Suche...
Generic filters
Exact matches only
on on

Neues Leckspürgerät für die Inneninstallation

Kategorie:
Themen: | |
Autor: Kathrin Mundt

Neues Leckspürgerät für die Inneninstallation
Der GPD 3010 ist das neueste Gasspürgerät für die Inneninstallation von Schütz. Foto: Schütz GmbH Messtechnik

Mit dem neuen, leistungsstarken GasPen digital (GPD) 3010 von Schütz wird die Produktpalette für die Lecksuche an Inneninstallationen hochwertig ergänzt. Das vielseitige Gasmessgerät kann nicht nur Lecks an Gasinneninstallationen aufspüren, sondern auch die Dichtigkeit von Fahrzeugen prüfen und Wasserstoff detektieren. Der GPD 3010 erfüllt alle Anforderungen des DVGW-Regelwerks und besitzt eine Ex-Schutz Zulassung.

Schütz hat seine Gerätefamilie zur Ortung von Lecks an Geräten und Gasleitungen mit dem GasPen digital (GPD) 3010 um ein leistungsstarkes System erweitert. Das Gerät verfügt über eine doppelte Anzeige: digital wird ein exakter Messwert angezeigt, die analoge Balkendarstellung stellt zusätzlich die Veränderung bei der Gaskonzentration dar. Überhaupt ist die Anzeige mit vielen nützlichen Funktionen und Extras ausgestattet. Der GPD 3010 bietet ein Grafikdisplay, das viele Schriften und chinesische Schriftzeichen visualisieren kann. Die Beleuchtung schaltet sich je nach Lichtsituation selbständig ein, was besonders angenehm für die Prüfung in nicht gut ausgeleuchteten Bereichen ist. Ein vielfach geäußerter Kundenwunsch wurde außerdem mit der Invertierung der Anzeige (weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund) umgesetzt.

Breites Mess-Spektrum

Die Geräteinnovation bietet ein breites Mess-Spektrum: Undichtigkeiten sind mit dem GPD 3010 schon ab einer Konzentration von 1 ppm zu erkennen. Die Betriebszeit des Geräts ist sehr hoch, sie wurde auf über 12 Stunden ausgedehnt, um einen längeren Dauerbetrieb zu ermöglichen.

Der GPD 3010 ist in der Lage, alle brennbaren Gase zu bestimmen. Je nach Messaufgabe kann das Gerät auf Methan, Propan oder Wasserstoff eingestellt werden und ist damit bereits für die kommende Wasserstoffwende vollständig geeignet. Neu bei der Gerätevariante GPD 3010 ist die ATEX-Temperaturklasse T4.

Der Sensor des GPD 3010 ist durch eine Metall-Schutzkappe vor Verschmutzungen und mechanischer Beschädigung geschützt. In Verbindung mit dem stabilen Gehäuse ist der GPD 3010 ein modernes und professionelles Leckspürgerät für den alltäglichen Arbeitseinsatz in der Werkstatt und auf der Baustelle.

Das könnte Sie interessieren

Grabenloses Verfahren bevorzugt: Gas-Mitteldruckleitung in Zürich auf verkehrsreicher Straße saniert
Advertorial
Regenwassermanagement der Zukunft im Zeichen des Klimawandels
Advertorial
Erstes pigmentiertes lichthärtendes Epoxidharz am Markt
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Einfluss von Wasserstoff auf Kunststoffrohre und Formteile untersucht: Wasserstoffintegrität belegt

Autor: Von Andreas Redmann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Als Energieträger der Zukunft soll grüner Wasserstoff zur Dekarbonisierung von Gebäuden, Verkehr und Industrie beitragen. Um dieses Potenzial gerade für den Gebäudesektor produktiv zu machen, gilt es aktuell die in Gasverteilnetzen eingesetzten ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Wasserstoff aus Verteilnetzsicht – Beimischung oder 100 %?

Autor: Von Jörg Heinen, Stefan Stollenwerk und Martin Wiggering
Themenbereich: Gas & Erdgas

Anhand öffentlich zugänglicher Daten und relevanter technischer Parameter wird der aktuelle Stand der Wasserstoffintegration in öffentliche Gasnetze auf deutscher und europäischer Ebene untersucht. Die Ergebnisse werden diskutiert und um ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

MAX STREICHER GmbH & Co. KG aA

Themen: Gas | H2

MAX STREICHER GmbH & Co. KG

Zwick Armaturen GmbH

Themen: H2 | Gas

Zwick Armaturen

WS Wärmeprozesstechnik GmbH

Themen: Gas | H2

WS Wärmeprozesstechnik

WS-Reformer GmbH

Themen: H2 | Gas

WS-Reformer

voestalpine Tubulars GmbH & Co KG

Themen: Pipeline | H2

voestalpine Tubulars GmbH & Co

Open Grid Europe GmbH

Themen: Pipeline | Gas

Open Grid Europe

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik GmbH

Themen: H2 | Gas

MEDENUS Gas-Druckregeltechnik

Weitere Firmen laden...

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter