Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Flexible Lösung: neue Glasfaser-Hauseinführung für jeden Mauertyp

Kategorie:
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

Flexible Lösung: neue Glasfaser-Hauseinführung für jeden Mauertyp
Die stufenlose Verstellbarkeit der Glasfaser-Hauseinführung ermöglicht einen waagerechten oder geneigten Einbau bis 45°. Foto: Langmatz

Wie eine aktuelle Studie prognostiziert, ist im Zeitraum von 2020 bis 2026 mit einem exponentiellen Anstieg von 6 Mio. auf rund 34 Mio. Glasfaser-Haushalte in Deutschland zu rechnen (Quelle: FTTH Council Europe: FTTH Forecast for Europe 2020). Für den wachsenden Bedarf an Glasfaser-Anschlüssen (FTTH/B) hat die in Garmisch-Partenkirchen ansässige Langmatz GmbH unter der Bezeichnung „VarioPipe“ eine neue Glasfaser-Hauseinführung entwickelt. Diese kann für jeden gängigen Mauertyp eingesetzt werden, erfüllt sämtliche Normen und besitzt mit ihrer außergewöhnlich flexiblen Einbaulage von bis zu 45° ein besonderes Alleinstellungsmerkmal.

VarioPipe: Einfache Installation und hohe Wirtschaftlichkeit

Netzbetreibern, Planern, Stadtwerken und Handel bietet die neue VarioPipe von Langmatz eine kompakte, kostenoptimierte und technisch ausgereifte Lösung. „Bei dieser neuen Generation von Glasfasereinführungen bauen wir auf bewährte Technik und setzen neue Maßstäbe in puncto Sicherheit, Flexibilität und Handhabung. Nicht zuletzt die Vorteile unseres Harz-Injektionssystems überzeugen, das mit seiner definierten Führung in jeder Einbaulage für das optimale Ausschäumen des Hohlraums sowie längs des Bohrkanals und des Medienleiters sorgt. Gleich bei welchem Mauertyp, die Hauseinführungen passen und dichten zuverlässig ab“, erklärt Dieter Klasmeier, Marketing-Leiter bei Langmatz. Der schnelle Einbau, die Schaumverteilung und die praxisgerechte Konstruktion des inneren Radienbegrenzers sind Eigenschaften der VarioPipe, die besonders von Monteuren geschätzt werden. Auch erfüllt sie sämtliche Anforderungen der DIN 18533 für Gebäudeabdichtungen und ist aufgrund des beweglichen Flansches sogar bei schrägem Einbau und ohne die Wiederherstellung der angebrachten Außenabdichtung einsetzbar. Für zusätzliche Flexibilität sorgt die stufenlose Verstellbarkeit, die einen waagerechten oder geneigten Einbau bis zu 45° ermöglicht. Bei fachmännischer Ausführung kann die VarioPipe in nur wenigen Minuten montiert werden.

Hinzu kommt das breite Einsatzspektrum, das die Verwendung von Medienleitern mit einer Rohrstärke von 6 bis 13 mm bzw. zwei Mikrorohren oder Kabeln mit einem Durchmesser von maximal je 7 mm ermöglicht. Die VarioPipe ist für alle Wandstärken ab 200 mm verwendbar. Für den Einbau ist lediglich eine Bohrung mit einem Durchmesser von 25 bis 26 mm und eine minimale Baugrube notwendig. Damit fallen die Kosten für Tiefbauarbeiten wesentlich geringer aus.

Flexibilität und Sicherheit beim Glasfaser-Hausanschluss

Die Glasfaser-Hauseinführung VarioPipe von Langmatz wurde speziell für Mikrorohre zur Einführung in Gebäude und durch Hauswände entwickelt, um den Teilnehmeranschluss an das Glasfasernetz flexibel und sicher realisieren zu können. Die Hauseinführung kann auch mit anderen Medienleitern wie Kupfer-Telekommunikationskabeln oder ovalen Kabeln belegt werden. Darüber hinaus ist die VarioPipe für die Verlegung von Stromkabeln geeignet. Sie ist für alle gängigen Wandarten wie WU-Beton, Ziegel- oder Hohlblocksteine einsetzbar. Das Ausschäumen längs des Bohrkanals und des Medienleiters garantiert durch das expandierende Zwei-Komponenten-Harz absolute Dichtheit. Die Mikrorohre können direkt in der Bohrung verlegt werden.

 

Das könnte Sie interessieren

Inlinersanierung mit Ringraum: Vorteile und Möglichkeiten des Verfahrens
Advertorial
Leckortung: Sensor kann Wasserstoff-Explosionen verhindern
Neue Wasserstoff-Dichtungswerkstoffreihe
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Mobile Verwaltung von Objekten im Wasser-und Kanalnetz

Mobile Verwaltung von Objekten im Wasser-und Kanalnetz

Autor: Von Michael Lodes
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

Autor: Von Mike Beck
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Netzbetreiber stehen unter zunehmendem Druck, ihre Planungs- und Bauprozesse effizient und effektiv zu gestalten. Um die Netzbetreiber fit für die Anforderungen der nächsten Jahrzehnte zu machen, ist eine graduelle Effizienzverbesserung nicht ...

Zum Produkt

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Autor: Von Philipp Baumann und Sebastian Lang
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Um stets allen für eine verantwortungsvolle Gas- und Wasserversorgung erforderlichen Zertifizierungs- und Qualifizierungsaspekten gerecht zu werden, müssen Versorgungs- und Leitungsbauunternehmen eine Vielzahl komplexer organisatorischer und ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

BaSYS – smart IT for smart

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter