Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

FHRK-Qualitätssiegel: jetzt auch für Ringraumdichtungen

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

FHRK-Qualitätssiegel: jetzt auch für Ringraumdichtungen

Für verschieden Nennweiten wurden die Ringraumdichtungen nach FHRK-Standard 30 oder 60 mit einem Überdruck von 1 bar und für Ringraumdichtung nach FHRK-Standard 20 oder 40 mit 0,1 bar belegt. Die Prüfung der Wasserdichtigkeit erfolgte über einen Zeitraum von 14 Tagen bei einem Prüfdruck von 1 bar mit einem Gewicht von 200 kg in einem Abstand zur Ringraumdichtung von 10 cm. Die Prüfung galt als bestanden, wenn während der Prüfzeit weder ein Druckabfall noch ein erkennbarer Wasseraustritt auftrat. Zusätzlich ließ der FHRK die Futterrohre einer Scheiteldruckprüfung auf die Längswasserdichtigkeit zwischen Futterrohr und Beton im Einbauzustand überprüfen.

„Das Projekt Qualitätssicherung ist mit den erfolgten Prüfungen an Ringraumdichtungen nicht abgeschlossen“, betont der 1. Vorsitzende Eckhard Wersel. Weitere Prüfungen an Futterrohren und KD 101 werden auf der Prüfgrundlage GE102 in einigen Monaten abgeschlossen sein. Ein jährlicher Nachweis in Form einer Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder gleichwertig soll den definierten Qualitätsstandard dauerhaft gewährleisten. Alternativ können sich die Hersteller einer jährliche Fremdüberwachung unterziehen.

Den Stand der derzeitigen Qualitätssiegel zeigt die Homepage des FHRK unter https://fhrk.de/qualitaetssiegel/

Kontakt: Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel e. V., Dr. Reiner Pohl Tel. +49 385/2088 8959, info@fhrk.de

Das könnte Sie interessieren

Startschuss für NRW.Energy4Climate
Corona: 35. Oldenburger Rohrleitungsforum erneut abgesagt
Neuer Termin für die Fiberdays22
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Die weiße Wanne – Leitungsdurchdringungen

Die weiße Wanne – Leitungsdurchdringungen

Autor: Von Thomas Wagner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Bestehende Durchdringungen in der nachträglichen Abdichtung erdberührter Bauteile sicher einbinden
Die neue DIN 18533 und GW 390 – Gebäudeabdichtung für Hausanschlüsse neu definiert

Die neue DIN 18533 und GW 390 – Gebäudeabdichtung für Hausanschlüsse neu definiert

Autor: Von Schuck Group
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Durch die in Kraftsetzung der neuen DIN18533 wurden neue Vorgaben für die Abdichtung von erdberührten Bauteilen gültig. Je nachdem welche Rahmenbedingungen bei der Einbaustelle herrschen, müssen u. a. Hauseinführungen unterschiedlich ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter