Generic filters
Exact matches only
FS Logoi

Aus Biogas wird Wasserstoff: Webkonferenz überzeugt 200 Teilnehmer

Am 29. und 30. April fand die erste Webkonferenz „Aus Biogas wird Wasserstoff“ statt. Mit über 200 Teilnehmern aus Wirtschaft, Forschung und Energiebranche war sie ein voller Erfolg. Anknüpfend an die Webkonferenz ist eine Praxistagung am 1. und 2. Oktober im Ruhrgebiet geplant.

von | 12.05.20

“Aus Biogas wird Wasserstoff: Von der Biogasanlage zur Wasserstofftankstelle”. Ende April veranstaltete der Vulkan-Verlag mit seinen Partnern eine kostenlose Online-Konferenz mit anschließender Paneldiskussion zu dem hochaktuellen und top-relevanten Thema. Rund 200 Teilnehmer nahmen die Gelegenheit wahr, die Herausforderungen zu diskutieren und sich mit den hochkarätigen Referenten auszutauschen.

Top-Thema Grüner Wasserstoff

Grüner Wasserstoff kann über die Dampfreformierung aus Biogas produziert werden. Damit stellt dies einen zweiten Weg neben der Wasserelektrolyse dar, um grünen Wasserstoff herzustellen. „Der derzeit wirtschaftlichste Weg zum grünen Wasserstoff ist die Dampfreformierung von Biogas“, erklärt Joachim G. Wünning, WS Wärmeprozesstechnik GmbH, Initiator der Veranstaltung. Neben Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen standen technische Aspekte sowie Vermarktung und Projektierung von Wasserstofftankstellen im Mittelpunkt der virtuellen Veranstaltung.
Am ersten Tag der Webkonferenz gaben die Referenten Einblicke in verschiedene Themenbereiche rund um die Umwandlung von Biogas in Wasserstoff. Nach einer Einführung von Dr. Joachim G. Wünning, vermittelten Jürgen Tenbrink, CTO EnviTech Biogas AG, Hendrik Becker, Vizepräsident Fachverband Biogas e.V. und Uwe Bauer, E.ON Bioerdgas GmbH, den Stand und Potenzial von Biogas bzw. Biomethan in Deutschland. Wie die Dampfreformierung zur Wasserstoffherstellung genutzt werden kann, erläuterten die beiden Referenten Nicole Schweizer, WS Reformer GmbH, und Dr. Jörg Nitzsche, DBI Freiberg. Über die Wasserstoffnutzung im Mobilitätsbereich berichteten Carsten Krause, HyCologne e.V., und Sebastian Niehoff, Ben-Tec GmbH. Zudem präsentierte Maximilian Schleupen, IOB RWTH Aachen, eine aktuell durchgeführte Studie, die sich mit den Potenzialen im Mobilitätssektor befasst. Er schlussfolgert: „In jedem Bundesland ist bereits heute das Potenzial vorhanden, mehr Wasserstoff zu produzieren als für den kompletten Öffentlichen Nahverkehr benötigt würde.“
An Tag zwei fand die Paneldiskussion statt, die mir rund 100 Teilnehmer ebenfalls sehr gut besucht war. Auf einzelne Aspekte des Vortages sowie auf Teilnehmerfragen wurde näher eingegangen. So ging es beispielsweise um Kostenfaktoren einer Wasserstofftankstelle und wo eine Wasserstofftankstelle liegen sollte, um etwaige hohe Transportkosten des Wasserstoffs zu vermeiden.

Praxistagung “Aus Biogas wird Wasserstoff”

Das Feedback der Teilnehmer ist durchweg positiv. Neben der Kürze der Vorträge, wurde auch die Qualität gelobt. Vermisst wurde die Möglichkeit des Networkings, wie es bei Veranstaltungen des Vulkan Verlags in den Kaffeepausen und während des Rahmenprogramms üblich ist. Diese Möglichkeit wird sich am 1. und 2. Oktober 2020 ergeben, wenn die Praxistagung “Aus Biogas wird Wasserstoff” als Präsenzveranstaltung im Ruhrgebiet stattfindet.
Dort werden die Themen, die aufgrund der Kürze der Webkonferenz, nicht in aller Tiefe besprochen werden konnten, näher ausgeführt. Organisatoren der Webkonferenz und der Praxistagung sind die beiden Fachmedien PROZESSWÄRME und gwf Gas+Energie des Vulkan Verlags.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.BiogasH2.de

Jetzt Newsletter abonnieren

Brennstoff für Ihr Wissen, jede Woche in Ihrem Postfach.

Hier anmelden

Klimaneutrale Gaskraftwerke: BAM unterstützt Entwicklung effizienter H2-Motoren
Klimaneutrale Gaskraftwerke: BAM unterstützt Entwicklung effizienter H2-Motoren

Um Schwankungen von Sonnen- und Windenergie auszugleichen, sollen ab 2035 dezentrale Gaskraftwerke hauptsächlich mit grünem Wasserstoff betrieben werden. Im Verbundprojekt Phoenix, das von Rolls-Royce Power Systems geleitet wird, unterstützt die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) die Entwicklung des Prototyps für eine neue Generation von Wasserstoffmotoren.

mehr lesen
Neuartiges Prüfverfahren zur Untersuchung von langsamem Risswachstum bei PE-Rohren
Neuartiges Prüfverfahren zur Untersuchung von langsamem Risswachstum bei PE-Rohren

Der Geschäftsbereich Prüfung des Kunststoff-Zentrums SKZ, eines der führenden akkreditierten Prüflabore in Europa, hat in den vergangenen Monaten ein weiteres neuartiges Prüfverfahren aus dem Bereich der Rohrprüfungen in sein Dienstleistungsspektrum aufgenommen, mit dem das langsame Risswachstum bei innendruckbelasteten Polyethylen-(PE)-Rohren untersucht wird.

mehr lesen
Klimafreundliche Abwärme aus Rechenzentrum für rund 600 Haushalte in Hattersheim
Klimafreundliche Abwärme aus Rechenzentrum für rund 600 Haushalte in Hattersheim

Die Frankfurter Mainova AG heizt künftig über 600 Haushalte in Ein- und Mehrfamilienhäusern in Hattersheim am Main mit klimafreundlicher Abwärme aus einem Rechenzentrum von NTT DATA. Der regionale Energieversorger und der weltweit operierende Rechenzentrumsbetreiber Global Data Centers, ein Geschäftsbereich von NTT DATA, stellten zusammen mit den Projektentwicklern Kleespies und Saentis Family Office am 18. Juni das innovative Energiekonzept in Anwesenheit vom Hattersheimer Bürgermeister Klaus Schindling vor.

mehr lesen
Hamburg Wasser verzeichnet positive Bilanz und kündigt Bauoffensive an
Hamburg Wasser verzeichnet positive Bilanz und kündigt Bauoffensive an

Mit 109,8 Mio. Euro Überschuss schließt der Konzern Hamburg Wasser das Geschäftsjahr 2023 äußerst erfolgreich ab. Die Hamburger Wasserwerke GmbH erwirtschafteten dabei ein Ergebnis von 43,8 Mio. Euro, die Hamburger Stadtentwässerung AöR 65,2 Mio. Euro und Tochterunternehmen 0,8 Mio. Euro. Der Gewinn aus dem Trinkwasserverkauf wird an die Freie und Hansestadt Hamburg abgeführt.

mehr lesen

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Autor: Von Jörg Heinen, Stefan Stollenwerk und Martin Wiggering
Themenbereich: Gas & Erdgas

Anhand öffentlich zugänglicher Daten und relevanter technischer Parameter wird der aktuelle Stand der Wasserstoffintegration in öffentliche Gasnetze auf deutscher und europäischer Ebene untersucht. Die Ergebnisse werden diskutiert und um ...

Zum Produkt

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

Autor: Von Ronald Aßmann, Stefan Griesheimer, Janko König und Stefan Schütz
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die Energiewende ist in vollem Umfang in der Umsetzungsphase: Bis zum Jahr 2050 soll Energie in Deutschland vorwiegend aus regenerativen Quellen stammen. Dabei ist die CO2-Reduktion im Wärmeenergiemarkt immer stärker im Fokus; hier soll zunehmend ...

Zum Produkt