Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Fachgespräch und Informationsplattform zum Rohrvortrieb

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Fachgespräch und Informationsplattform zum Rohrvortrieb

Die Veranstaltung wird in Kooperation der TÜV Rheinland IndustrieService GmbH und des Güteschutz Kanalbau e.V. durchgeführt.
Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen zu Regelwerken, Innovationen und unterschiedlichen Vortriebsverfahren. Rohrvortriebsexperten erwarten Sie mit folgenden Themen:
– Baugrunduntersuchung nach DIN 18319 – erste Praxiserfahrungen
– Kabel im Kanal: ein altes Thema wird wieder interessant
– Kampfmittel im Untergrund – was ist zu tun?
– Volumenkontrolliertes Bentonitschmiersystem – Erprobungsphase abgeschlossen
– Begehbare und nicht begehbare Leitungsgänge – Hinweise und Beispiele aus der Praxis
– Vollschnittvortrieb mit geringen Überdeckungen – wie geht das?
– Keyhole-Technik – minimal-invasive Eingriffe in den Boden

Programm / Themenblöcke / Vorträge:
09.00-09.15 Uhr Begrüßung, Einleitung, Hinweisezum Programmablauf
Dipl.-Ing. Dieter Walter, Dipl.-Ing. Markus Maletz

Themenblock 1: “Regelwerke, Entwicklungen, Berechnungsgrundlagen”
09.15-09.40 Uhr: “Homogenbereiche statt Boden- und Felsklassen im Teil C der VOB, insbesondere der DIN 18319”
Dipl.-Ing. Almuth Große (GuD Geotechnik und Umweltgeologie GmbH)
09.40-10.05 Uhr “Grabenloser Rohrvortrieb in kampfmittelverdächtigen Bereichen – was ist zu tun?”
Dr.-Ing. Carina Burkhard, Dr.-Ing. Kay Winkelmann (Berat. Ingenieur)
10.05-10.35 Uhr: “DigiNetzG – Chancen und Risiken fürdie Abwasserbranche.
Christine Hohenstein-Bartoll (PricewaterhouseCoopers Legal AG)
10.35-10.45 Uhr: Diskussion zu Themenblock 1
10.45-11.15 Uhr: Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

Themenblock 2: “Qualitätssicherung bei Rohrvortriebsmaßnahmen”
11.15-11.35 Uhr: “Erfassung und Protokollierung vonVortriebsparametern gem. DWA-A 125: Umsetzung in der Praxis”
Dipl.-Ing. Stephan Tolkmitt (Güteschutz Kanalbau e.V.)
11.35-12.05 Uhr: “Mehr Effizienz und Kontrolle im Rohrvortriebdurch das volumen-kontrollierte Bentonitschmiersystem”
Dipl.-Geologe Steffen Praetorius (Herrenknecht AG)
12.05-12.15 Uhr: Diskussion zu Themenblock 2
12.15-13.40 Uhr Mittagspause, Fachausstellung, Erfahrungsaustausch

Themenblock 3: “Grundlagen für die Vortriebspraxis – Planung, Ausschreibung und Vortriebssysteme”
13.40-14.00 Uhr: “HALFEN-Systeme in Infrastrukturkanälen – welche Möglichkeiten gibt es? Dipl.-Ing. Thomas Czychy (Halfen GmbH)
14.00-14.25 Uhr: “Ersatzneubau Versorgungsdüker Kiel-Holtenau: Entscheidungsfindung über begehbare und nicht begehbare Leitungsgänge”
Dipl.-Geologe Björn de la Motte (de la Motte & Partner GmbH)
14.25-14.50 Uhr: “Ersatzneubau Versorgungsdüker Kiel-Holtenau: Besondere Aspekte der Bauausführung”
Dipl.-Ing. Lars von zur Gathen (Züblin Spezialtiefbau GmbH)
14.50-15.00 Uhr Diskussion zu Themenblock 3
15.00-15.30 Uhr Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung

Themenblock 4: “Praxisbericht Rohrvortrieb und Ausblick auf neue Aufgabenfelder”
15.30-15.50 Uhr: “Keyhole-Technik – grabenlose und minimalinvasive Systemlösungen für Anschlussleitungen (Gas, Wasser, Strom, Kommunikation und Ladesäulen für E-Fahrzeuge)”
Dipl.-Ing. Leopold Scheuble (TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG)
15.50-16.20 Uhr: “200 lfm Vollschnittvortrieb DN 1800 im D-Modus / 0,5 D Überdeckung und sicherer Vortrieb – wie geht das?
Dipl.-Ing. Tim Babendererde (Babendererde Engineers GmbH)
16.20-16.40 Uhr: “200 lfm Vollschnittvortrieb DN 1800 im D-Modus / Güteschutz Kanalbau, DWA-A 125 und die Regeln der Technik”
Dipl.-Ing. Michael Daehn (Brochier Vortriebstechnik GmbH)
16.40-16.50 Uhr: Diskussion zu Themenblock 4
16.50-17.00 Uhr Zusammenfassung, Aussichten, Terminvorschau für die 12. Veranstaltung

Leitung und Moderation:
ƒDipl.-Ing. Dieter Walter (Güteschutz Kanalbau e.V., Bad Honnefƒ)ƒ
Dipl.-Ing. Markus Maletz (TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, Nürnberg)

Treffen Sie andere am Rohrvortrieb Interessierte aus Ingenieurbüros, Bauunternehmen, Kommunen, Wissenschaft und Forschung für einen praxisbezogenen informellen Austausch. Generieren Sie neue Kontakte zu Auftraggebern und Fachfirmen. Mit neuen Erkenntnissen und wichtigen Praxiserfahrungen anderer Experten sind Sie gut gerüstet für Ihre zukünftigen Rohrvortriebsprojekte.
Zielgruppe der Veranstaltung sind Auftraggeber, Vergabestellen, Wasserwirtschaftsämter, Ingenieurbüros, Rohrvortriebsunternehmen, Geologen und Bodengutachter.

Das könnte Sie interessieren

Corona: 35. Oldenburger Rohrleitungsforum erneut abgesagt
Neuer Termin für die Fiberdays22
Jetzt anmelden zum 11. Praxistag Wasserversorgungsnetze
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Möglichkeiten zur Baugrundklassifizierung von HDD-Projekten

Möglichkeiten zur Baugrundklassifizierung von HDD-Projekten

Autor: Von Dan Lingenauber
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die Wichtigkeit von belastbaren Baugrundinformationen für die erfolgreiche Durchführung von HDD-Projekten wird von allen Beteiligten sowohl auf der Bauherrenseite als auch auf der Auftragnehmerseite immer wieder betont. Die Anforderungen an die ...

Zum Produkt

Neue Perspektiven für den Wasser- und Abwasserleitungsbau durch innovative grabenlose Techniken

Neue Perspektiven für den Wasser- und Abwasserleitungsbau durch innovative grabenlose Techniken

Autor: Von Anne Knour
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die deutsche Wasserwirtschaft steht vor der ständigen Herausforderung, die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu sichern und die Kapazitäten des Leitungsnetzes an einen sich ständig ändernden Bedarf anzupassen – laut ...

Zum Produkt

Anforderung an die zusätzliche GFK-Beschichtung bei der grabenlosen Verlegung von PE-ummantelten Stahlleitungen

Anforderung an die zusätzliche GFK-Beschichtung bei der grabenlosen Verlegung von PE-ummantelten Stahlleitungen

Autor: Von Stefan Wittke
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Seit mehr als 20 Jahren wird in Deutschland die zusätzliche GFK-Rohrbeschichtung bei der grabenlosen Verlegung von PE-ummantelten Stahlleitungen verwendet. In Kombination mit der baustellenseitig nachträglich aufgebrachten ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

Thema: Grabenloser Leitungsbau

Gräben aufreißen, wenn es bessere Lösungen gibt? TRACTO ist Mitbegründer, Gestalter und Innovator der grabenlosen Technik. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Maschinen und Zubehör für die unterirdische Verlegung und Erneuerung von Rohrleitungen. Seit der Gründung im Jahr

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter