Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Neu erschienen: DWA-Arbeitsblatt 143-2

Kategorie:
Themen: |
Autor: Redaktion

Neu erschienen: DWA-Arbeitsblatt 143-2

Zur statischen Berechnung von Linern und Montageverfahren mit beliebigen Querschnitten hat die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA)  ein neues Arbeitsblatt mit dem Titel “Sanierung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden  – Teil 2: Statische Berechnung von Lining- und Montageverfahren“ herausgegeben.
Es ersetzt das Merkblatt ATV-M 127-2 aus dem Jahr 2000.   Nach DIN EN 752 werden Sanierungsverfahren in Reparaturverfahren, Renovierungsverfahren und Erneuerungsverfahren unterteilt.
Für durch Lining in Altrohren eingebaute Neurohre sind zurzeit die folgenden Renovierungsverfahren bekannt:

  • Schlauchverfahren (Schlauch-Lining),
  • Einzelrohrverfahren (Einzelrohr-Lining),
  • Rohrstrangverfahren (Rohrstrang-Lining),
  • Close-Fit-Verfahren (Close-Fit-Lining),
  • Wickelrohrverfahren (Wickelrohr-Lining),
  • Verfahren mit fest verankerter Kunststoffauskleidung (Lining mit fest verankerter Kunststoffauskleidung, z. B. Noppenbahnverfahren, Wickelrohrverfahren als Korrosionsschutz),
  • Montageverfahren (Rohrsegment-Lining)

Die Neuauflage des Merkblatts enthält das Konzept der Teilsicherheitsfaktoren für die Einwirkungen (Lasten) und die Widerstände (Festigkeiten, Verformungskennwerte) nach Eurocode 1. Die Teilsicherheitsbeiwerte sind so gewählt, dass der bewährte Sicherheitsstandard näherungsweise beibehalten wird. Nun ist zwingend zwischen charakteristischen Werten (Gebrauchsgrößen) und mit Teilsicherheitsbeiwerten versehenen Bemessungswerten (Index d) zu unterscheiden. Ferner wurden neue Regelungen für den Schwerlastverkehr eingeführt. Jetzt wird die Doppelachse nach Lastmodell 1 nach DIN EN 1991-2 zugrunde gelegt.
Weitere praxisbezogene Erweiterungen und Präzisierungen sind:

  • Erweiterte und präzisierte Vorschriften für Imperfektionen,
  • Ergänzung von Beiwerten für UP-GF-Liner,
  • Ergänzung von Beiwerten für Eiquerschnitte,
  • Hinweise auf Beanspruchungen in Längsrichtung des Liners,
  • Hinweise zur Anwendung von eingeführten Berechnungsmethoden wie die Finite-Elemente-Methode,
  • Hinweise zur Wahl der Exzentrizität der angenommenen Altrohrgelenke im Altrohrzustand III,
  • Liner für Druckentwässerungen,
  • Hilfestellungen für die Fälle: Altrohre mit untypischem Bruchbild (z. B. erhebliche Scherbenbildung), deutlicher Korrosion, stark reduzierter Festigkeit und sehr großen Verformungen – die Altrohre werden als „Kies“ betrachtet.

Das Arbeitsblatt richtet sich an Fachleute, die mit der Aufstellung und Bewertung von Standsicherheitsnachweisen für die erwähnten Sanierungsverfahren betraut sind.
Juli 2015, 129 Seiten, ISBN 978-3-88721-208-7, Ladenpreis: 101,50 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 81,20 Euro

Das könnte Sie interessieren

Aufruf zur Mitarbeit: DVGW-Arbeitsblatt G 458
Neuerscheinung: DVGW-Arbeitsblatt G 102 Entwurf
Neuerscheinung: DVGW-Arbeitsblatt G 441 Entwurf
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Rheda-Wiedenbrück: Havarie-Konzept für wichtige Abwasserdruckleitung – Anschlussteil selbst entwickelt

Autor: Von Henning Winter und Ludger Wördemann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Fast jede Kommune hat sie: Abwasserdruckleitungen. Und fast jede Kommune hat sie in der Vergangenheit eher stiefmütterlich behandelt. Doch so langsam kommen viele Druckleitungen in die Flegeljahre. Die KomNetABWASSER-Teilnehmerstadt ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

FBS Fachvereinigung Betonrohre u. Stahlbetonrohre e.V.

Anwendungsgebiete: Abwasserentsorgung
Thema: Abwasser

ARKIL INPIPE GMBH

Thema: Sanierung

Renovation mit System Über 30 Jahre Kompetenz und Erfahrung in der

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter