Generic filters
Exact matches only
on on

Hausanschlussroboter ab sofort im Baustellenbetrieb

Kategorie:
Themen: |
Autor: Kathrin Mundt

Hausanschlussroboter ab sofort im Baustellenbetrieb
Anwendungstechniker und Vertriebsexperte Owen Shearman von Pipetronics präsentiert den neuen eCutter 10/30 lateral. Der Hausanschlussroboter ist nach erfolgreich abgeschlossener Testphase nun für den Baustelleneinsatz bereit

Kompakt, klein, bogengängig und robust: Mit der Produkteinführung des eCutters 10/30 lateral bringt die Pipetronics GmbH & Co. KG ab sofort einen erstmals rein elektrisch betriebenen Fräsroboter für die Sanierung im Hausanschlussbereich auf den Markt. Nach erfolgreich abgeschlossener Testphase ist der eCutter 10/30 lateral nun für den Einsatz auf der Baustelle bereit. Hintereinanderliegende Schäden in klein dimensionierten Abwasserleitungen lassen sich dank des flexiblen Fräskopfes, des doppelten Kamerasystems und der Option, eine externe Hochdruck-Wasserversorgung anzuschließen, schnell und in einem Arbeitsgang bearbeiten.

Komplexe Leitungsverläufe, eine häufig erschwerte Zugänglichkeit und vor allem klein dimensionierte Nennweiten – Sanierungen im Hausanschlussbereich stellen eine besondere Herausforderung dar. Um gerade hier noch effizienter und flexibler arbeiten zu können, entwickelte Pipetronics den eCutter 10/30 lateral. Nach umfangreichen Testphasen und Prüfungen ist die Basisversion des Fräsroboters in den Nennweiten DN 100 bis DN 200 für Hausanschlussleitungen ab sofort für den Baustelleneinsatz verfügbar.

Der rein elektrisch betriebene Fräsroboter vereint gleich mehrere Bearbeitungsfunktionen miteinander und ist damit prädestiniert für eine zuverlässige Vorbereitung zur Sanierung von privaten Abwasserleitungen. Bilder: Pipetronics

Effizienter Sanierungsvorgang

Der Fräsroboter vereint gleich mehrere Funktionen miteinander und wird für eine zuverlässige Vorbereitung zur Sanierung von privaten Abwasserleitungen in den Nennweiten von DN 100 bis DN 200 eingesetzt. So verfügt der rein elektrisch betriebene Hausanschlussroboter über ein doppeltes Kamerasystem inklusive Scheibenwischer und LED-Beleuchtung, mit dem es möglich ist, den aktuellen Zustand des Rohres genaustens zu erfassen. Bei Bedarf kann der eCutter 10/30 lateral an eine Hochdruck-Wasserversorgung angeschlossen werden. Die vorderen und hinteren Spüldüsen erleichtern dann das Einschieben in den Kanal und ermöglichen ein gesteuertes Abbiegen in einen Abzweig. Erreicht der Roboter eine Schadstelle, wird er sicher mit zwei Verspannblasen im Rohr fixiert, um ein präzises und sauberes Fräsen zu gewährleisten. Der Fräskopf lässt sich dabei axial um 45 mm parallel zur Rohrwandung vorschieben und verfügt neben einem Schwenkbereich von 90° auch über eine endlose Rotation. Insbesondere schwierig zu erreichende Schadstellen lassen sich auf diese Weise mühelos bearbeiten. Bei Anschluss an eine Hochdruck-Wasserversorgung kann nach dem Bearbeitungsvorgang das angefallene Fräsgut sofort weggespült werden. Einragende Stutzen, Wurzeleinwüchse und Ablagerungen können so auf gesamter Länge des Hausanschlusses in nur einem Arbeitsprozess effizient und präzise entfernt werden.

Der Hausanschlussroboter wird bei Bedarf von Pipetronics in Sanierungs-, Inspektions- oder Reinigungsfahrzeuge integriert oder individuell als mobile Einheit in einem Anhänger installiert. Die verschiedenen Konzepte werden kundenspezifisch angeboten.

(Quelle: Pipetronics)

Das könnte Sie interessieren

Wissing: Deutschland bekommt ein Gigabit-Grundbuch
Weltweit schlankstes Air Blown 24-Faser-Kabel
Schnellerer Netzausbau durch einheitliche Standards: Leitlinie für FTTX-Breitbandnetze
Weitere News...

Publikationen zum Thema

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Die Unterschiede der GFK-Schlauchliner – vom Freispiegelkanal zur Trinkwasserleitung

Autor: Von Dr. Nils Füchtjohann
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Bereits über Jahrzehnte sind GFK-Schlauchliner im Abwasserbereich etabliert. Seit wenigen Jahren halten sie auch zunehmend Einzug in den Trinkwasserbereich. Hygienisch, nachhaltig und projektsicher – für die grabenlose Sanierung von ...

Zum Produkt

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Kanalquerschnitts- und Profilvermessung in der Praxis

Autor: Von Erik Büttner und Ulrich Jöckel
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Nachdem mit 3D-Kameraequipments auch Querschnitte von Abwasserleitungen vermessen werden sollen, wird sich dieser Fachbericht dem Thema widmen. Vielen sind diverse Fachberichte zu Laserscann, photographischen und manuellen Messmethoden bekannt. Ein ...

Zum Produkt

Auswirkungen hoher Steifigkeitskennwerte auf das Bruchverhalten von Schlauchlinern

Auswirkungen hoher Steifigkeitskennwerte auf das Bruchverhalten von Schlauchlinern

Autor: Von Heinz Doll, Susanne Leddig-Bahls, Wolfgang Buchner, Delia Ewert und Andreas Haacker
Themenbereich: Rohrleitungstechnik

Die vor Ort härtenden Schlauchliningverfahren werden seit 50 Jahren erfolgreich zur grabenlosen Ertüchtigung schadhafter Abwasserkanäle genutzt. Neben den zunächst entwickelten Synthesefaserlinern (SF-Liner) kommen seit ca. 20 Jahren verstärkt ...

Zum Produkt

Weitere Publikationen...

Firmen zum Thema

ARKIL INPIPE GMBH

Thema: Sanierung

Renovation mit System Über 30 Jahre Kompetenz und Erfahrung in der

3R – Wir liefern Ihnen den Stoff.

Ihr kostenfreier E-Mail-Newsletter

 

Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
3r-rohre.de, Inhaber: Vulkan-Verlag GmbH (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: