Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Langjähriger Leiter Gastechnologien und Energiesysteme verlässt den DVGW

Kategorien: |
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

Langjähriger Leiter Gastechnologien und Energiesysteme verlässt den DVGW
Alfred Klees ist in den Ruhestand gegangen

Nach 42 Jahren Betriebszugehörigkeit hat Dipl.-Ing. Alfred Klees (65) am 31. Mai 2022 den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) verlassen. Alfred Klees hat durch sein Wirken Sicherheit, Umwelt- und Klimaschutz in der deutschen und europäischen Gaswirtschaft dauerhaft auf höchstem Niveau mitgestaltet und geprägt.
Im internationalen Vergleich sind niedrigste Schaden- und Unfallzahlen sowie eine sichere Betriebs- und Ablauforganisation der Unternehmen durch das Technische Sicherheitsmanagement eng mit seinem Namen verbunden.

Im Sinne der Absicherung der zahlreichen Transformationsprojekte der Gaswirtschaft durch das DVGW-Regelwerk war er zuletzt einer der Wegbereiter der kommenden Wasserstofftransformation.
Neben der Leitung des Bereiches „Gastechnologien und Energiesysteme“ hat er mit seiner Kompetenz und Erfahrung weitere Aufgabenfelder des DVGW maßgeblich entwickelt. Dazu zählen der Aufbau der Beruflichen Bildung und die Weiterentwicklung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes des SDV als Dienstleistung für die Branche.

Ehrenamtliche Funktionen, wie die Mitgliedschaft im DWV-Präsidium, runden sein Engagement ab. Der offizielle Wechsel zu Björn Munko (44) an der Spitze des DVGW-Fachbereichs Gastechnologien und Energiesysteme erfolgte bereits am 1. April. Munko kann auf zukunftsgerichtete Projekte aufsetzen, wie z. B. „die grünen Plattformen“, in denen der DVGW mit seinem Know-how die Umstellung industrieller Branchen auf klimaschonende Produktion begleitet.

Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstandsvorsitzender: „Ich bin Alfred Klees sehr dankbar für sein jahrzehntelanges Engagement für unseren Verein. Er hat nicht nur beim DVGW wichtige Impulse gesetzt, sondern im Dialog mit der gesamten Gasbranche notwendige Prozesse angestoßen. Sein großer Erfahrungsschatz hat es uns ermöglicht, die Transformationsprozesse in Richtung Energie-Effizienz sowie Wasserstoff im DVGW-Regelwerk erfolgreich abzubilden. Mit der Einführung des inzwischen fest etablierten Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) hat Alfred Klees eine wichtige Weichenstellung für das Energie- und Wasserfach vorgenommen. Auch in Zukunft werden wir von seinem großen Wissensschatz profitieren. Für den bevorstehenden Ruhestand wünsche ich Alfred Klees auch im Namen des gesamten DVGW alles Gute bei bester Gesundheit.“

Alfred Klees, ehem. Leiter Gastechnologien und Energiesysteme: „Die vier Dekaden meines DVGW-Engagements waren für mich besonders geprägt von der sicherheitstechnischen Begleitung des bundesweiten Ausbaus der Erdgasinfrastrukturen, dem Aufbau des ganzheitlichen Sicherheitskonzeptes und der Integration der gasfachlichen Institute der neuen Bundesländer, der Unterstützung der Marktkommunikation durch eine zentrale Codevergabe im Zuge der Liberalisierung des Gasmarktes und nicht zuletzt der Konkretisierung der Energiewende durch die nachhaltige Dekarbonisierung der Energieversorgung. Bei all den Entwicklungen war mir der Schulterschluss mit den Energieaufsichten der Länder und des Bundes sowie mit allen Stakeholdern des Gassektors besonders wichtig. Ich bin fest davon überzeugt, dass der DVGW in Zukunft ein zentraler Akteur auf dem Weg in die Wasserstoffwirtschaft sein wird. Björn Munko wird diesen Weg innovativ und voller frischer Ideen beschreiten.“

 

Das könnte Sie interessieren

H2-IPCEI-Förderung: Niedersachsen und BMWK schließen Verwaltungsvereinbarung
Güte sichern, Werte erhalten: Was leistet RAL-Gütesicherung Kanalbau?
Advertorial
Lecks in Nord Stream 1 und 2 führen zu erheblichem Klimaschaden
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Autor: Von Jörg Heinen, Stefan Stollenwerk und Martin Wiggering
Themenbereich: Gas & Erdgas

Anhand öffentlich zugänglicher Daten und relevanter technischer Parameter wird der aktuelle Stand der Wasserstoffintegration in öffentliche Gasnetze auf deutscher und europäischer Ebene untersucht. Die Ergebnisse werden diskutiert und um ...

Zum Produkt

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Autor: Von Hermann van Laak, Jan Heimink, Andreas Frank, Mario Messiha, Thomas Kratochvilla und Christoph Bruckner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Dieser Fachbericht präsentiert Polyamid 12 (PA-U12) für Hochdruckrohrleitungen als eine einfach zu installierende Alternative zu Stahl. Sie weist das hervorragende Eigenschaftsprofil von PA-U12-Rohren für alternative Verlegetechniken nach, und ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: Gas | H2

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: Gas | H2

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG

Themen: Pipeline | H2

voestalpine Tubulars GmbH & Co

Open Grid Europe GmbH

Themen: Pipeline | Gas

Open Grid Europe

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter