Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Neuer Masterstudiengang Oberflächentechnik und Korrosionsschutz

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Neuer Masterstudiengang Oberflächentechnik und Korrosionsschutz

Schon viele Jahre arbeitet die GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH, ein Unternehmen des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V., mit ihrer Niederlassung SLV Duisburg und der Fachhochschule Südwestfalen (FH SWF) in Iserlohn zusammen. Die Kooperation konzentriert sich insbesondere auf den Bereich der Schweißtechnik und den Korrosionsschutz. Mit der Akkreditierung des weiterbildenden Masterstudiengangs “Oberflächentechnik und Korrosionsschutz” durch die AQAS e. V. im November 2013 wurde diese gute Zusammenarbeit nun erneut bestätigt und eine weitere Kooperation vereinbart: Ab dem Sommersemesters 2014 werden die SLV Duisburg und die FH SWF den Lehrbetrieb im Masterstudiengang “Oberflächentechnik und Korrosionsschutz” aufnehmen.
Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Das Masterstudium Oberflächentechnik und Korrosionsschutz, das mit dem Master of Engineering (M.Eng.) abschließt, wendet sich vorrangig an Absolventen, die nebenberuflich die Möglichkeit nutzen wollen, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten rund um diese Thematik zu erweitern, um dadurch nachhaltige Karrieremöglichkeiten zu erhalten.

Maßgebliche Gründe, die für diesen Studiengang sprechen, sind u.a.:

– Nahezu alle Werkstoffe unterliegen der Korrosion.

– In vielen Branchen besteht ein Bedarf an entsprechend ausgebildetem Personal, zum Beispiel in der Öl- und Gasindustrie, dem Anlagenbau, der Bauindustrie, dem Schiff- und Maschinenbau, dem Fahrzeug- und Schienenfahrzeugbau, der Windenenergieanlagenindustrie, etc. aber auch bei Behörden und in der Dienstleistungsbranche.

– Die Bedeutung der Oberflächentechnik und des Korrosionsschutzes hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, so zum Beispiel durch die Resolutionen der IMO (International Maritime Organisation) oder durch die Bauproduktenverordnung VO Nr. 305/2011 (EU).

Master of Engineering der Fachrichtung Oberflächentechnik und Korrosionsschutz sind gefragte Fachleute in allen Branchen.

Mit dem Ziel, Schäden an Oberflächen erst gar nicht entstehen zu lassen, wird den Studierenden das erforderliche Wissen unter anderem aus den Themenfeldern Chemie, physikalische Chemie, organische Chemie, Kristallographie, Werkstoffkunde und Mess- und Analysetechnik vermittelt.

Den Schwerpunkt des Masterstudiums bildet ferner der Wissenstransfer über die Bedeutung der Oberflächentechnologien und sämtliche Aspekte der Korrosion, wie beispielsweise Korrosionssysteme, Korrosionsarten, Korrosionsverhalten von Werkstoffen und den Korrosionsschutz wie zum Beispiel aktive und passive Korrosionsschutzverfahren etc. betreffend.

Ergänzend zu den Selbstlernphasen halten erfahrene Dozenten aus Wissenschaft und Industrie überwiegend in Duisburg Präsenzvorlesungen ab. Durch wissenschaftlich- und praxisorientierte Unterrichtsinhalte werden die Studierenden in die Lage versetzt, reale Problemstellungen zu lösen und aus den Ergebnissen konkrete Managementhandlungen abzuleiten.

Ein besonderer Vorteil, dieses Studium bei der der SLV Duisburg zu absolvieren, liegt in der Möglichkeit, dass die Studierenden durch die Auswahl geeigneter Wahlpflichtmodule entscheiden können, ob sie neben dem Masterabschluss auch eine zusätzliche Schlüsselqualifikation, beispielsweise als Schweißfachingenieur oder Beschichtungsinspektor, erwerben wollen.

Das könnte Sie interessieren

Startschuss für NRW.Energy4Climate
Corona: 35. Oldenburger Rohrleitungsforum erneut abgesagt
Innovationsprojekt „20 % Wasserstoff im Gasnetz“ geht in aktive Phase
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Das Schutzpotentialkriterium für den KKS

Das Schutzpotentialkriterium für den KKS

Autor: Von Chris Googan, Jürgen Barthel und Franz Pruckner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

In jüngsten Veröffentlichungen wurde der Mechanismus des kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) in Böden auf die Entwicklung von Passivität an der Stahloberfläche zurückgeführt. Diese Sichtweise hat wiederum eine Diskussion über die ...

Zum Produkt

Duromere – optimale Eigenschaften durch einwandfreie Vernetzung

Duromere – optimale Eigenschaften durch einwandfreie Vernetzung

Autor: Von Norbert Klein und Thomas Heim
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Duromere wie Epoxidharze oder Polyurethane finden als Korrosionsschutz von Rohren, Formstücken und Armaturen Verwendung. Es kommt aber immer wieder vor, dass duromere Beschichtungen an diesen Bauteilen die Anforderungen nach den gültigen Normen ...

Zum Produkt

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Autor: Von Marc Oehlmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Celler Unternehmen ISOflanges hat sich entschieden, seine Isolierflanschkonstruktionen der HP2-Baureihe zusätzlich vom DVGW zertifizieren zu lassen, damit seine Kunden noch einen zusätzlichen Nachweis erhalten, dass bei den Isolierflanschen ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

E. Vogelsang Dipl.-Ing. GmbH & Co. KG

Thema: Korrosionsschutz

PE-Butylbänder Bitumenbänder Werknormbänder Schrumpfmaterial Petrolatumbänder Sonderprodukte

Weilekes Elektronik GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Messtechnik für den Kathodischen

Vitalis KKS & Elektrotechnik Service GmbH

Thema: Korrosionsschutz

DVGW GW 11:2013, A2 u. A3 DIN EN ISO 15257:2017 Grad 2-4, 5.2 DIN EN ISO 9001:2015 und SCCP DIN EN ISO14555 und GW 15 Fachbetrieb nach

SWM Services GmbH - M-Korrosionsschutz

Thema: Korrosionsschutz

Ein Unternehmen der Stadtwerke

STEFFEL KKS GmbH

Thema: Korrosionsschutz

GW 11 / über 30 Personenzertifizierungen nach DIN EN ISO 15257 / NACE Sachverständige nach DVGW G100 ISO 9001 / ISO 14001 / ISO 45001/ SCCP/ WHG Weitere Niederlassungen in Ihrer Nähe: Berlin • Oldenburg • Stuttgart • Kempen • Schwelm • Würzburg •

RöBo GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Kathodischer Korrosionsschutz Elektro-, Mess- und Regeltechnik DVGW GW 11 SCC**

PIPELINE-SERVICE RODE GmbH

Thema: Korrosionsschutz

Kathodischer Korrosionsschutz GW 11 / FKK / WHG / TÜV NEU:

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter