Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

DEHN schützt Ex-Bereiche – Sicherheit durch dauerhaft wirksamen Potentialausgleich

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Kathrin Mundt

DEHN schützt Ex-Bereiche – Sicherheit durch dauerhaft wirksamen Potentialausgleich
Advertorial
Die neuen Potentialausgleichsschienen der Serie PAS EX von DEHN

Bei der Herstellung, Lagerung und Verarbeitung brennbarer Stoffe besteht Explosionsgefahr. Explosionen gefährden Menschen und Anlagen gleichermaßen. Anlagenbetreiber sind daher verpflichtet, für Schutz zu sorgen. Entsprechende Maßnahmen sollen Mitarbeiter schützen und Schäden an technischen Produkten, Anlagen und Einrichtungen verhindern.

Potentialausgleichssystem – Grundlage für sicheren Anlagenbetrieb

Für alle elektrischen Anlagen ist ein wirksamer Potentialausgleich gefordert. Er beseitigt Potentialdifferenzen, wie sie z. B. zwischen dem Schutzleiter der Niederspannungsverbraucheranlage und metallenen Wasser-, Gas- und Heizungsrohrleitungen entstehen. Das Potentialausgleichssystem schützt Personen vor gefährlichen Berührspannungen und erfüllt die EMV-Anforderungen. Dafür müssen alle elektrischen Betriebsmittel und fremde leitfähige Teile in das System eingebunden werden. Vor allem in explosionsgefährdeten Bereichen ist es wichtig, dass Potentialdifferenzen nicht zu Funkenbildung führen.

Lösungen für die Ex-Zonen 1/21 und 2/22

In Bereichen mit gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre müssen mögliche Zündquellen vermieden werden. Deshalb ist es wichtig, Anschlüsse und Verbindungen von Blitzschutzsystemen so auszuführen, dass beim Blitzstromdurchgang oder bei anderen elektrischen Fehlern keine zündfähigen Funken oder unzulässig hohe Oberflächentemperaturen entstehen können.

Die neuen Potentialausgleichsschienen der Serie PAS EX dürfen in den Ex-Zonen 1/21 und 2/22 eingesetzt werden. Sie wurden dazu nach aktueller Prüfnorm CLC/TS 50703-2: 2020-12 unter Gas-Atmosphäre und nach VDE 0185-561-1 (IEC 62561-1) geprüft. Verschiedenste Varianten und Konfigurationsmöglichkeiten bedeuten große Flexibilität beim Anschluss an die Potentialausgleichsschiene. Im Ex-Bereich können hohe Oberflächentemperaturen an Komponenten zur Zündquelle werden. Bei PAS EX wurde auch das berücksichtigt. Selbst bei hohen Belastungen übersteigt die Oberflächentemperatur den Wert von 135 °C nicht (Temperaturklasse T4).

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Zündfunkenfrei bis 100 kA (10/350 μs) Blitzstrom
  • Geprüft nach Explosionsgruppe IIC (Wasserstoff)
  • Geprüft auf 50 Hz Kurzschluss-Ströme
  • Flexibel konfigurierbar und mit einer Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten
  • Alle Anschlüsse gegen Selbstlockern gesichert mittels Federring

 

PAS EX – Flexibel mit vielfältigen Anschlussmöglichkeiten:

  • Kabelschuh-Anschluss
  • Push-in-Anschluss:
  • Flach- und Rundleiteranschluss

 

Weitere Informationen zu den vielfältigen Anschlussmöglichkeiten in Zone 1/21 und 2/22 finden Sie unter
http://de.hn/5sAs8

Das könnte Sie interessieren

Flüsterkappe: Patentiertes Verfahren macht Straßen wieder ruhig
AZ-Leitungen: Erste Messungen abgeschlossen, weitere Kommune gesucht
Weltneuheit für zuverlässigen Korrosionsschutz
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Autor: Von Beate Kramer, Frank Licht und Galina Paschkow
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Vor dem Hintergrund klimatischer Veränderungen gewinnt die Aufgabe der Sicherstellung der öffentlichen Wasserversorgung immer mehr an Bedeutung. Darauf hat der Gesetzgeber in Nordrhein-Westfalen mit der Pflicht der Kommunen zur Vorlage eines ...

Zum Produkt

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Autor: Von Esad Osmancevic
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Thema „Kontinuität der Wasserversorgung“ ist in den Grundsätzen und Zielen des Betriebs der Wasserversorgungsanlagen verankert. Des Weiteren ist eine störungsfreie Wasserlieferung von der Wasserqualität, den Wassermengen, dem Personal ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

VAG GmbH

Thema: Komponenten

Was im Jahr 1872 als Spezialfabrik für Pumpen und Schwerarmaturen in der aufstrebenden Industriestadt Mannheim begann, präsentiert sich heute als global agierendes Unternehmen mit über 1.200 Mitarbeitern weltweit. Aus Bopp & Reuther wurde die VAG-Gruppe, aus dem einstigen Pionierunternehmen

Kroll & Ziller GmbH & Co. KG - Dichtungstechnik für den Rohrleitungsbau

Themen: Komponenten | Leitungsbau

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 Gummi-Stahl-Flanschdichtungen G-ST Flanschdichtungen G-ST Profildichtungen G-ST

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter