Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Von digitaler Planung profitieren: Oldenburg thematisiert BIM

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Redaktion

Von digitaler Planung profitieren: Oldenburg thematisiert BIM

Doch bevor alle Akteure von einem „einheitlichen digitalen Informationsmodell“ durch mehr Effizienz, Planungssicherheit und Bauzeitverkürzungen profitieren können, müssen sie sich über individuelle Anforderungen verständigen. Das 34. Oldenburger Rohrleitungsforum am 13./14.02.2020 in der Jade Hochschule in Oldenburg ist hierfür eine wertvolle Austauschplattform.
Rund um das Leitthema „Rohre und Kabel – Leitungen für eine moderne Infrastruktur“ lädt die bundesweit bekannteste Fortbildungsveranstaltung der Branche wieder zu einem Diskurs über aktuelle Themen ein: u.a. Smart-City, Breitbandausbau, Umweltschutz und Wasserstoff.
Auf einer Fachausstellung präsentieren rund 400 internationale Aussteller ihre Neuheiten. Auch zu den rund 100 Fachvorträgen des Forums sind Vertreter von Unternehmen, Stadtwerken, Verbänden und Kommunen willkommen.
Baustellen zählen im Straßenverkehr zu den großen Ärgernissen – für Autofahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger usw.. Wenn es dann auch noch unerwartet Probleme gibt, sich der Bau hinzieht oder die Straße ein zweites Mal geöffnet werden muss, wird es richtig unangenehm. Ein Negativ-Szenario, das durch das digitale Informationsmodell „BIM“ zukünftig vermieden werden kann, Planung, Bauausführung und Netzbetrieb sind darin verknüpft und für alle Verantwortlichen transparent einsehbar. Vorteile, die gemäß des „Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur“ nach 2020 bei allen Verkehrsinfrastruktur-Projekten des Bundes für Straßen, Schienen- und Wasserwege Standard sein sollen. Wie bereits bei Großprojekten im Hochbau üblich, soll auch zunehmend der Tiefbau von den Vorzügen des digitalen Bauwerkmodells BIM profitieren: Kollisionsprüfung, Planungs- und Kostensicherheit, bessere Terminierbarkeit sowie insgesamt eine Produktivitätssteigerung wird dann auch die Baustellen-Situation im Straßenverkehr optimieren.
Bei der Förderung des Einsatzes von BIM nimmt Oldenburg durch Forschung und Arbeitskreise der Jade Hochschule, des Instituts für Rohrleitungsbau und der BIM Baumeister Akademie u.a. mit „BIMTagen“ bundesweit eine Art Pionier-Rolle ein. „Damit BIM im Leitungsbau funktionieren kann, müssen Ist-Situation und Prozesse zunächst genau analysiert und strukturiert werden“, appelliert Mike Böge, iro GmbH Oldenburg.
Was die Rohrleitungswelt von BIM erwarten kann, inwieweit Ansätze schon vorhanden sind und wie sich BIM im Hoch- und Tiefbau auch interdisziplinär vorteilhaft auswirkt, können Anwender und Interessierte auf dem 34. Oldenburger Rohrleitungsforum intensiv diskutieren.
Die Herstellung und der Transport von Wasserstoff, als mögliche klimafreundliche Alternative zur Erdgasversorgung, wird auf dem Oldenburger Rohrleitungsforum 2020 ebenfalls thematisiert. Genauso wie Klimaanpassungsstrategien, Herausforderungen im Breitbandausbau und Fortschritte in der grabenlosen Verlegetechnik – um nur einige Themen des facettenreichen Programms zu nennen.
Beim Eröffnungsabend am 12. Februar 2020 wird Prof. Dr.-Ing. Rainer Schwerdhelm, Experte für „Mobilität und Steuerung von Verkehrsströmen“ sowie „Bauwesen, Geoinformation, Gesundheitstechnologie“ an der Jade Hochschule dem Thema „Smart-City – Vernetzte Zukunft auch für Versorgungsnetze“ auf den Grund gehen. Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, Hannover, wird in seinem Impulsvortrag das Zusammenspiel von innovativer Hochschule und regionaler Entwicklung würdigen. „Er betont damit das, was unser Rohrleitungsforum auszeichnet: den impulsreichen Austausch von Wissenschaft und Praxis“, freut sich Prof Dipl.-Ing. Thomas Wegener, Vorstandsmitglied des iro e.V., Oldenburg und Vizepräsident der Jade Hochschule. Das Oldenburger Rohrleitungsforum ist eine anerkannte Fortbildung gemäß § 6FuWO.

Das könnte Sie interessieren

Hybridveranstaltung: 17. ptc erstmals in Berlin und Online
Weltleitmessen wire und Tube in den Juni 2022 verschoben
InfraTech-Innovationspreis 2022: Jury nominiert drei Produkte
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

Autor: Von Mike Beck
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Netzbetreiber stehen unter zunehmendem Druck, ihre Planungs- und Bauprozesse effizient und effektiv zu gestalten. Um die Netzbetreiber fit für die Anforderungen der nächsten Jahrzehnte zu machen, ist eine graduelle Effizienzverbesserung nicht ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

BaSYS – smart IT for smart

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter