Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Erste klimaneutrale Gasdruckregelanlage Deutschlands

Kategorien: |
Thema:
Autor: Kathrin Mundt

Erste klimaneutrale Gasdruckregelanlage Deutschlands
Eins von insgesamt drei Wirbelrohren, die an der Gasdruckregelanlage in Potsdam-Nesselgrund zum Einsatz kommen. Die Pilotanlage von ONTRAS spart bis zu 60 Tonnen CO2 jährlich

In Potsdam-Nesselgrund hat ONTRAS im Juni 2022 Deutschlands erste emissionsfreie Gasdruckregelanlage in Betrieb genommen. Erste Ergebnisse zeigen: Sie spart im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen bis zu 98 % Primärenergie. Das innovative Anlagenprinzip eignet sich als Blaupause für Gasübergabestationen in ganz Deutschland.

Vor der Einspeisung in nachgelagerte Netze muss der Gasdruck aus dem ONTRAS-Netz deutlich reduziert werden. Beim Druckabfall kühlt sich das Gas durch den Joule-Thomson-Effekt stark ab. „Damit die Rohre und Armaturen nicht vereisen, wird das Gas vorgewärmt – bisher über konventionelle Erdgasverbrennung. Im brandenburgischen Nesselgrund testen wir nun eine neue Technologie, mit der sich Gasdruckregelanlagen CO2-neutral betreiben lassen“, erklärt Dr. Steffen Päßler, Leiter des Netzbereichs Mitte im Team ONTRAS.

Funktionsprinzip einer Gasdruckregelanlage mittels Wirbelrohren

Basis für die emissionsfreie Gasvorwärmung in Nesselgrund ist der in Brandenburg entwickelte Prototyp des sogenannten Ranque-Hilsch-Rohrs. ONTRAS nutzt dieses Wirbelrohrverfahren hier erstmals, um das Gas ganzjährig auf die gewünschte Temperatur zum Einspeisen für Potsdam zu bringen. Der Gasstrom aus dem Ferngasnetz wird über drei verschiedene Wirbelrohre geführt, wobei sich unterschiedliche Temperaturen am Ausgang ergeben. Dort werden diese Gasströme so geregelt und zusammengeführt, dass sich jeweils die gewünschte Temperatur für die Einspeisung einstellt. Damit spart die Anlage in Nesselgrund 230 kW konventionelle Wärme.

 

GDRA Nesselgrund: Wirbelrohr-Wirkprinzip. Quelle: ONTRAS

Großes Sparpotenzial bei Kosten und Energieverbrauch

Das innovative Anlagendesign wird durch eine auf dem Dach des Anlagengebäudes montierte Photovoltaik-Anlage ergänzt, die im Sommer den gesamten benötigten Strom von 10 Kilowatt erzeugen kann. In Kombination mit dem isolierten und wärmeoptimierten Gebäude läuft die fertige Anlage klimaneutral und benötigt insgesamt nur 30 % der sonst üblichen Heizenergie. Insgesamt werden so 96 bis 98 % Primärenergie gespart – ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zum klimaneutralen Gastransport.

Zudem hat das Wirbelrohr im Vergleich zu einer konventionellen Anlage mit Wasserpumpen und Gebläsebrennern keine drehenden Teile und arbeitet daher verschleißfrei – Wartungs- und Instandhaltungskosten können ggf. optimiert werden.

Die Pilotanlage in Nesselgrund ist wegweisend für solche Anlagen in ganz Deutschland und darüber hinaus: Die Wirbelrohr-Technologie kann dafür sorgen, dass ein wesentliches Element der Gasversorgung künftig klimaneutral funktioniert.

(Quelle: ONTRAS)

Das könnte Sie interessieren

H2-IPCEI-Förderung: Niedersachsen und BMWK schließen Verwaltungsvereinbarung
Lecks in Nord Stream 1 und 2 führen zu erheblichem Klimaschaden
Nord Stream: Druckabfall in beiden Strängen der Gaspipeline
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Polyamid 12 für den Betrieb von Gasrohrleitungen bis 16/18 bar

Autor: Von Hermann van Laak, Jan Heimink, Andreas Frank, Mario Messiha, Thomas Kratochvilla und Christoph Bruckner
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Dieser Fachbericht präsentiert Polyamid 12 (PA-U12) für Hochdruckrohrleitungen als eine einfach zu installierende Alternative zu Stahl. Sie weist das hervorragende Eigenschaftsprofil von PA-U12-Rohren für alternative Verlegetechniken nach, und ...

Zum Produkt

Digitale Kommunikation für sichere Netze

Digitale Kommunikation für sichere Netze

Autor: Von Christoph Ketteler
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

...

Zum Produkt

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Höchste Qualitätsstandards an Isolierflanschverbindungen sichern Versorgungssicherheit

Autor: Von Marc Oehlmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Celler Unternehmen ISOflanges hat sich entschieden, seine Isolierflanschkonstruktionen der HP2-Baureihe zusätzlich vom DVGW zertifizieren zu lassen, damit seine Kunden noch einen zusätzlichen Nachweis erhalten, dass bei den Isolierflanschen ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: H2 | Gas

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

Open Grid Europe GmbH

Themen: Gas | Pipeline

Open Grid Europe

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Mannesmann Line Pipe GmbH

Themen: H2 | Gas | Pipeline

Mannesmann Line Pipe

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter