Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Aufruf zur Mitarbeit: Merkblatt DWA-M 104

Kategorie:
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

Aufruf zur Mitarbeit: Merkblatt DWA-M 104

Erarbeitet werden soll das Merkblatt DWA-M 104

„Einflüsse zukünftiger Entwicklungen auf Entwässerungssysteme“

Der DWA-Fachausschuss ES-1 „Grundsatzfragen/Anforderungen“ hält eine systematische und grundsätzliche Auseinandersetzung mit aktuellen Entwicklungen sowohl in der Siedlungsentwässerung als auch in der Stadtplanung und -entwicklung für erforderlich, um

  • die (möglichen) Auswirkungen der identifizierten städtischen Entwicklungstrends auf die städtischen Entwässerungssysteme zu erfassen und zu beschreiben
  • und gleichermaßen maßgebliche Entwicklungen und technische Innovationen in der Siedlungsentwässerung in die Stadtplanung einbringen zu können,
  • um somit die notwendigen abgesicherten Grundlagen für Neuplanungen und Anpassungen vorhandener Systeme und Anlagen vornehmen zu können.

Bisher finden sich im DWA-Regelwerk bereits einzelne Aspekte für spezielle Fragestellungen an unterschiedlichen Stellen. Es fehlt jedoch eine übersichtliche und systematisch aufgearbeitete Zusammenfassung im Gesamtkontext städtischer „Entwässerungssysteme“.

Im neuen Merkblatt DWA-M 104 „Einflüsse zukünftiger Entwicklungen auf Entwässerungssysteme“ sollen insbesondere folgende Aspekte vertieft bearbeitet werden:

  • Auswirkungen/Berücksichtigung demographischer Entwicklungen
  • Auswirkungen/Berücksichtigung klimatischer Aspekte und des Klimawandels unter besonderer Berücksichtigung von Wetterextremen
  • urbane Entwicklungstrends wie die „wasserbewusste Stadtentwicklung“ und ihre Auswirkungen bzw. Anforderungen auf/an die Siedlungsentwässerung
  • Potenziale innovativer Technologien und der Digitalisierung in der Siedlungsentwässerung
  • Anpassung und Weiterentwicklung(smöglichkeiten) vorhandener Systeme
  • Möglichkeiten der Bewertung von Alternativen anhand geeigneter Bewertungsverfahren/-kriterien.

Das Merkblatt richtet sich an Betreiber von Entwässerungssystemen, Aufsichtsbehörden und Planer.

Das Merkblatt DWA-M 104 soll von einer neu zu gründenden Arbeitsgruppe ES-1.1 „Einflüsse zukünftiger Entwicklungen auf Entwässerungssysteme“ (Sprecher: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Stephan Köster) im Fachausschuss ES-1 (Obmann: Dr.-Ing. Klaus Hans Pecher) (siehe auch Buchtipp unten) erarbeitet werden.

Kontakt: Interessenten melden sich bitte mit einer themenbezogenen Beschreibung ihres beruflichen Werdegangs bei: DWA-Bundesgeschäftsstelle, Dipl.-Ing. Christian Berger, Tel. +49 2242 872-126, Team-ES@dwa.de

 

Buchtipp

“Kanalnetzplanung und Überflutngsvorsorge” von Prof. Dr.-Ing. Helmut Grüning und Dr.-Ing. Klaus Hans Pecher (2019, 416 Seiten)

Zum Inhalt:

Stadthygiene und Gewässerschutz sowie der Schutz vor Überflutungen im urbanen Raum zählen zu den maßgeblichen Aufgaben der Entwässerungstechnik.
Im Buch liegen die thematischen Schwerpunkte in den Bereichen der Abwasserableitung. Hier werden die Bemessungsgrundlagen sowie die Modellierung und Simulation von Niederschlag- und Abflussprozessen behandelt. Einen Schwerpunkt machen die urbanen Sturzfluten aus.
Die Ausführungen richten sich an Studierende aus dem Bereich der Wasserwirtschaft, aber es sollen auch Praktiker angesprochen werden, die sich über Grundlagen und neue Entwicklungen informieren möchten.

 

Direkt bestellen

Das könnte Sie interessieren

Neuerscheinung: DVGW-Arbeitsblatt W 339
Aufruf zur Mitarbeit: Merkblatt DWA-M 145-4
Neuerscheinung: DVGW-Arbeitsblatt G 100
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Autor: Von Henning Winter und Ludger Wördemann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Fast jede Kommune hat sie: Abwasserdruckleitungen. Und fast jede Kommune hat sie in der Vergangenheit eher stiefmütterlich behandelt. Doch so langsam kommen viele Druckleitungen in die Flegeljahre. Die KomNetABWASSER-Teilnehmerstadt ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

FBS Fachvereinigung Betonrohre u. Stahlbetonrohre e.V.

Anwendungsgebiete: Abwasserentsorgung
Thema: Abwasser

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter