Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

GSTT und RSV führen Sondierungsgespräche

Kategorie:
Themen: | | | |
Autor: Kathrin Mundt

GSTT und RSV führen Sondierungsgespräche

Der Rohrleitungssanierungsverband (RSV) und die German Society for Trenchless Technologies (GSTT) führen Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss. In einer Mitteilung informierten die Verbände am 6. September 2021 ihre Mitglieder darüber.

Sondierungsgespräche über eine Verschmelzung beider Verbände

“Die Verbände GSTT und der RSV haben in vielen Bereichen ihrer Tätigkeit Überschneidungen. Deshalb haben die Vorstände beider Verbände beschlossen, Sondierungsgespräche über eine Verschmelzung zu führen. Ziel ist die Gründung eines starken gemeinsamen Bundesverbandes, dessen Name noch zu wählen ist”, heißt es in der Rundmail an die insgesamt 227 Unternehmen und persönlichen Mitglieder.

“Das gemeinsame Ziel ist die starke Lobbyarbeit für grabenlose Bauweisen und für die Rohrleitungssanierung, die wir künftig als vereinter Verband mit einer höheren Effektivität und Marktpräsenz umsetzen können”, heißt es weiter. Mit gebündelter Kompetenz habe der neue Verband mehr Möglichkeiten, als Ansprechpartner für Netzbetreiber und Bürger zur Verfügung zu stehen, die Regelwerksarbeit zu verstärken und die Bandbreite der grabenlosen Technologien auf nationaler und internationaler Ebene zu präsentieren. “Wir folgen damit dem oft ausgesprochenen Wunsch von Mitgliedern”, heißt es in der Mitteilung weiter.

Beziehungen zu anderen Verbänden weiterführen

An der Weiterführung und Vertiefung der guten Beziehungen zu anderen Verbänden und Organisationen soll ein Zusammengehen von RSV und GSTT übrigens nichts ändern, darauf haben die Vorstände während der bisherigen Sondierungsgespräche laut Mitteilung explizit hingewiesen.
Dies gelte insbesondere für Kooperation mit dem Rohrleitungsbauverband (rbv) sowie für den jüngst konstituierten Verbändekreis Leitungssysteme.

Die Entscheidung, ob und wie die Verschmelzung umgesetzt werden kann, wird nach Angaben der beiden Verbände nun gemeinsam mit den Mitgliedern getroffen. Nächster Schritt sei eine Befragung, in der Ideen und Wünsche geäußert werden sollen.

Kontakt/Ansprechpartner: Dipl.-Journ. Reinhild Haacker, Rohrleitungssanierungsverband e. V., Hamburg, Tel. +49 40 2107 4167, presse@rsv-ev.de; Dr. Klaus Beyer, German Society for Trenchless Technologies, Berlin, Tel. +49 30 81 45 59 84, info@gstt.de

Das könnte Sie interessieren

BDEW veröffentlicht Kernforderungen für einen nachhaltigen Breitbandausbau
Abwasserreinigung auf der Insel: Neue Kläranlage Helgoland ist eröffnet
Mehr Sicherheit im Tiefbau
Advertorial
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Überblick über die Rahmenbedingungen zu Wasserversorgungskonzepten in NRW

Autor: Von Beate Kramer, Frank Licht und Galina Paschkow
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Vor dem Hintergrund klimatischer Veränderungen gewinnt die Aufgabe der Sicherstellung der öffentlichen Wasserversorgung immer mehr an Bedeutung. Darauf hat der Gesetzgeber in Nordrhein-Westfalen mit der Pflicht der Kommunen zur Vorlage eines ...

Zum Produkt

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Praxisorientiertes Risikomanagement in der Wasserversorgung

Autor: Von Esad Osmancevic
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Das Thema „Kontinuität der Wasserversorgung“ ist in den Grundsätzen und Zielen des Betriebs der Wasserversorgungsanlagen verankert. Des Weiteren ist eine störungsfreie Wasserlieferung von der Wasserqualität, den Wassermengen, dem Personal ...

Zum Produkt

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG

Thema: Grabenloser Leitungsbau

Firmenprofil TRACTO Warum Gräben aufreißen, wenn es bessere Lösungen gibt? Die TRACTO mit Hauptsitz in Lennestadt gehört zu den Pionieren in der Entwicklung und Herstellung von innovativen Systemen für die unterirdische Verlegung und Erneuerung von Rohrleitungen. Diese grabenlose NODIG-Technik

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter