Suche...
Generic filters
Exact matches only

12. Internationales Symposium Pipelinetechnik

Block 4: Digitalisierung

Fotoquelle: Gascade Gastranport GmbH
Hilgenstock

Dr. Achim Hilgenstock

Dr. Hilgenstock Consulting, Dorsten (Moderation)

Digitalisierung - Optimieren von Arbeitsabläufen, aber sicher

15:25 - 15:50 Uhr    Christoph Ketteler

15:50 - 16:15 Uhr    Thomas Mörwald

Hilgenstock

Christoph Ketteler

GASCADE Gastransport GmbH, Kassel

Digitale Kommunikation für sichere Netze: Erfahrungen mit der Nutzung des BIL-Anfrageportals zur Leitungsrecherche

Der Leitungsauskunftsprozess bei der GASCADE Gastransport GmbH hat sich in den letzten Jahren stark verändert und kontinuierlich verbessert. Betrachtet man die allgemeine Entwicklung von Planungs- und Bauvorhaben Dritter im gesamten Bundesgebiet, so stellt man von Jahr zu Jahr einen massiven Anstieg dieser Vorhaben fest. Diese Entwicklung wirkt sich auch unmittelbar auf die erforderliche Leitungsrecherche sowie Leitungsauskunft aus. Entgegen des oben genannten Trends konnte die GASCADE durch die vorgelagerte Anbindung des Bundesweiten Informationssystems zur Leitungsrecherche (BIL-Portal) in den vorhandenen Arbeitsprozess der Leitungsauskunft seit 2015 den Umfang der tatsächlich zu bearbeitenden Anfragen dennoch um rund 30 % reduzieren und die Effizienz des gesamten Arbeitsprozesses erheblich optimieren.
Über die klassischen Anfragen zu Planungs- und Bauvorhaben hinausgehend nehmen auch Anfragen der Öffentlichen Hand einen wesentlichen Anteil der zu bearbeitenden Fremdmaßnahmen bei GASCADE in Anspruch. Auch diese Anfragen können über das BIL-Portal getätigt werde: Entweder über den neuen Anfragentyp „Behördliche Planung“ oder per Schnittstelle zum Kommunenportal der tetraeder.com GmbH.
Vor dem Hintergrund der Hochspannungsbeeinflussung von Gastransportleitungen erhält die GASCADE ebenfalls Massenanfragen von Übertragungsnetzbetreibern über das BIL-Portal. Für solche Anfragen hat die BIL eG ein spezielles Verfahren entwickelt, die sog. Spannfeldanalyse, die der GASCADE eine erhebliche Beschleunigung des Auskunftsprozesse beschert.
Um auch die der Leitungsauskunft nachgelagerte interne Kommunikation mit den Betriebsbereichen zu optimieren, wurde bei GASCADE eine smarte Lösung entwickelt, die einen komfortablen Prozess ohne Medienbrüche und redundante Erfassungen bietet. Vom digitalen Einweisungsprotokoll über die mobile Skizzierung der Kreuzungsberichte bis hin zur workflowgestützten Rückmeldung der Ergebnisse an die Leitungsdokumentation kann der Vor-Ort-Einsatz künftig durchgängig digital abgebildet und dokumentiert werden.

Hilgenstock

Thomas Mörwald

ISEC TÜV Rheinland, Köln

OT Security und mögliche Angriffsvektoren

Industrieanlagen enthalten immer mehr vernetzte Komponenten. Damit verbunden sind verschiedene Vorteile, unter anderem die Verfügbarkeit von aktuellen Produktionsdaten, die als Input für z.B. weitere Analysen genutzt werden können. Sie unterstützen schnelle sowie zielgerichtete Geschäftsentscheidungen. Bei all den „neuen“ Möglichkeiten darf aber die Absicherung der Daten nicht vergessen werden. Ansonsten kehren sich die Vorteile schnell zu Nachteilen, ja sogar zum Alptraum um.
Zahlreiche Umfragen und Studien weltweit zeigen, dass Cybersecurity ein ernst zu nehmendes Unternehmensrisiko darstellt. Das Weltwirtschaftsforum hat in einem Report bzgl. der Auswirkungen der COVID-19 Risiken festgestellt, dass das Unternehmensrisiko Cybersecurity deutlich vor einem erneuten globalen Ausbrechen der COVID-19 Pandemie rangiert.
Insofern ist es entscheidend Cybersecurity-Bedrohungen im Umfeld der Operational Technology (OT) zu beachten und Standards zur Erreichung eines angemessenen Security Levels zu kennen. Bereits in der Praxis erprobte Lösungsansätze in diesem Bereich runden den Vortrag ab.

Besuchen Sie uns auf dem 12. Internationalen Symposium Pipelinetechnik

Bil Farbig
Weilekes
Weilekes
Bil Farbig
Weilekes
Weilekes
Bil Farbig
Weilekes
Weilekes
Weilekes
Weilekes
Weilekes
Weilekes

Melden Sie sich jetzt an