Generic filters
Exact matches only
on on

Neuer BREKO-Vorstand ist gewählt

Kategorie:
Thema:
Autor: Kathrin Mundt

Neuer BREKO-Vorstand ist gewählt

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) trägt seinem anhaltenden Mitgliederwachstum Rechnung: Bei der am 18. November 2022 und seit 2019 erstmals wieder vor Ort in Berlin durchgeführten Mitgliederversammlung haben die Mitgliedsunternehmen den Vorstand des BREKO neu gewählt und diesen um vier Mitglieder erweitert. Norbert Westfal wurde als BREKO-Präsident im Amt bestätigt.

Die im September veröffentlichte BREKO Marktanalyse 2022 hat die hohe Dynamik im deutschen Glasfaserausbau bestätigt. Ein Viertel aller Haushalte hat bereits Zugang zu echter Glasfaser und die Investitionsbereitschaft und Ausbaugeschwindigkeit sind auf Rekordniveau. Diesen starken Trend unterstreichen auch die weiterhin wachsenden Mitgliederzahlen des BREKO. In seinem 23. Jahr vertritt der Verband aktuell 443 Unternehmen, darunter 236 Telekommunikations-Netzbetreiber.

Erweiterung des Vorstandes

Dieser positiven Entwicklung trägt der Verband Rechnung und erweitert seinen Vorstand um vier zusätzliche Mitglieder. Neu im Vorstand sind Thomas Eibeck, Geschäftsführer der SachsenGigaBit GmbH, Dr. Christian Humpert, Geschäftsführer der DB broadband GmbH, Jens Prautzsch, Geschäftsführer der Unsere Grüne Glasfaser GmbH & Co. KG und Marco Sick, Geschäftsführer der Vattenfall Eurofiber GmbH. Die bisherigen Mitglieder des Vorstands sowie das Präsidium um BREKO-Präsident Norbert Westfal (Sprecher der Geschäftsführung der EWE TEL GmbH), die Vizepräsidenten Karsten Kluge (Thüringer Netkom GmbH) und Alfred Rauscher (R- KOM Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG) und Schatzmeister Bernhard Palm (Netcom BW GmbH) wurden im Amt bestätigt.

BREKO-Präsident Norbert Westfal, der in seine fünfte Amtszeit als Präsident geht, freut sich auf die Zusammenarbeit mit den neuen Vorstandsmitgliedern. Er begrüßt die Verstärkung besonders vor dem Hintergrund der in der Gigabitstrategie des Bundes formulierten ambitionierten politischen Ziele für den Glasfaserausbau: „Ich freue mich über die erneute Wahl zum Präsidenten und danke den Mitgliedsunternehmen für ihr Vertrauen. Den Auftrag, im Rahmen unserer Arbeit den Glasfaserausbau in Deutschland zügig und flächendeckend nach vorne zu treiben, nehme ich gerne an. Im Vorstandsteam werden wir uns für einen starken eigenwirtschaftlichen Ausbau, eine gezielte Förderung und Open Access – die gegenseitige Nutzung der Netze – einsetzen.“

Neue Vorstandsmitglieder stärken kooperativen Glasfaserausbau

Die vier neu in den Vorstand gewählten Mitglieder stehen repräsentativ für die Vielfalt und Kooperationsbereitschaft der im BREKO organisierten Netzbetreiber und bringen alle ihre eigenen Stärken in die Vorstandsarbeit mit ein: „Ein Verband wie der BREKO hat eine extrem wichtige Rolle, Entscheidern, Politikern, Meinungsbildnern immer wieder konsequent und auf einfache Art und Weise Zusammenhänge zu verdeutlichen und die Ansichten der Branche zu repräsentieren“, betont Jens Prautzsch, Geschäftsführer bei Unsere Grüne Glasfaser. „Ich freue mich sehr, die Möglichkeit zu haben, als BREKO-Vorstandsmitglied ehrenamtlich tätig zu sein, um zusammen mit den anderen Vorstandsmitgliedern aktiv meinen Beitrag zu leisten und die Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben.“

Marco Sick freut sich ebenfalls sehr über seine Wahl in den BREKO-Vorstand und will dort die Wholesale-Expertise der Vattenfall Eurofiber einbringen: „Mit der Vattenfall Eurofiber leisten wir in Berlin Pionierarbeit in Sachen Open Access mit einem Wholsale-Only-Ansatz. Diese Expertise aus einem Unternehmen, das rein als Infrastrukturanbieter agiert, werde ich zukünftig in meine Arbeit im Vorstand einbringen. Ich bin überzeugt, dass wir mit Open Access den Glasfaserausbau in Deutschland gemeinschaftlich und fair voranbringen.“

Als Geschäftsführer der im Telekommunikationsmarkt noch relativ neuen SachsenGigaBit möchte Thomas Eibeck durch seine Vorstandsarbeit starke Partnerschaften knüpfen und seine persönliche Branchenerfahrung beisteuern: „Ich möchte als Vorstandsmitglied meine langjährigen und vielfältigen Erfahrungen aus dem Telko-Umfeld für den BREKO-Verband und seine Mitglieder einbringen. Dabei sehe ich Schwerpunkte im gesamten Umfeld von innovativen Kooperationen in Sachen Open Access und Wohnungswirtschaft sowie dem Einsatz modernster Technologien.“

Auch Dr. Christian Humpert, Geschäftsführer der DB broadband GmbH, betont die hohe Relevanz des BREKO für den kooperativen Glasfaserausbau, gerade für Neulinge im Telekommunikationsmarkt: „Seit drei Jahren verfolgen wir intensiv unsere Mission „Glasfaser-Konnektivität für Deutschland“ und setzen dabei auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit im Glasfaserausbau. Mit diesem Ansatz haben wir ab der ersten Stunde große Unterstützung durch den BREKO erfahren. Die Kommunikations-, Informations- und Event-Plattformen haben uns sehr geholfen, im Markt Fuß zu fassen und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Dafür danken wir dem Verband. Es freut mich ganz persönlich, dass wir diese wichtige Arbeit nun aus dem Vorstand heraus weiter fördern und intensivieren können.”

Der neue BREKO-Vorstand im Überblick

  • Präsident: Norbert Westfal, Sprecher der Geschäftsführung EWE TEL GmbH (Oldenburg)
  • Vize-Präsidenten: Karsten Kluge, Geschäftsführer Thüringer Netkom GmbH (Weimar); Alfred Rauscher, Geschäftsführer R-KOM Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG; Schatzmeister: Bernhard Palm, Geschäftsführer NetCom BW GmbH (Ellwangen)
  • Weitere Vorstandsmitglieder: Stephan Drescher, Geschäftsführer envia TEL GmbH (Markkleeberg); Thomas Eibeck, Geschäftsführer SachsenGigaBit GmbH (Dresden); Jörg Figura, Geschäftsführer DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH (Dortmund); Bernd Gowitzke, Geschäftsführer KEVAG Telekom GmbH (Koblenz); Dr. Christian Humpert, Geschäftsführer DB broadband GmbH (Frankfurt am Main); Jens Prautzsch, Geschäftsführer Unsere Grüne Glasfaser GmbH & Co. KG (Ismaning); Wolfram Rinner, Geschäftsführer GasLINE GmbH & Co. KG (Straelen); Dirk Sasson, Geschäftsführer Stadtwerke Schwedt GmbH (Schwedt); Karsten Schmidt, Geschäftsführer htp GmbH (Hannover); Marco Sick, Geschäftsführer Vattenfall Eurofiber GmbH (Berlin) und Robin Weiand, Geschäftsführer Westconnect GmbH (Essen)

(Quelle: BREKO)

Das könnte Sie interessieren

AGFW und DVGW unterstützen Städte und Gemeinden bei der Wärmewende
DVGW-Seminar: “H2-Sicherheit” am 15. März
30 % klimaneutrale Wärmeerzeugung – Fernwärme besser als übriger Wärmemarkt
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Autor: Von Philipp Baumann und Sebastian Lang
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Um stets allen für eine verantwortungsvolle Gas- und Wasserversorgung erforderlichen Zertifizierungs- und Qualifizierungsaspekten gerecht zu werden, müssen Versorgungs- und Leitungsbauunternehmen eine Vielzahl komplexer organisatorischer und ...

Zum Produkt

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Autor: Von Jörg Brunecker und Lionel Ruben Batzler
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

„Es ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Und der ist jeden Meilenstein wert.“ Künstliche Intelligenz, Smart-City Module, 3D-Laserscans und Building Information Modeling (BIM) – gegenüber den Visionen des digitalen Wandels sieht die ...

Zum Produkt

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

Autor: Von Mike Beck
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Netzbetreiber stehen unter zunehmendem Druck, ihre Planungs- und Bauprozesse effizient und effektiv zu gestalten. Um die Netzbetreiber fit für die Anforderungen der nächsten Jahrzehnte zu machen, ist eine graduelle Effizienzverbesserung nicht ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

BaSYS – smart IT for smart

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter