Generic filters
Exact matches only
on on

VATM: Überbau gefährdet den Glasfaserausbau

Kategorien: |
Thema:
Autor: Kathrin Mundt

VATM: Überbau gefährdet den Glasfaserausbau
VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner kritisiert den Überbau von Glasfasernetzen durch die Telekom

Im Rahmen der ZDF-Berichterstattung am 23. Dezember 2022 zum doppelten Glasfaserausbau durch die Deutsche Telekom in Köln erklärte deren Sprecherin, Marion Kessing: „Es gibt Gebiete, da ist es sinnvoll für uns. Wir können diese wirtschaftlich so erschließen, dass wir eigene Glasfaseranschlüsse bauen. … Das ist normaler Infrastrukturwettbewerb“.

Hierzu bezieht Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM), wie folgt Stellung:

„Deutschland ist noch weit von einem flächendeckenden Glasfaserausbau entfernt. Der Überbau von Glasfaserinfrastruktur, den die Deutsche Telekom nicht nur in großen Städten wie Köln gestartet hat, ist volks- und betriebswirtschaftlich völlig unsinnig und schadet Unternehmen und Bürger:innen. Ein zweites Netz in den bereits hervorragend versorgten Städten auszurollen, während andere Orte und ländliche Regionen dringend auf FTTB/FTTH warten, ist ein rein strategischer Angriff gegen die im Wettbewerb stehenden ausbauenden Unternehmen und internationale Investoren.

Der Investitionsplan von Unternehmen, die einen ganzen Ort flächendeckend ausbauen, wird zerstört, wenn die Telekom Rosinenpickerei betreibt und in wirtschaftlich besonders attraktiven städtischen Filetstücke ein zweites Netz parallel zum bereits bestehenden baut. Diese Rosinenpickerei mag sich soeben noch für die Deutsche Telekom lohnen, macht es den ausbauenden Wettbewerbern aber unmöglich, eine sinnvolle Mischkalkulation von attraktiven und weniger attraktiven Ortsteilen zur Grundlage einer gerade von den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern dringend gewünschten, auf Flächendeckung ausgerichteten Ausbauplanung zu machen.

Die Telekom greift damit unmittelbar die Ausbauziele der Bundesregierung an, statt sich weiterhin dem gemeinsamen Ausbauziel aller ausbauenden Unternehmen – wie es gegenüber der Politik immer wieder erklärt wurde – verpflichtet zu sehen. Zudem wird hierdurch der Ausbau insgesamt teurer und die Fördergebiete werden erheblich vergrößert. Gerade der Überbau von Open-Access-Netzen macht keinen Sinn, da dieser nicht mehr Wettbewerb bringt, sondern allein geringere Netzauslastung und damit höhere Preise für Unternehmen und Kund:innen. Wenn dem strategischen Verdrängungswettbewerb nicht Einhalt geboten wird, werden sich zudem internationale Investoren aus dem deutschen Markt zurückziehen müssen.“

(Quelle: VATM)

Das könnte Sie interessieren

AGFW und DVGW unterstützen Städte und Gemeinden bei der Wärmewende
DVGW-Seminar: “H2-Sicherheit” am 15. März
30 % klimaneutrale Wärmeerzeugung – Fernwärme besser als übriger Wärmemarkt
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Prozesse optimieren mit Cloud- Softwarelösung: TSM und BMS smart und clever umsetzen

Autor: Von Philipp Baumann und Sebastian Lang
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Um stets allen für eine verantwortungsvolle Gas- und Wasserversorgung erforderlichen Zertifizierungs- und Qualifizierungsaspekten gerecht zu werden, müssen Versorgungs- und Leitungsbauunternehmen eine Vielzahl komplexer organisatorischer und ...

Zum Produkt

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Building Information Modeling (BIM) in der Kanalsanierung: Eile ist geboten

Autor: Von Jörg Brunecker und Lionel Ruben Batzler
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

„Es ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Und der ist jeden Meilenstein wert.“ Künstliche Intelligenz, Smart-City Module, 3D-Laserscans und Building Information Modeling (BIM) – gegenüber den Visionen des digitalen Wandels sieht die ...

Zum Produkt

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

BIM aus Sicht des Netzbetreibers

Autor: Von Mike Beck
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Netzbetreiber stehen unter zunehmendem Druck, ihre Planungs- und Bauprozesse effizient und effektiv zu gestalten. Um die Netzbetreiber fit für die Anforderungen der nächsten Jahrzehnte zu machen, ist eine graduelle Effizienzverbesserung nicht ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

Barthauer Software GmbH

Thema: Digitalisierung

BaSYS – smart IT for smart

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter

 

Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: