Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Ausschreibung für den enercity-Energie-Effizienzpreis für Norddeutschland 2016 beginnt

Kategorie:
Autor: Redaktion

Ausschreibung für den enercity-Energie-Effizienzpreis für Norddeutschland 2016 beginnt

Der verantwortungsvolle und effiziente Umgang mit Energie lohnt sich: Ab sofort können sich Unternehmen, Einzelpersonen und Institutionen um den enercity-Energie-Effizienzpreis für Norddeutschland 2016 bewerben.
Die Auszeichnung, die die Marke der Stadtwerke Hannover gemeinsam mit dem TÜV Nord, der Sparkasse Hannover und der NORD/LB verleiht, zeichnet Projekte aus, die sich im besonderen Maße um das Thema Energieeffizienz verdient machen.
Wer kann sich bewerben?
Gefragt sind Innovationen oder auch bereits umgesetzte Projekte, beispielsweise bei Produktionsabläufen, bei der Gebäudesanierung oder im Mobilitätsbereich. Sie müssen in Norddeutschland entwickelt oder umgesetzt worden sein (Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg oder Sachsen-Anhalt.)
Der enercity-Energie-Effizienzpreis für Norddeutschland 2016 wird in drei Kategorien verliehen, die jeweils mit 10.000 Euro dotiert sind:

  • Großunternehmen (vergeben von der TÜV NORD AG)
  • Kleine und mittlere Unternehmen (vergeben von der Sparkasse Hannover und der NORD/LB)
  • Wissenschaftliche Leistungen (vergeben von enercity)

Eine fachkundige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Friedbert Pflüger wird die Gewinner nach Beendigung der Bewerbungsphase am 31. Januar 2016 auswählen.  
Die Juryzusammensetzung:

  • Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, Präsident der Leibniz Universität Hannover a.D.
  • Marina Barth, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hannover
  • Thomas Düffert, Geschäftsführer der Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG
  • Eckhard Forst, Vorstandsmitglied der NORD/LB
  • Dr. Patrick Graichen, Direktor der Agora Energiewende
  • Andreas Kuhlmann, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur GmbH
  • Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW
  • Dr. Hannes Rehm, Präsident der Industrie- und Handelskammer Hannover
  • Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU)
  • Dr. Guido Rettig, Vorstandsvorsitzender der TÜV NORD AG
  • Michael Feist, Vorstandsvorsitzender enercity
  • Prof. Dr. Friedbert Pflüger, Direktor EUCERS (Vorsitzender der Jury)

Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 27. April 2016, auf Schloss Herrenhausen in Hannover statt. Bereits im Jahr zuvor hatte enercity-Vorstandsvorsitzender Michael Feist den diesjährigen enercity-Energie-Effizienzpreis 2015 gemeinsam mit TÜV Nord AG, Sparkasse Hannover und NORD/LB ausgelobt, um das Thema Energieeffizienz weiter in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Ausgezeichnet wurden die Hannover Rück (Hannover) und KlimaProtect (Hildesheim) für ein gemeinsames Projekt, die Aller-Weser-Klinik gGmbH (Verden) sowie das Institut für Solarenergieforschung (Hameln).
"Wir alle sind dazu aufgerufen, den Weg in eine sichere, umweltverträgliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft aktiv mitzugestalten", sagt Feist.
Die Bewerbungsunterlagen zum enercity-Energie-Effizienzpreis für Norddeutschland sind unter www.enercity.de/energieeffizienzpreis verfügbar.

Das könnte Sie interessieren

Von der Biogasanlage zur Wasserstofftankstelle
InfraTech 2022 startet, 3R freut sich auf Ihren Besuch!
Fachmesse KommTec live steht für Praxis zum Erleben
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Unterdrucknetz Jenfelder Au: Erste Erfahrungen aus dem Betrieb der Unterdruckentwässerung für Schwarzwasser

Unterdrucknetz Jenfelder Au: Erste Erfahrungen aus dem Betrieb der Unterdruckentwässerung für Schwarzwasser

Autor: Von Wolfgang Sadau, Benjamin Koch und Narne Hinrichsmeyer
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Automatisierte Auswertung von Kanalinspektionen durch KI zur nachhaltigen Sanierungsplanung

Automatisierte Auswertung von Kanalinspektionen durch KI zur nachhaltigen Sanierungsplanung

Autor: Von Christoph Plogmeier und Christian Koch
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Integration der Überflutungsvorsorge in die Generalentwässerungsplanung am Beispiel für die Trennsysteme in Bremen
Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: H2 | Gas

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG

Themen: H2 | Pipeline

voestalpine Tubulars GmbH & Co

Open Grid Europe GmbH

Themen: Gas | Pipeline

Open Grid Europe

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter