Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

22. Rohrbau-Kongress: Leitungen sanieren

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

22. Rohrbau-Kongress: Leitungen sanieren

Über 50 renommierte Referenten aus Industrie und Wissenschaft greifen im Rahmen der IAB-Wissenschaftstage aktuelle Branchenthemen auf und informieren über die neuesten Trends und Entwicklungen. Ein Schwerpunkt bildet im Rahmen des 22. Rohrbau-Kongresses die Vorstellung praxistauglicher Sanierungskonzepte der Ver- und Entsorgungsnetze. Wichtig ist dem Veranstalter dabei die engere Verzahnung von Wissenschaft und Praxis. Anwenderorientierte Lösungen zeigen, wie wirtschaftlicher Nutzen generiert werden kann.
Neben der Präsentation von Sanierungsverfahren werden am 15. November im Vortragsblock “Druckrohrleitungen” das induktive Schutzsystem Fluid-Liner, telemetrische Frühwarnsysteme für Verstopfung und Rohrbruch und der KKS-Liner vorgestellt.
Beim induktiven Schutzsystem Fluidliner handelt es sich um ein Behandlungsverfahren, bei dem die Neubildung von harten Inkrustationen in Rohrleitungen und Aggregaten (Pumpen, Wärmetauschern, Armaturen) erfolgreich und materialschonend vermindert bzw. vermieden wird. Das Prinzip beruht dabei auf der gepulsten Eintragung von Energie zur Änderung von physikalischen Eigenschaften von fließenden Medien und deren Inhaltsstoffen.
Die Leistungsfähigkeit moderner Telemetrie wird in einem Vortrag an zwei Beispielen verdeutlicht. Zum einen die Fernüberwachung eines Abwasserpumpwerkes mit Hilfe einer modernen Fernwirkanlage und zum anderen wird die Leckage-Überwachung von Trinkwassernetzen mittels eines autarken Prozesswächters vorgestellt.
Aktuelle Forschungsergebnisse des IAB werden mit dem Projekt „KKS-Liner“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, mit dessen Hilfe die durchgängige elektrische Leitfähigkeit bestehender Gussrohrleitungen hergestellt werden kann.
Am 16. November 2017 finden die Vortragsblöcke Freispiegelleitungen und Energie/Recht/Gutachten statt. Im Vortragsblock Freispiegelleitungen wird u. a. über die Wurzelfestigkeit von Steckmuffenverbindungen referiert. Mit Hilfe von Modellen, die im Rahmen bisheriger Forschungen entwickelt wurden und Messungen an Steckmuffen-Verbindungen System TYTON® mit maximalem Muffenspalt ist die Wurzelfestigkeit dieser Steckmuffen Verbindung einschätzbar. Die hydraulische Sanierung eines Überschwemmungsgebietes mit Hilfe einer Bypassrohrleitung wird Inhalt eines weiteren Vortrages sein.
Im Rahmen des Vortragsblockes “Energie/Recht/Gutachten” wird neben der Vorstellung von Energieeffizienzmaßnahmen für ein wärmeversorgtes Mischgebiet über das Baugrundrisiko, bzw. wer trägt das Baugrundrisiko und über die rechtlichen Gesichtspunkte zur Beseitigung von Überbauungen bei Versorgungssystemen referiert.
Zusätzlichen Praxis-Input und Raum für den gegenseitigen Gedankenaustausch bieten die tagungsbegleitende Fachausstellung und die Abendveranstaltung – eine ideale Möglichkeit, um sich mit Rohrherstellern, Netzbetreibern, Ingenieurbüros, Leitungsbauern und Vertretern der Verbände auszutauschen. Es geht darum, frühzeitig auf die Trends und ihre Herausforderungen zu reagieren, um in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein. Größtes Kapital ist die Innovationskraft. In diesem Kontext hat sich der Rohrbau-Kongress als Wissensplattform etabliert, die Fachleuten aus der Tief- und Rohrleitungsbranche „Raum zum Dialog“ bietet und den interdisziplinären Erfahrungsaustausch fördert. Gemeinsam mit Branchenverbänden und den Medienpartnern 3R und bbr konzipiert und organisiert die IAB Weimar gGmbH diese impulsgebende Veranstaltung.
<link ” http://www.iab-weimar.de/images/docs/2017/WT2017_RB_P.pdf”>Zum Programm

Kontakt: IAB – Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH, Weimar,
Tel. +49 3643 8684-0, kontakt@iab-weimar.de, www.iab-weimar.de

Das könnte Sie interessieren

Corona: 35. Oldenburger Rohrleitungsforum erneut abgesagt
Neuer Termin für die Fiberdays22
Jetzt anmelden zum 11. Praxistag Wasserversorgungsnetze
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Autor: Von Philipp Baumann und Sebastian Lang
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Um stets allen für eine verantwortungsvolle Gas- und Wasserversorgung erforderlichen Zertifizierungs- und Qualifizierungsaspekten gerecht zu werden, müssen Versorgungs- und Leitungsbauunternehmen eine Vielzahl komplexer organisatorischer und ...

Zum Produkt

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Autor: Von Jörg Brunecker und Lionel Ruben Batzler
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

„Es ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Und der ist jeden Meilenstein wert.“ Künstliche Intelligenz, Smart-City Module, 3D-Laserscans und Building Information Modeling (BIM) – gegenüber den Visionen des digitalen Wandels sieht die ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter