Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Verpuffung an einer Gas-Übernahmestation

Kategorie:
Thema:
Autor: Redaktion

Verpuffung an einer Gas-Übernahmestation

Unfallhergang und Ursache
Der Mitarbeiter betrat den Heizraum der Gas-Übernahmestation und öffnete dort einen Elektro-Schaltschrank, um Wartungsarbeiten durchzuführen. Beim Betätigen eines Motorschutzschalters trat ein elektrischer Schaltfunke auf. Dieser Funke zündete ein im Heizraum vorhandenes Gas-Luftgemisch und setzte den Schaltschrank in Brand. Die austretende Stichflamme verletzte den Mitarbeiter und riss ihn zu Boden. Er erlitt Verbrennungen am linken Arm und eine Kopfwunde infolge des Sturzes.
Als Unfallursache für den Gasaustritt im Heizraum konnte eine gebrochene Isolationstrennstelle in der erdverlegten Regler-Eingangsleitung vor der Anlage identifiziert werden. An der Bruchstelle strömte Gas (Betriebsdruck 52 bar) aus. Aufgrund der Entspannungskälte kam es an der Austrittsstelle im umgebenden Erdreich zu einer Vereisung, wodurch das freigesetzte Gas unter die Bodenplatte der Anlage strömen konnte und über eine Bodenöffnung in den Kabelschacht des Heizraumes gelangte. Das ausströmendeGas nahm der Mitarbeiter geruchlich nicht wahr, da es nicht odoriert war.
Präventive Maßnahmen
Im Rahmen der Unfallauswertung und Ursachenermittlung werden vom Unternehmen folgende Maßnahmen vorgesehen, um zukünftig einen Eintritt von nicht odoriertem Gas aus defekten erdverlegten Isoliertrennstellen in Gebäudeteile von Übernahmestationen (Heizraum,Elektroraum, usw.) auszuschließen. In Abstimmung mit den Technischen Aufsichtsbeamten der BG ETEM wurden beispielhafte Ansätze für geeignete Lösungen erarbeitet und befinden sich in der Umsetzung:

  • So wurde ein Programm aufgelegt, mit dem bis Ende 2015 an allen Übernahmestationen mit nichtodoriertem Gas Riechrohre über den erdverlegten Isoliertrennstellen eingebaut werden, um im Schadensfall austretendes Gas hierüber unmittelbar in die Atmosphäre gefahrlos abführen zu können. Außerdemkann über das Riechrohr auch die Dichtheit der erdverlegten Isoliertrennstelle überprüft und Gasundichten detektiert werden.
  • Beim Neubau von GDRM-Anlagen werden Isoliertrennstellen künftig überirdisch ausgeführt und mittels eines eigenen Wartungs- bzw. Inspektionsplans auf Dichtheit und den ordnungsgemäßen Zustand der Isoliertrennstelle geprüft. Dies ist bereits an einer Anlage erfolgt.
  • Beim Einbau erdverlegter Isoliertrennstellen ist zukünftig darauf zu achten, dass Bauteile zum Einsatz kommen, die auf Biegespannungen berechnet wurden. Baulich muss sichergestellt werden, dass die zulässigenmechanischen Belastungen nicht überschritten werden. Die Einbauhinweise der Hersteller sind zu beachten.

Das könnte Sie interessieren

H2-IPCEI-Förderung: Niedersachsen und BMWK schließen Verwaltungsvereinbarung
Lecks in Nord Stream 1 und 2 führen zu erheblichem Klimaschaden
Nord Stream: Druckabfall in beiden Strängen der Gaspipeline
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Autor: Von Hermann van Laak, Jan Heimink, Andreas Frank, Mario Messiha, Thomas Kratochvilla und Christoph Bruckner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Dieser Fachbericht präsentiert Polyamid 12 (PA-U12) für Hochdruckrohrleitungen als eine einfach zu installierende Alternative zu Stahl. Sie weist das hervorragende Eigenschaftsprofil von PA-U12-Rohren für alternative Verlegetechniken nach, und ...

Zum Produkt

Digitale Kommunikation für sichere Netze

Digitale Kommunikation für sichere Netze

Autor: Von Christoph Ketteler
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Autor: Von Marc Oehlmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Celler Unternehmen ISOflanges hat sich entschieden, seine Isolierflanschkonstruktionen der HP2-Baureihe zusätzlich vom DVGW zertifizieren zu lassen, damit seine Kunden noch einen zusätzlichen Nachweis erhalten, dass bei den Isolierflanschen ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: H2 | Gas

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

Open Grid Europe GmbH

Themen: Gas | Pipeline

Open Grid Europe

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Mannesmann Line Pipe GmbH

Themen: H2 | Gas | Pipeline

Mannesmann Line Pipe

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter