Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Grabenlose Bauweisen: gemeinsame Präsenzveranstaltung von GSTT und rbv

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Grabenlose Bauweisen: gemeinsame Präsenzveranstaltung von GSTT und rbv

Coronakonforme Durchführung

Diese Berufs-Fortbildungs-Veranstaltung war mit seinen knapp 20 Teilnehmern sowohl durch das Infektionsschutzgesetz als auch durch die entsprechende Berliner Verordnung zu Covid-19 durch Einhaltung der Hygienevorschriften automatisch genehmigt. Das Dorint-Hotel in Berlin-Adlershof stellte einen 180-m²-Raum für die knapp 20 Personen zur Verfügung. Überall war Maskenpflicht, nur nicht am Platz selbst. Das Essen wurde an jedem einzelnen Platz serviert (das Hotelrestaurant war geschlossen). Auch waren überall Desinfektionsspender aufgestellt. Zusätzlich wurden Pausen eingelegt, um u. a. auch Sturzlüftungen durchzuführen. Alle Personen hielten sich an die Regeln und waren sehr diszipliniert.
Zu Beginn begrüßte der Vertreter des rbv, Andreas Hüttemann, die Anwesenden und gab organisatorische Hinweise, auch in Bezug auf Coronabedingungen. Außerdem erläuterte er kurz die „Hinweise für Teilnehmer von Präsenzveranstaltungen des Rohrleitungsbauverbandes und seiner Bildungsträger in Bezug auf die aktuelle Covid-19-Situation“. Danach begrüßte der GSTT-Geschäftsführer Dr. Klaus Beyer die Anwesenden und übernahm auch die fachliche Leitung der Informationsveranstaltung.
Leider fiel der erste Vortrag von Herrn Dipl.-Ing (FH) Dan Lingenauber mit dem Titel „Baugrundbeschreibung für HDD-Projekte – Anwendung der DIN 18324“ kurzfristig aus. In den Seminarunterlagen war das Skript jedoch enthalten und Michael Hentrich, der auch an der DIN 18324 mitgearbeitet hat, gab zu Beginn seines Blocks noch einen zusätzlichen Überblick. Somit eröffnete Dipl.-Ing. Andreas Hüttemann, rbv e. V., Köln, mit seinem Vortrag „Deutsche, europäische und internationale Regelwerke für grabenlose Bauweisen – was Sie wissen müssen“ die Veranstaltung.
Leider musste der Referent Dipl.-Ing. (FH) Mike Böge, iro GmbH, Oldenburg, seine Präsenz in Berlin absagen. Durch zusätzliche Installation von Saal-Mikrofon, -Webcam und -Lautsprecher durch die GSTT war es möglich, dass Mike Böge seinen Vortrag „Building Information Modelling im Leitungsbau“ durch eine Videoschalte live vortragen konnte. Somit wurde die digitale Technik auch passend zu dem Thema erfolgreich genutzt.
Nach diesen aktuellen und innovativen Themen begann die eigentliche Fortbildung, die Dipl.-Berging. Michael Hentrich (Hentrich Engineering UG) in einem großen Block (GW 302 R2/GW 320-1, Teil I Grundlagen, Teil II Qualitätssicherung, Teil III Ausgewählte Kapitel) vortrug.
Trotz der coronabedingten Auflagen war es doch eine sehr erfolgreiche und gelungene Veranstaltung. Die nächste gemeinsame rbv-GSTT-Informationsveranstaltung (anerkannte Fortbildung nach DVGW – GW 320-1/GW 302-R2) findet am 24. November 2021 wieder in Berlin statt.

Das könnte Sie interessieren

RSV gestaltet Schlauchlinertag 2021 mit
Web-Seminar: Mit Abwassermonitoring Pandemiewellen schnell erkennen 
Technische Akademie Hannover: Online-Seminar „Urbane Sturzfluten”
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Möglichkeiten zur Baugrundklassifizierung von HDD-Projekten

Möglichkeiten zur Baugrundklassifizierung von HDD-Projekten

Autor: Von Dan Lingenauber
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die Wichtigkeit von belastbaren Baugrundinformationen für die erfolgreiche Durchführung von HDD-Projekten wird von allen Beteiligten sowohl auf der Bauherrenseite als auch auf der Auftragnehmerseite immer wieder betont. Die Anforderungen an die ...

Zum Produkt

Neue Perspektiven für den Wasser- und Abwasserleitungsbau durch innovative grabenlose Techniken

Neue Perspektiven für den Wasser- und Abwasserleitungsbau durch innovative grabenlose Techniken

Autor: Von Anne Knour
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die deutsche Wasserwirtschaft steht vor der ständigen Herausforderung, die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser zu sichern und die Kapazitäten des Leitungsnetzes an einen sich ständig ändernden Bedarf anzupassen – laut ...

Zum Produkt

Anforderung an die zusätzliche GFK-Beschichtung bei der grabenlosen Verlegung von PE-ummantelten Stahlleitungen

Anforderung an die zusätzliche GFK-Beschichtung bei der grabenlosen Verlegung von PE-ummantelten Stahlleitungen

Autor: Von Stefan Wittke
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Seit mehr als 20 Jahren wird in Deutschland die zusätzliche GFK-Rohrbeschichtung bei der grabenlosen Verlegung von PE-ummantelten Stahlleitungen verwendet. In Kombination mit der baustellenseitig nachträglich aufgebrachten ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

Thema: Grabenloser Leitungsbau

Firmenprofil TRACTO Warum Gräben aufreißen, wenn es bessere Lösungen gibt? Die TRACTO mit Hauptsitz in Lennestadt gehört zu den Pionieren in der Entwicklung und Herstellung von innovativen Systemen für die unterirdische Verlegung und Erneuerung von Rohrleitungen. Diese grabenlose NODIG-Technik

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter