Generic filters
Exact matches only
on on

FNB begrüßen dena-Vorschlag zum beschleunigten Aufbau des Wasserstoffnetzes

Kategorie:
Thema:
Autor: Kathrin Mundt

FNB begrüßen dena-Vorschlag zum beschleunigten Aufbau des Wasserstoffnetzes

Noch fehlen die richtigen Rahmenbedingungen für Investitionen in das Wasserstoffnetz. Die dena hat dazu zielführende Vorschläge, die auch die Fernleitungsnetzbetreiber begrüßen.

Das Konzept sieht vor, dass die Netzbetreiber bei der Finanzierung der Netze in Vorleistung gehen. Im Gegenzug sichert der Staat diese Vorfinanzierung mit einer Versicherung ab. Damit könnte die Blockade bei der Finanzierung des Aufbaus der Wasserstoffinfrastruktur überwunden werden.

Die wichtigsten Elemente in Kürze:

  • Bund und Netzbetreiber bekennen sich zum beschleunigten Aufbau eines überregionalen Wasserstoffnetzes. Die Netzbetreiber erhalten den Auftrag, dieses Netz sowohl durch Neubau als auch durch die Umrüstung bestehender Erdgasleitungen zu errichten.
  • Die Netzbetreiber gehen mit Eigenmitteln in Vorleistung. Die Investitionsrisiken der Anfangsphase werden über ein Amortisationskonto abgesichert, in welchem Anfangsverluste und erste Einnahmen zu einem Stichjahr (zum Beispiel 2035) verrechnet werden. Der Staat sichert den Netzbetreibern langfristig die Refinanzierung der Investition zu, indem er im Stichjahr im Zweifel für einen Ausgleich des Amortisationskontos aufkommt.
  • Die Wasserstoffnetzbetreiber unterwerfen sich einer allein auf Wasserstoff basierenden Kostenregulierung durch die Bundesnetzagentur.
  • Um das Netzentgelt für die sehr wenigen ersten Kunden wirtschaftlich attraktiv zu gestalten, wird es zunächst gedeckelt. Die konkrete Höhe des Netzentgelts wird durch die BNetzA geprüft und bestätigt. Die H2-Endabnehmer zahlen zwar ein höheres Netzentgelt als bei einer Querfinanzierung über die Erdgas-Regulierung, in keinem Fall aber eines, das quasi prohibitiv für deren zukünftigen Geschäftsmodelle ist.
  • Ab 2035 sollte dann eine ausreichend große Zahl von Netznutzern vorhanden sein, um ein reguliertes Wasserstoffnetz über die Refinanzierung mit Netzentgelten aus sich heraus zu stützen.

(Quelle: FNB Gas)

Das könnte Sie interessieren

Neuer BREKO-Vorstand ist gewählt
Video-Dreh an der Wilhelmshavener Anbindungsleitung
Wiederwahl: Dr. Thomas Gößmann bleibt FNB Gas-Vorstandsvorsitzender
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Autor: Von Jörg Heinen, Stefan Stollenwerk und Martin Wiggering
Themenbereich: Gas & Erdgas

Anhand öffentlich zugänglicher Daten und relevanter technischer Parameter wird der aktuelle Stand der Wasserstoffintegration in öffentliche Gasnetze auf deutscher und europäischer Ebene untersucht. Die Ergebnisse werden diskutiert und um ...

Zum Produkt

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

H2-Gasbeimischung: Wie „ready“ sind Kunststoffrohrleitungssysteme?

Autor: Von Ronald Aßmann, Stefan Griesheimer, Janko König und Stefan Schütz
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die Energiewende ist in vollem Umfang in der Umsetzungsphase: Bis zum Jahr 2050 soll Energie in Deutschland vorwiegend aus regenerativen Quellen stammen. Dabei ist die CO2-Reduktion im Wärmeenergiemarkt immer stärker im Fokus; hier soll zunehmend ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

HydroHub - technische H2‑Beratung + Engineering

Themen: H2 | Gas

Erzeugung Power-to-Gas/Power-to-X Energetische

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: H2 | Gas

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG

Themen: H2 | Pipeline

voestalpine Tubulars GmbH & Co

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter