Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Oldenburger Rohrleitungsforum: Aus der Praxis für die Praxis

Kategorie:
Themen: | | |
Autor: Daniela Brown

Oldenburger Rohrleitungsforum: Aus der Praxis für die Praxis
Nachhaltigkeit ist das Leitthema beim Oldenburger Rohrleitungsforum

Selbstverständlich bleibt das Oldenburger Rohrleitungsforum ein Forum für Rohre, aber die Veranstalter haben den bereits beim letzten Forum gesponnenen Faden um den Begriff „Kabel“ wieder aufgenommen. Kabel und Rohre haben derart viele Teilmengen gemeinsam, dass es sich lohnt hier am Ball zu bleiben. Das Motto „Rohrleitungen und Kabel für eine nachhaltige Zukunftsgesellschaft“ bietet den passenden Rahmen für die Vorträge des 35. Oldenburger Rohrleitungsforum vom 27.-28.01.2022.
 

Rohrleitungen, Kabel, Wasserstoff, Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Fachleute der Branche berichten vom Einfluss des Klimawandels auf Wasser- und Abwassernetze. Starkregen, Dürre, Wasserstress oder sinkende Grundwasserspiegel – wie gehen Ver- und Entsorger mit diesen Herausforderungen um, und wie werden die Netze fit für die Zukunft gemacht? Bekannte Protagonisten von Hamburg Wasser, hanseWasser Bremen oder dem im Nordwesten Deutschlands bedeutsamen OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischen Wasserverband schildern Ihre Erfahrungen mit dem Regenwassermanagement in der wassersensiblen Stadtentwicklung oder mit dem Dauerthema Instandhaltung von Kanälen.

Das chemische Element mit dem Symbol H und der Ordnungszahl 1 wird nach Einschätzung vieler Experten als Energieträger in der Zukunft eine große Rolle spielen. Wasserstoff hinterlässt beim Verbrennen praktisch keine Abgase. Das macht das Gas zum idealen Substitut für Kohle, Öl und Erdgas in Industrie und Verkehr somit zu einem idealen Medium für die Umsetzung der Energiewende. Die Anwendungsmöglichkeiten scheinen vielfältig: Wasserstoff kann beispielsweise tagsüber mittels Solarenergie erzeugt und gespeichert werden, um in der Nacht elektrische Energie zu liefern. Dass Wasserstoff darüber hinaus den Gasherd befeuern, ein Auto antreiben und vieles mehr kann, macht ihn zu einem der übergeordneten Themen des Forums, das nicht nur die Gaser mit Spannung verfolgen werden. Hinzu kommen Schlagwörter wie Klimawandel, Wassermangel, Energiegewinnung und -verteilung.

„Letztendlich geht es um den Umgang der Menschen mit den natürlichen Ressourcen“, macht Prof. Dipl.-Ing. Thomas Wegener, Vorstandsmitglied iro, deutlich. „Es geht um den ökologischen Fußabdruck, es geht um das, was jeder von uns mit seinem Handeln oder Nichthandeln an Folgen für die Nachwelt hinterlässt. Dabei spielt unter anderem die Stromwirtschaft und damit das Kabel mit dem Kabelleitungsbau eine große Rolle, denn Kabel und Rohre bilden nur gemeinsam eine gute Grundlage für einen Erfolg unserer Anstrengungen.“

Daneben wird den Klassikern wie gewohnt ausreichend Platz eingeräumt. Hersteller von Rohrsystemen aus den bekannten Werkstoffen kommen genauso zu Wort wie die Anbieter von grabenlosen Verlegetechniken. Digitalisierungsthemen, die Vorstellung außergewöhnlicher Bauprojekte sowie Spezialthemen wie Fernwärme und Schweißtechnik runden das zweitägige Forum inhaltlich ab. Durch die großzügigeren Räumlichkeiten in den Weser-Ems-Hallen präsentieren in diesem Jahr knapp 400 Aussteller ihre neuesten Entwicklungen und Produkt-Highlights.
 

Auf einen Blick

35. Oldenburger Rohrleitungsforum
27.-28.01.2022
Weser-Ems-Hallen
 

Informationen rund um’s  Oldenburger Rohrleitungsforum

Das ausführliche Programm  finden Sie hier.

Eine Auflistung der Aussteller  finden Sie hier.

Nähere Informationen zum Veranstaltungsort und zur Anreise  sind hier zusammengestellt.
 

Aufgrund der Vorgaben in der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen gilt die 2G+ Regel. Die Teilnahme ist nur für vollständig geimpfte oder genesene Personen mit gültigen EU-Nachweis und einem zusätzlichen PoC- bzw. PCR-Test möglich! Personen mit einer Auffrischungsimpfung (Booster) sind von der Testpflicht befreit.
 

Die volatile Coronalage erfordert ggf. Anpassungen an das aktuelle Sicherheits– und Hygienekonzept. Jeder Teilnehmer ist aufgefordert, sich entsprechend aktuell über die jeweils geltenden Bestimmungen zu informieren.

Das könnte Sie interessieren

Neuer Termin für die Fiberdays22
Jetzt anmelden zum 11. Praxistag Wasserversorgungsnetze
Kooperation für Ortungstechnik-Seminare
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Minimalinvasive Operationen am Kanalnetz – auch bei komplizierten Schadensbildern

Minimalinvasive Operationen am Kanalnetz – auch bei komplizierten Schadensbildern

Autor: Von Benedikt Stentrup
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die Zahl der defekten, sanierungsbedürftigen Kanäle in Deutschland ist hoch. In diesem Kontext sind somit zügige und wirtschaftliche Lösungen gefragt. Ausführende Unternehmen wie die Sanierungstechnik Dommel GmbH setzen daher bei der ...

Zum Produkt

Coolere Städte – ein guter Grund Ökologische Lösung für Klimaprobleme in Innenstädten

Coolere Städte – ein guter Grund Ökologische Lösung für Klimaprobleme in Innenstädten

Autor: Von Christoph Aigner und Christoph Bennerscheidt
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nirgendwo anders sind die Klimaerwärmung und die damit ansteigenden Temperaturen so deutlich zu spüren wie in unseren Städten. In den Sommermonaten kühlen sich die mit Asphalt und Beton versiegelten Böden nicht ab, bei Starkregen können sie ...

Zum Produkt

Anschlusssanierung aus nichtbegehbarem Hauptkanal jetzt auch mit LED-Technik

Anschlusssanierung aus nichtbegehbarem Hauptkanal jetzt auch mit LED-Technik

Autor: Von Jürgen Zinnecker
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

Thema: Grabenloser Leitungsbau

Gräben aufreißen, wenn es bessere Lösungen gibt? TRACTO ist Mitbegründer, Gestalter und Innovator der grabenlosen Technik. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Maschinen und Zubehör für die unterirdische Verlegung und Erneuerung von Rohrleitungen. Seit der Gründung im Jahr

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter