist das Umhüllungsergebnis immer gleich reproduzierbar. Nach erfolgter Aushärtung des Gießharzes erfüllt die Nachumhüllung mit dem Kabelvergussset höchsten Anforderungen hinsichtlich elektrischer Isolation und mechanischen Kennwerten. Durch die große Akzeptanz innerhalb der KKS-Branche national und international stellt das Kabelvergussset heute den Stand der Technik bei der Umhüllung von KKS-Kontaktierungen dar, eine echte Erfolgsgeschichte.

 

Nachwuchs in der Kabelvergussset-Familie

Neues Vergussset Care Mini

In diesem Jahr nun kann sich die Kabelvergussset-Familie über „Nachwuchs“ freuen. Zu den bisherigen Baugrößen für ein bis vier KKS-Kontaktierung/en kommt nun der Typ MINI zur Nachumhüllung von KKS-Kontaktierungen auf Stahlleitungen mit sehr kleinem Durchmesser ab DN 32 (z. B. bei Hausanschlüssen) hinzu. Mit dieser Lösung wird eine bisher bestehende Lücke in der Anwendung geschlossen.

Gleichzeitig wurde für die gesamte Produktfamilie als neue Typenbezeichnung der Name CARE eingeführt. Durch den neuen, prägnanten Namen in Verbindung mit einer eindeutigen Zuordnung des Einsatzbereiches bzw. der Anzahl der KKS-Kontaktierungen wird die Auswahl des richtigen Vergusssets vereinfacht.

 

Muffenvergussset ebenfalls neu

Muffenvergussset mit Zentriereinsatz

Einen völlig anderen und doch naheliegenden Anwendungsbereich eröffnet das neue ebenfalls in diesem Jahr eingeführte Muffenvergussset CARE-M. Damit ist nun eine qualitativ ebenso hochwertige Nachumhüllung von Aufschweißmuffen für Blasensetzgeräte möglich. Technisch basiert das CARE-M auf den bewährten Vergusssets für KKS-Kontaktierungen und ist ebenso einfach zu verarbeiten. Durch einen speziellen Zentriereinsatz ist eine gleichmäßige, umlaufende Umhüllung der Aufschweißmuffe mit Gießharz gewährleistet.

Mit neuen Typen und neuem Namen präsentieren sich die Vergusssets der G.A. Kettner GmbH für erweiterte Anwendungen in bewährter Qualität.

 

Weitere Informationen

 Korrosionsschutz von Kettner

Das könnte Sie interessieren

Kompakter Kombi-Ableiter schützt vor Überspannungen
Kanalabschnitt an der Möhnetalsperre mit dem TIP-Verfahren saniert
DENSO: Innovatives Hochtemperaturprodukt setzt weltweit neuen Standard im Korrosionsschutz
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Das Schutzpotentialkriterium für den KKS

Das Schutzpotentialkriterium für den KKS

Autor: Von Chris Googan, Jürgen Barthel und Franz Pruckner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

In jüngsten Veröffentlichungen wurde der Mechanismus des kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) in Böden auf die Entwicklung von Passivität an der Stahloberfläche zurückgeführt. Diese Sichtweise hat wiederum eine Diskussion über die ...

Zum Produkt

Duromere – optimale Eigenschaften durch einwandfreie Vernetzung

Duromere – optimale Eigenschaften durch einwandfreie Vernetzung

Autor: Von Norbert Klein und Thomas Heim
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Duromere wie Epoxidharze oder Polyurethane finden als Korrosionsschutz von Rohren, Formstücken und Armaturen Verwendung. Es kommt aber immer wieder vor, dass duromere Beschichtungen an diesen Bauteilen die Anforderungen nach den gültigen Normen ...

Zum Produkt

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Autor: Von Marc Oehlmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Celler Unternehmen ISOflanges hat sich entschieden, seine Isolierflanschkonstruktionen der HP2-Baureihe zusätzlich vom DVGW zertifizieren zu lassen, damit seine Kunden noch einen zusätzlichen Nachweis erhalten, dass bei den Isolierflanschen ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

E. Vogelsang Dipl.-Ing. GmbH & Co. KG

Thema: Korrosionsschutz

PE-Butylbänder Bitumenbänder Werknormbänder Schrumpfmaterial Petrolatumbänder Sonderprodukte

Weilekes Elektronik GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Messtechnik für den Kathodischen

Vitalis KKS & Elektrotechnik Service GmbH

Thema: Korrosionsschutz

DVGW GW 11:2013, A2 u. A3 DIN EN ISO 15257:2017 Grad 2-4, 5.2 DIN EN ISO 9001:2015 und SCCP DIN EN ISO14555 und GW 15 Fachbetrieb nach

SWM Services GmbH - M-Korrosionsschutz

Thema: Korrosionsschutz

Ein Unternehmen der Stadtwerke

STEFFEL KKS GmbH

Thema: Korrosionsschutz

GW 11 / über 30 Personenzertifizierungen nach DIN EN ISO 15257 / NACE Sachverständige nach DVGW G100 ISO 9001 / ISO 14001 / ISO 45001/ SCCP/ WHG Weitere Niederlassungen in Ihrer Nähe: Berlin • Oldenburg • Stuttgart • Kempen • Schwelm • Würzburg •

RöBo GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Kathodischer Korrosionsschutz Elektro-, Mess- und Regeltechnik DVGW GW 11 SCC**

PIPELINE-SERVICE RODE GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Kathodischer Korrosionsschutz GW 11 / FKK / WHG / TÜV NEU:

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter