Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

BDEW: 274.380 Beschäftigte arbeiten in der Energie- und Wasserwirtschaft

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

BDEW: 274.380 Beschäftigte arbeiten in der Energie- und Wasserwirtschaft

Insbesondere in der Corona-Krise wurde und wird die Bedeutung einer sicheren Energieversorgung sowie einer zuverlässigen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung deutlich: Vom Strom für die Arbeit im Home office, über das ständige Händewaschen bis hin zu wichtigen Infrastrukturen wie Krankenhäusern.
Allein 192.580 Beschäftigte entfallen auf die Energiewirtschaft. Ein Wert der in den vergangenen zehn Jahren deutlich gestiegen ist. Im Jahr 2009 waren es noch 181.108 Beschäftigte – mehr als 10.000 weniger. Das ist auch der Wachstumsbranche der Erneuerbaren Energien zu verdanken.
Die Wasserwirtschaft beschäftigt 81.800 Personen. Davon sorgen 39.300 für eine sichere Trinkwasserversorgung. 42.500 kümmern sich um die zuverlässige Abwasserentsorgung.
“Gerade in den vergangenen Wochen haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Unternehmen unter den durch die Corona-Pandemie erschwerten Bedingungen hervorragende Arbeit geleistet”, sagt Kerstin Andreae, Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung. “Gleichzeitig meistern sie die Energiewende und arbeiten stetig an höchster Wasserqualität – angefangen von innovativen Ideen bis hin zu deren Umsetzung vor Ort.”
Auf den Einsatz und die Bedeutung der Beschäftigten der Energie- und Wasserwirtschaft macht der BDEW gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen in der Kampagne “Wir sorgen vor” aufmerksam. Auf der Kampagnenseite sowie unter dem Hashtag #WirSorgenVor auf den Twitter- und LinkedIn- Kanälen des BDEW und seiner Mitgliedsunternehmen gewährt die Kampagne einen Blick hinter die Kulissen der Unternehmen und zeigt die Gesichter und Berufsbilder, die hinter der zuverlässigen Versorgung mit Strom, Gas und Wasser sowie der Abwasserentsorgung stehen.

Das könnte Sie interessieren

Startschuss für NRW.Energy4Climate
Corona: 35. Oldenburger Rohrleitungsforum erneut abgesagt
Innovationsprojekt „20 % Wasserstoff im Gasnetz“ geht in aktive Phase
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Autor: Von Beate Kramer, Frank Licht und Galina Paschkow
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Vor dem Hintergrund klimatischer Veränderungen gewinnt die Aufgabe der Sicherstellung der öffentlichen Wasserversorgung immer mehr an Bedeutung. Darauf hat der Gesetzgeber in Nordrhein-Westfalen mit der Pflicht der Kommunen zur Vorlage eines ...

Zum Produkt

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Autor: Von Esad Osmancevic
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Thema „Kontinuität der Wasserversorgung“ ist in den Grundsätzen und Zielen des Betriebs der Wasserversorgungsanlagen verankert. Des Weiteren ist eine störungsfreie Wasserlieferung von der Wasserqualität, den Wassermengen, dem Personal ...

Zum Produkt

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

FBS Fachvereinigung Betonrohre u. Stahlbetonrohre e.V.

Anwendungsgebiete: Abwasserentsorgung
Thema: Abwasser

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter