Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Erste Machbarkeitsstudie soll CO2-Abscheidung voranbringen

Kategorie:
Autor: Sina Ruhwedel

Erste Machbarkeitsstudie soll CO2-Abscheidung voranbringen

Mit einer neuen ersten Machbarkeitsstudie zur potenziellen Anwendung der Abscheidung von Kohlenstoff (CO2) bei 750-Megawatt-Kohlekraftwerken sollen die Effekte von Emissionsreduzierungen durch die Abscheidung und Lagerung von Kohlendioxid (CCS) verstärkt werden. Das Projekt ist Teil einer breit angelegten Studie zur Umsetzbarkeit eines kommerziell nutzbaren regionalen geologischen CO2-Lagers im Südosten der USA. Das International CCS Knowledge Centre (Knowledge Centre) mit Sitz in Regina, Saskatchewan (Kanada), arbeitet mit einem internationalen Team an dem vom US-Energieministerium (DOE) geförderten Projekt zusammen, um die Konzeptionierung und Investitionskostenschätzungen zu entwickeln, die die Einrichtung von Post-Combustion-Kohlendioxid (CO2)-Abscheidung an einem Elektrizitätswerk von Southern Company bewerten.

Kohlenstoff-Abscheidung

Das Projekt würde ein signifikantes Scale-up darstellen und ist ein natürlicher Fortschritt bei der technologischen Entwicklung der Kohlendioxid-Abscheidung. Die erste Machbarkeitsstudie des Szenarios für die Kohlenstoff-Abscheidung wird vom Knowledge Center durchgeführt, das die Führungsrolle, die Vision sowie wesentliche Erfahrung durch die vollständig integrierte CCS-Anlage Boundary Dam 3 und die umfassende Studie zu CCS der zweiten Generation (Shand CCS Feasibility Study) mitbringt. Die Studie wird über eine Kooperationsvereinbarung mit dem Projektmanager, dem Southern States Energy Board, und einem Team von Southern Company, Mitsubishi Heavy Industries (MHI) Group und Stantec Consulting Ltd. durchgeführt.

Die Studie ist Teil des Projekts Establishing An Early Carbon Dioxide Storage: Project ECO2S im Rahmen einer umfassenden Initiative des National Energy Technology Laboratory des US-Energieministeriums, Carbon Storage Assurance Facility Enterprise (CarbonSAFE). CarbonSAFE beschäftigt sich mit kritischen Lücken auf dem unverzichtbaren Weg zum Einsatz von CCUS, indem technische Risiken, Unsicherheiten und Kosten eines geologischen Speicherkomplexes für über 50 Millionen Tonnen CO2 aus industriellen Quellen über einen Zeitraum von 30 Jahren reduziert werden.

Konzeption und Kosten der Kohlenstoff-Abscheidung

In der ersten Machbarkeitsstudie werden Konzeption und Kosten der Kohlenstoff-Abscheidung untersucht. Sie wird außerdem Details wie die Analyse der Optionen zur Integration von Dampf zwischen der Erzeugungseinheit und der Abscheidungsanlage sowie die Identifizierung möglicher Auswirkungen der neuen Prozesse auf die bestehenden Umweltzulassungen von Anlagen umfassen. Durch die theoretische Installation von Kohlenstoff-Abscheidungssystemen in Kraftwerken würde nicht nur ein zuverlässiger Grundlaststrom sichergestellt, sondern auch der Wert der bestehenden Anlage erhalten und gleichzeitig bedeutende Schritte zur Reduzierung der von Menschen verursachten Treibhausgasemissionen unternommen werden.

Das könnte Sie interessieren

Nord Stream: Druckabfall in beiden Strängen der Gaspipeline
Endoline Rohrsysteme mit neuem Internetauftritt
Einigung über Stabilisierungspaket: Bund übernimmt 99 % an Uniper
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Unterdrucknetz Jenfelder Au: Erste Erfahrungen aus dem Betrieb der Unterdruckentwässerung für Schwarzwasser

Unterdrucknetz Jenfelder Au: Erste Erfahrungen aus dem Betrieb der Unterdruckentwässerung für Schwarzwasser

Autor: Von Wolfgang Sadau, Benjamin Koch und Narne Hinrichsmeyer
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Automatisierte Auswertung von Kanalinspektionen durch KI zur nachhaltigen Sanierungsplanung

Automatisierte Auswertung von Kanalinspektionen durch KI zur nachhaltigen Sanierungsplanung

Autor: Von Christoph Plogmeier und Christian Koch
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Integration der Überflutungsvorsorge in die Generalentwässerungsplanung am Beispiel für die Trennsysteme in Bremen
Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: Gas | H2

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: Gas | H2

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG

Themen: Pipeline | H2

voestalpine Tubulars GmbH & Co

Open Grid Europe GmbH

Themen: Pipeline | Gas

Open Grid Europe

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter

 

Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: