Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Starke Partnerschaft für einen starken Leitungsbau

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

Starke Partnerschaft für einen starken Leitungsbau

Der rbv wird die Geschäftsstelle der GSTT vollumfänglich führen, sobald GSTT-Geschäftsführer Dr.-Ing. Klaus Beyer aus seinem Amt scheidet. Der Unterzeichnung war im Mai 2017 der Abschluss eines Kooperationsvertrages zwischen rbv und GSTT vorausgegangen. Dieser sieht u. a. ein gemeinsames Gremium „Verbändekreis Leitungssysteme“ vor, das die Politik und Leitlinien für die Mitwirkung bei der Normung, Regelwerkserstellung und allgemeinen technischen Schriften beider Verbände bestimmt.
Wirksame und schlagkräftige Interessenvertretung
Von dem jetzt abgeschlossenen Geschäftsbesorgungsvertrag erwarten die Beteiligten eine „Erhöhung der Stabilität in der operativen Durchführung der regelmäßigen Vereins-Geschäfte“, wie es anlässlich der Unterzeichnung hieß. Der Knowhow-Transfer solle erleichtert und die administrativen Aufwände reduziert werden. „Mit Unterstützung des professionell aufgestellten Schwesterverbandes werden wir unsere Abläufe weiter verbessern und die Effizienz unserer Verbandsarbeit steigern“, so Prof. Dipl.-Ing. Jens Hölterhoff, Vorstandsvorsitzender der GSTT. Sein designierter Nachfolger Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer, der den Vorsitz zum 1. Januar 2018 übernommen hat, ergänzt: „Wir sind sicher, durch den Zugang zu den Ressourcen des rbv die GSTT entscheidend weiterentwickeln zu können.“ Gleichzeitig gehen die Vertragsparteien davon aus, dass der rbv von dem guten internationalen Netzwerk der GSTT profitieren wird. rbv-Präsident Dipl.-Ing. (FH) Fritz Eckard Lang ist sich sicher, „dass mit dem Verbändeverbund ein schlagkräftiges Instrument entsteht, mit dem die Interessen der Mitgliedsunternehmen noch wirksamer und erfolgreicher durchgesetzt werden können“.
rbv und GSTT wollen u. a. Synergien erschließen, wenn es darum geht, bei der Normung und Regelwerkserstellung sowie bei deutschen und europäischen gesetzlichen Vorlagen mitzuwirken. Gegenüber Auftraggebern, Netzdienstleistern, Behörden und Non-Profit-Organisationen werde man die technischen Belange des Leitungsbaus gemeinsam mit Nachdruck vertreten. Darüber hinaus erstreckt sich die Zusammenarbeit auf die Öffentlichkeitsarbeit, technische Kommunikation, Aus- und Weiterbildung sowie auf die Mitwirkung bei Messen und Kongressen. Zuvor hatten die beiden Verbände bereits einen gemeinsamen „Arbeitskreis BIM“ (Building Information Management) gegründet.

Das könnte Sie interessieren

Startschuss für NRW.Energy4Climate
Corona: 35. Oldenburger Rohrleitungsforum erneut abgesagt
Innovationsprojekt „20 % Wasserstoff im Gasnetz“ geht in aktive Phase
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Autor: Von Philipp Baumann und Sebastian Lang
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Um stets allen für eine verantwortungsvolle Gas- und Wasserversorgung erforderlichen Zertifizierungs- und Qualifizierungsaspekten gerecht zu werden, müssen Versorgungs- und Leitungsbauunternehmen eine Vielzahl komplexer organisatorischer und ...

Zum Produkt

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Autor: Von Jörg Brunecker und Lionel Ruben Batzler
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

„Es ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Und der ist jeden Meilenstein wert.“ Künstliche Intelligenz, Smart-City Module, 3D-Laserscans und Building Information Modeling (BIM) – gegenüber den Visionen des digitalen Wandels sieht die ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

Thema: Grabenloser Leitungsbau

Gräben aufreißen, wenn es bessere Lösungen gibt? TRACTO ist Mitbegründer, Gestalter und Innovator der grabenlosen Technik. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Maschinen und Zubehör für die unterirdische Verlegung und Erneuerung von Rohrleitungen. Seit der Gründung im Jahr

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter